Willkommen auf unseren Internetseiten

Unser Verein liegt auf der Ruhrhalbinsel im Essener Südosten und ist mit rund 1.900 Mitgliedern einer der größten Sportvereine der Region. Sein Sport- und Freizeitangebot richtet sich an alle Menschen. Sport und aktives Freizeiterleben mit anderen betrachten wir als Voraussetzungen für gesunde Lebensgestaltung und Lebensqualität. Wir bringen Menschen in Bewegung!

> KALENDER: Welche Sport- und Freizeitaktivitäten stattfinden und welche nicht (Daten gepflegt bis zum 28.02.2022)

(ein Teil des Kraftgerätetrainingsraums)

06.11.2021

Unser Fitnessangebot für dich:
Kraftgerätetraining, gesundheitsorientiert mit individueller Betreuung

an rund 30 Geräten auf 155 m² im AKTIV PUNKT, Holteyer Str. 29, an 65 Stunden in der Woche: 
montags - freitags, 08.00 - 13.00 h, 15.00 - 22.00 h (freitags bis 21.00 h); samstags, 11.00 - 17.00 h

Obwohl die aktuellen Corona-Schutzverordnung (Stand 11.11.21) keine Beschränkung der Personenzahl mehr vorsieht, möchten wir jedoch unsere Trainierende und auch das eigene Personal zusätzlich schützen. Deshalb gilt für das Gerätetraining gegenwärtig folgende Regelung:
1. In der besser besuchten Vormittagstrainingszeit (08.00 - 13.00 h) sowie samstags (11.00 - 17.00 h)  ist eine Buchung der Trainingszeiten notwendig, um die Zahl der gleichzeitig Trainierenden auf maximal zehn zu beschränken. Das kann persönlich im AKTIV PUNKT oder telefonisch unter 0201/570397 geschehen.

2. An den Nachmittagen und Abenden sowie samstags ist keine Buchung erforderlich, da zu diesen Zeiten die Zahl der Trainierenden deutlich niedriger liegt, und wir die Abstände groß genug halten können.

3. Wir lüften dauerhaft bzw. regelmäßig. Der AKTIV PUNKT verfügt über ein Luftabsaugsystem. Wenn ihr empfindlicher seid, bringt euch an sehr kalten Tagen vielleicht wärmere Sportkleidung mit.

4. Alle Trainierenden müssen entweder vollständig geimpft oder genesen sein (2G-Regelung).

5. Wir treffen mit Wirkung vom 01.02.2022 die Regelung, dass der AKTIV PUNKT zum eigenen und zum Schutz aller anderen nur noch für vollständig Geimpfte/Genesene betreten werden darf (2G-Regelung). Sollten weitere Maßnahmen durch neue Verordnungen nötig werden, würden wir sie ad hoch umsetzen.

6. Die Umkleideräume, Duschen und Toiletten sind nutzbar; natürlich gelten aber nach wie vor die "AHA-Regeln" (u.a. Maskenpflicht, Abstandsregeln). Da wir aber glücklicherweise diese Regeln (Abstand- und Maskenpflicht) bei der Ausübung des Sports nicht einhalten müssen, kennen wir zum Schutz der Ungeimpften auch keine Befreiungen von der Impfpflicht an. 

Wir versuchen, euch mit diesen Maßnahmen und Regelungen ein weitestgehend unbeschwertes Training zu ermöglichen.

Interesse?
Dann melde dich telefonisch (0201/570397) oder per eMail zur Vereinbarung eines Termins für eine Geräte-Einweisung! Unser Ziel ist es, mit dieser fachkundigen Einführung in das Krafttraining euch sicher und gesund zu einer verbesserten Fitness und Gesundheit zu begleiten.

