Webseite durchsuchen

Willkommen auf unseren Internetseiten

Unser Verein liegt auf der Ruhrhalbinsel im Essener Südosten und ist mit über 1.900 Mitgliedern einer der größten Sportvereine der Region. Sein Sport- und Freizeitangebot richtet sich an alle Menschen. Sport und aktives Freizeiterleben mit anderen betrachten wir als Voraussetzungen für gesunde Lebensgestaltung und Lebensqualität. Wir bringen Menschen in Bewegung!

TVE-Kalender

> KALENDER mit allen Sport- und Kursstunden, Freizeitaktiviäten, Sportevents, sonstigen Terminen; Daten gepflegt bis 15.02.2023 (Bitte achten Sie immer darauf, ob es am Anfang eines jedes Tages eine generelle Regelung für den Tag gibt.) 

Aktuelles aus dem Vereinsleben:

2023/AKTIV.170 | 05.12.2022

Nervosität um die "AKTIV.169"/Dezember 2022

Das hatten wir in der langen, fast 50jährigen Geschichte unserer Vereinszeitschrift, die "AKTIV.", die früher einmal "Wurfspieß" hieß, auch noch nicht:
Die Lieferung der 2.000  Exemplare, durchaus etwas größer als eine Pralinenschachtel, war auf dem Wege von der Druckerei zum AKTIV PUNKT 14 Tage lang verschwunden. 
Da der Inhalt zeitlich auf viele Arbeitsprozesse abgestimmt ist (Veranstaltungseinladungen mit Anmeldefristen, das gesamte Kursprogramm des 1. Halbjahres 2023, für das in den ersten Dezembertagen das Anmeldeverfahren in Abstimmung mit der Veröffentlichung in den Online-Medien starten musste, vertragliche Verpflichtungen gegenüber den Annoncenkunden, zeitliche Verfügbarkeit der Mitarbeiter*innen für das Aufbereiten des Roll-Outs und für das Austragen der Vereinszeitschrift,...) war die Unruhe im TVE-Mitarbeiterteam zu spüren gewesen. 
Großes Aufatmen, als DHL dann endlich anlieferte. Zwar waren fast alle Kartons beschädigt, aber glücklicher Weise nicht der Inhalt.
Dank an alle beteiligten Mitarbeiter*innen, die dann ihren Job (Etikettieren, Sortieren, Austragen) in Windeseile erledigten.

Gerhard Spengler

 

 

2023/AKTIV.170 | 05.12.2022

Übungsleiterfortbildung einmal anders: Aqua Fit Night 2022

Am Samstagabend des 19.11. startete um 20 h die diesjährige "Aqua Fit Night" im Essener Thurmfeld Bad.
Seit drei Jahren versuchen wir Übungs-/Kursleiter von Wassersportangeboten im TVE, eine Teilnehmerkarte zu erwischen, ohne Erfolg. Immer war die Veranstaltung ausgebucht.
Anders in diesem Jahr! Helmut und ich waren pünktlich in Essens neuestem Schwimmbad und starteten mit musikalischer Unterstützung, vielen bunten Spots und vielen anderen Teilnehmern*innen in die kühlen Fluten.
Eine tolle Veranstaltung, bei der mehrere lizensierte Aqua-Trainer acht Kurse à 30 Minuten-Programme bei fetziger Musik zum Mitmachen präsentierten.
Rasch war das Becken voller Aqua-Enthusiasten*Innen, die sich begeistert durch die Übungen auf Betriebstemperatur bringen ließen. Und das sollte bei 25 Grad Wassertemperatur schon `was heißen. Bis Mitternacht lief ein Programm nach dem anderen non stop ab.
Nach einer ausgiebigen, heißen Dusche machten wir uns dann zu später Stunde mit dem guten Gefühl auf den Heimweg, dass

1. es zweifelsohne immer etwas Interessantes zu sehen und hinzuzulernen gibt und
2. wir uns mit unseren TVE-Programmen im Vergleich durchaus sehen lassen können und
3. ach ja, unsere Wassertemperatur verträglicher ist!
Fazit: Ein erfrischender Abend in einem tollen Schwimmbad. Die Kolleginnen und Kollegen des Westdeutschen Schwimmverbandes haben eine hervorragende Veranstaltung organisiert und durchgeführt. Für uns "Dörfler" war es ein informativer und sehr unterhaltsamer Abend und on top gab es noch das eine und andere Wiedersehen mit bekannten Gesichtern aus der Essener Wassersportgemeinde. Ein im wahrsten Sinne des Wortes "cooler Abend"!
Ralf Kick

2023/AKTIV.170 | 04.12.2022

60plus-Grünkohlwanderung am 15.11.: Herrlicher Rundblick belohnte für den mühsamen Aufstieg

Die Wanderung begann an der Haltestelle Asbachtal in Essen Kupferdreh um 11:30 h.
Der Weg führte uns durch das Asbachtal hinauf und quer durch Wald und Wiesen zur Wilhelmshöhe. Zwischendurch gab es zur Stärkung für den Rest des Aufstiegs einen Eierlikör.
Bei schönem Wetter sind wir oben angekommen und wurden dort für den mühsamen Aufstieg  mit einem herrlichen Rundblick über den Norden des Ruhrgebiets entschädigt. Wir konnten bei guter Sicht die Schalker Arena, die Scholven Chemie  und viele Windräder deutlich und klar erkennen. Richtung Süden sahen wir den Bismarkturm, die Langenberger Sender und den Hügel vor Wuppertal.

Anschließend begrüßte uns Siegfried, der Wirt der Wilhelmshöhe.
Nachdem sich alle mit Grünkohl, Kassler, Speck und verschiedenen Würstchen gestärkt hatten, begann der Abstieg. Von der Haltestelle Asbachtal fuhren wir wieder zurück nach Burgaltendorf zur Burgruine und kamen dort gegen 16 h an.
Ich möchte mich noch bei Detlef und Gerda Enigk bedanken, die die Führung zur Wilhelmshöhe übernommen haben, da Dieter und ich aus gesundheitlichen Gründen ausgefallen sind.

Schön, dass ihr eingespungen seid und allen damit einen schönen Tag ermöglicht habt!

Hans Busch

Du hast Interesse, dich im TVE zu engagieren?