Webseite durchsuchen

Willkommen auf unseren Internetseiten

Unser Verein liegt auf der Ruhrhalbinsel im Essener Südosten und ist mit rd. 2.100 Mitgliedern einer der größten Sportvereine der Region. Sein Sport- und Freizeitangebot richtet sich an alle Menschen. Sport und aktives Freizeiterleben mit anderen betrachten wir als Voraussetzungen für gesunde Lebensgestaltung und Lebensqualität. Wir bringen Menschen in Bewegung!

TVE-Kalender

> KALENDER mit allen Sport- und Kursstunden, Freizeitaktiviäten, Sportevents, sonstigen Terminen. Hier kann erkannt werden, ob eine Sportstunde ggf. ausfällt. (Bitte darauf achten, ob es am Anfang eines jedes Tages eine generelle Regelung für den Tag gibt.) 

Du hast Interesse, dich im TVE zu engagieren?

> Komm' auf uns zu! -  Aktuelle, DRINGENDE Bedarfe:
- Mitleitung von zwei Gruppen "Eltern/Kind-Turnen", freitags, 15.30 - 16.30 und 16.30 - 17.30 h
- Radeltourleiter*innen für die Organisation und Duchführung von ein oder zwei jährlichen "50plus-Radeltouren mit Einkehr"

AKTUELLES AUS DEM VEREINSLEBEN:

Das Sportkursprogramm 2. Halbjahr'24 ist erschienen! 
(Übrigens: Mit der Zahlenleiste unter der ersten Artikelreihe kann durch alle News-Beiträge geblättert werden.)

2024/AKTIV.175 15.04.2024

Wenn das kein Argument für Sport bis ins hohe Alter ist: Wassergymnastikgruppen mit sechs Geburtstagen über 80 Jahre!

Wassergymnastik hat ja den Ruf, dass sie eine durchaus fordernde, aber auch sehr gelenkschonende Sportart und somit für Menschen im besten Alter perfekt geeignet ist. Wird zumindest immer behauptet. Aber ist da wirklich etwas dran? 

Sigrid Reikat gründete vor mittlerweile 28 Jahren die erste Wassergym-Gruppe im TVE, die sich bis heute großer Beliebtheit erfreut. Nach zehn Jahren übernahm Teilnehmerin Monika Krieg die Leitung und übt sie bis heute ebenfalls sehr erfolgreich aus.

Warum schreiben wir das gerade jetzt?
In 2024 feiern wir die hohen Geburtstage unsere nachfolgenden "Aqua-Oldies":
Gruppenleiterin Monika Krieg den 80., Brigitte Freytag-Hagendorn den 95., Josef Kernebeck den 91., Mitgründerin Margot Hohmann den 92. sowie Horst Friedrich, Hertha Hirschfeld und Gründerin Sigrid Reikat jeweils den 90. Geburtstag. Und der Hammer ist: Alle haben Woche für Woche weiterhin ihren Spaß im Wasser!

Unsere Irmgard Blum wird am 17. Mai sogar 100 Jahre jung !!! Da klappt es leider mit den Treppen zum Schwimmbad nicht mehr so gut, daher bleibt sie uns eng verbunden, wenn auch nicht mehr im Wasser. 

Ihr seht, Sport treiben hält fit und gesund - daher nehmt euch alle ein Vorbild an unseren „Kampfschwimmern“.
Und unseren Geburtstagskindern auch auf diesem Wege noch einmal alles Gute und weiterhin viel Lebensfreude!

Ralf Kick

2024/AKTIV.175 14.04.2024

Wochenend' und Sonnenschein: tonARTisten sangen beim "Big City Trail"

Naja, der Sonnenschein hat zwischendurch ein kleines bisschen geschwächelt, aber insgesamt war das Wetter perfekt beim „Big City Trail“ in Essen.

Wer jetzt denkt, dass die tonARTisten laufend, wandernd oder joggend unterwegs waren, den muss ich enttäuschen. Aber halt, doch – eine Altistin war tatsächlich aktiv dabei, die anderen allerdings sehr sportlich, was die Stimme betrifft.

Was ist das überhaupt für eine Veranstaltung, die wir zum ersten Mal mitgestalteten? Alle, die Lust hatten, konnten die Stadt laufend oder wandernd erkunden und dabei Bewegung mit Sightseeing verbinden auf einer vorgegebenen Route. Man konnte die schönsten Ecken der Essener City entdecken und auch hinter die Kulissen der ehemaligen Kulturhauptstadt Europas schauen. Eines dieser Highlights war die Erlöserkirche mit einem wirklich sehenswerten Innenraum und einer hervorragenden Akustik für unseren Chorgesang.

Mehrere Stunden sangen wir Teile unseres Repertoires, die kurzen Pausen wurden mit dem Orgelspiel von Stefan Peller, dem Kantor und Kirchenmusiker, gefüllt. Wir waren überrascht von der positiven Resonanz, die wir bei den sportlich Aktiven hervorriefen. Einige liefen winkend weiter, andere nahmen Platz, klatschten und wippten mit. Man hatte das Gefühl, wir bekamen mehr zurück als wir geben konnten.

So fuhren wir nach dem letzten Läufer mit etwas heiserer Stimme, aber sehr glücklich nach Hause. In der Presse konnte man am nächsten Tag erfahren, dass sich 2.000 Teilnehmende angemeldet hatten. Selbst wenn nur die Hälfte durch die Erlöserkirche gelaufen ist, wäre das unser Publikumsrekord. 
Monika Stahl

2024/AKTIV.175 09.04.2024

60plus-Besuch der Ludgerus Abtei in Werden mit starken Eindrücken

Am 09.04.2024 besuchten wir die Ludgerus-Abtei in Essen-Werden.
Bei der Führung erfuhren wir, dass die Abtei als Benediktiner Kloster gegründet wurde. Die Kirche wurde 808 von Ludgerus selbst geweiht. Im Jahre 809 verstarb er auf einer Missionsreise. Einen Monat später wurde er auf seinen Wunsch an der von ihm angegebenen Stelle beigesetzt. Der Sarg ist durch eine Glasscheibe vor dem Altar in der Krypta zu besichtigen. Die Basilika ist älteste Kirche im Bistum Essen und verbindet die Baukunst des 13. Jahrhunderts mit barocker Ausstattung.

Nach der Führung besuchten wir noch die Schatzkammer. Sie beinhaltet die bedeutensten Kirchenschätze Deutschlands. In der Ausstellung sind Gold- und Silberschmiedewerke, Elfenbeinkunst, Skulpturen und Textilien vom frühen Mittelalter bis in das 20. Jahrhundert sowie über 2.500 Bücher der ehemaligen Klosterbibliothek ausgestellt. Auf unsere Nachfrage wurde bestätigt, dass die alten Bücher noch lesbar seien.

Zu den Highlights zählen das monumentale Werdener Kruzifix aus Bronze von 1060 sowie eine Elfenbeinpyxis aus  dem 5.Jahrhundert mit der ältesten Weihnachtsdarstellung.

Nach der Führung machten wir einen kurzen Rundgang durch "Alt Werden". Nach dem Mittagessen in einer Pizzeria fuhren wir mit dem Bus zurück nach Burgaltendorf.

Dierk Vienken