MITGLIEDSCHAFT UND BEITRÄGE
Für das Kraftgerätetraining ist eine TVE-Vereinsmitgliedschaft (in Form der Vollmitgliedschaft mit einer Austrittsmöglichkeit zum 31.12. eines jeden Jahres oder in Form der Kurzzeitmitgliedschaft mit Austrittsmöglichkeiten zum 30.06. und 31.12.) erforderlich. Der Austritt aus der Abteilung Kraftgerätetraining kann zum 30.06. und zum 31.12. eines jeden Jahres schriftlich erklärt werden. Der Abteilungsbeitrag für das Kraftgerätetraining beträgt in beiden Fällen monatlich 24 €.
Für Trainierende von 16 bis 24 Jahre
bieten wir eine Sonderregelung:
Sie können zum monatlichen Sonder-Abteilungsbeitrag in Höhe von 15,00 € (statt 24,00 €) montags bis freitags auf Trainingszeiten zwischen 17.00 bis 22.00 h, freitags bis 21.00 h) beschränken - samstags steht die gesamte Zeit zur Verfügung. 

05.11.2021

Badminton: Zur Zeit 50 schnuppernde Sportler*innen beim Training

Als bei dem 7-Tage-Inzidenzwert von 50 - 100 "Sport draußen" wieder möglich war, haben viele TVE-Sportgruppen ihre Sportangebote ab dem 25. Mai outdoor angeboten, die meisten allerdings in abgewandelter Form, wie beispielsweise durch Fitnesstraining. Entgegen eigentlich allen anderen Sportgruppen gab es im Jugendbereich der Abteilung Badminton in all den Jahren aber immer das Problem, dass z. B. bei einer Sporthallenbelegung entweder überhaupt niemand oder lediglich ein bis maximal fünf Personen zu einem Outdoor-Ersatzangebot erschienen, egal ob es Crossminton (mit Hütchen als Spielfeld oder sogar mit angebrachten Gurtbandlinien, auch einmal mit gemeinsamem Grillen), ob es Boule oder Fußball spielen, Leichtathletik, Jogging oder sonst etwas war. Selbst bei Indoor-Ersatzangeboten, wie z. B. die Anmietung der Soccerhalle, Bowling spielen, Kegeln etc., gab es kaum Teilnehmer*innen, obwohl ich die Kosten immer für alle komplett bezahlt habe.

Daher mussten wir mit der Wiederaufnahme aller Badminton-Sportgruppen so lange warten, bis der 7-Tage-Inzidenzwert unter 50 lag und "kontaktfreier Sport drinnen" wieder möglich war. Seit dem 08. Juni ist die Jugend-Trainingsgruppe wieder in der Sporthalle aktiv. Die Erwachsenen haben jedoch erst nach den Sommerferien wegen Urlaubs einiger Mitglieder begonnen. Von den sechzehn Schnupperern des vergangenen Jahres kamen nach dem Trainings-Neustart lediglich zwei Mädchen wieder, aber erfreulicherweise rund 50 neue Teilnehmer*innen. Ich hoffe nun, dass sie auch alle dabeibleiben. Die ersten Anmeldungen nach dem Schnuppermonat sind schon eingegangen.

Im März 2020 hatten sich ein paar neue Kids und deren Eltern gewünscht, auch außerhalb der Sportstunden `mal wieder etwas zu unternehmen: 1.) regelmäßige Treffen: zunächst einmal im Monat an einem Wochentag nachmittags zum Kaffee trinken/Eis essen oder abends Essen gehen in einer Pizzeria; 2.) Freizeitaktivitäten: zweimal im Jahr an einem Wochenende. Doch wegen Corona mussten wir erst einmal abwarten und sind mit 1 1/2 Jahren Verspätung nach den Sommerferien 2021 damit gestartet.
Für die regelmäßigen Treffen wurden alle Kinder und Jugendlichen der Abteilung Badminton, deren Eltern und Geschwister immer zum ersten Donnerstag eines Monats eingeladen: Im September zum Kaffee trinken/Eis essen in das Eiscafé Burg (ehem. Laconi), im Oktober zum Kaffee trinken/Eis essen in das Café-Restaurant Burgfreund und im November zum Essen in die Pizzeria Antico Borgo. Für den Dezember habe ich kein solches Treffen eingeplant, da dann wieder ein Weihnachtsessen - dieses mal im Restaurant Haus Reichwein - für die gesamte Abteilung angeboten werden sollte. Doch außer mir kam leider zu den ersten zwei Treffen niemand und zum dritten Treffen lediglich vier Personen.

Die beiden Freizeitaktivitäten, die letztes Jahr als Tagesprogramm ausgesucht wurden, habe ich in Absprache etwas gekürzt, damit es nicht zu teuer wird. Für Ende September wurden dann alle Kinder und Jugendlichen der Abteilung Badminton und deren Eltern, wobei Geschwister selbstverständlich auch mitkommen konnten, für zwei Stunden Bowling spielen bei Joe´s Superbowling ins Rhein-Ruhr Zentrum eingeladen. Wer wollte, konnte dort anschließend abends noch etwas Leckeres essen. Doch auch hier hat letztendlich niemand teilgenommen.

Da also an den gewünschten regelmäßigen Treffen und Freizeitaktivitäten nun wohl doch kein Interesse mehr besteht, werden diese Aktionen vorerst nicht mehr für den gesamten Kinder-/Jugendbereich der Abteilung Badminton angeboten, die geplante Weihnachtsfeier im Dezember nicht durchgeführt und auch keine Jubiläumsveranstaltung zum 40 jährigen Bestehen der Abteilung Badminton geplant.

Die Jugend- und Senioren-Stadtmeisterschaften sind auch in diesem Jahr wegen Corona entfallen. Ich gehe aber 'mal davon aus, dass beide Turniere im nächsten Jahr wieder durchgeführt werden können und hoffe, dass dann auch ein paar Teilnehmer*innen für den TVE an den Start gehen werden.
Der Verbandstag wurde am 14.11.2021 in der Westenergie-Sporthalle in Mülheim an der Ruhr wieder als Präsenzveranstaltung durchgeführt.

Marc Schäfer

 

(Chorprobe in der Sh Auf dem Loh)

04.11.2021

tonARTisten: Wir lassen uns nicht unterkriegen, auch nicht von Corona! 

Seit einigen Monaten finden wieder regelmäßig montags um 20.15 h unsere Proben statt. Aus organisatorischen Gründen singen wir nicht mehr in der Sporthalle Auf dem Loh, sondern sind umgezogen in die Turnhalle Holteyer Straße.

Nach der langen pandemiebedingten Pause fiel es dem einen oder der anderen nicht so leicht, sich am Abend noch einmal von der Couch loszureißen, vor allem jetzt in der dunklen Jahreszeit. Deshalb war klar, wir brauchen Ziele. Doch was ist machbar? Eigentlich ist Weihnachten nicht mehr weit und so kam die Idee auf, sich sozial zu engagieren. Aber ein Konzert, ohne uns und andere zu gefährden? Ideal erschien uns deshalb ein „Fensterkonzert“. Der Ort war auch schnell gefunden, das Marienheim in Überruhr. Die tonARTisten singen also für die Bewohner*innen voraussichtlich am 18. Dezember Auszüge aus ihrem weihnachtlichen Repertoire zum Zuhören, aber auch Mitsingen.

Zu unserer Freude kam kurz nachdem diese erste Idee umgesetzt war, eine Anfrage vom TUS 8410 in Essen Bergeborbeck. Der Tennisverein suchte einen Chor als Programmpunkt für seine Weihnachtsfeier am 5. Dezember. Warum nicht, zumal der Erlös dieser Veranstaltung als Spende für die Aktion Lichtblicke gedacht ist. Selbstverständlich geht auch unsere Gage in diesen Spendentopf. Da hier ebenfalls unser Auftritt coronakonform stattfinden kann, wir sowieso unser weihnachtliches Repertoire auffrischen, sagten wir gerne zu.

Somit sind für dieses Jahr zwei Ziele gesetzt und unsere große Hoffnung ist, dass im kommenden Jahr wieder mehr Auftritte unter normalen Bedingungen möglich sind. Und ganz zum Schluss noch die erfreuliche Nachricht für alle, die gerne bei den tonARTisten mitsingen würden: 
Wir haben keine Warteliste mehr. Schnupperer sind herzlich willkommen!
Monika Stahl

Aktuelles aus dem Vereinsleben:

Du hast Interesse, dich im TVE zu engagieren?