Webseite durchsuchen

60plus-Freitaktivitäten

etwas zusammen mit anderen erleben

60plus-Besuch des "Kleinen Theater" am Gänsemarkt am 12.02.2023

(12.02.2023/308F-23-02)

Am Sonntag, 12.02.2023, haben wir eine Vorführung des "Kleinen Theater" um 15:00h exklusiv für den TVE Burgaltendorf gebucht.
Es wird die Komödie "WIE ENTSORGE ICH MEINEN ALTEN“ gespielt. Es ist eine Verwechslungskomödie von S. Misiorny und T. Müller.
Es geht in dem Stück um folgendes :
Karl, genannt Rocky, wirbt damit, alles zu entsorgen – schnell, sauber und diskret! Einen lukrativen Auftrag hat er von Zahnarzt Dr. Fleischmann geangelt. Der möchte ein geheimnisvolles Objekt aus seiner neuen Stadtwohnung entsorgen lassen. Doch dieser Job scheint schwieriger als gedacht: Ständig hindert ihn die allgegenwärtige Hausmeisterin Frau Blödgen daran, seinen Auftrag zu erledigen. Dazu taucht immer wieder die merkwürdige Geliebte des Arztes auf, die das bewusste Objekt nicht sehen soll. Und gerade diese Dame erteilt ihm einen neuen, seltsamen Auftrag. Zwischen Zahnarzt und Geliebter, Ehefrau und der Hausmeisterin kommt Rocky bald ganz schön ins Schwitzen, sehr zur Freude der Zuschauer*innen.
Wir hoffen, dass Ihr alle viel Spaß an dem Stück haben werdet.

Nach der Vorstellung wollen wir im Restaurant "Artemis" essen gehen. Das Restaurant liegt gleich neben dem "Kleinen Theater". Bitte wegen der Reservierung auf der Anmeldung angeben, ob Ihr am gemeinsamen Essen teilnehmen wollt.

Programmablauf
14:30 h am Kleinen Theater am Gänsemarkt 42
15.00 h Beginn der Vorstellung

Teilnehmereigenleistung
(ohne Essen und Fahrtkosten, abhängig von der Teilnehmerzahl):
bei 34 Teiln.: 20,50 € (Mitglieder), 23,00 € (Nichtmitglieder)
bei 44 Teiln.: 17,50 € (Mitglieder), 20,00 € (Nichtmitglieder)

Stornokosten
bei Abmeldung nach dem Anmeldeschuss: 18,00 €

Anmeldeschluss: 16.01.2023
Max. Teilnehmerzahl:  44 Personen

Anmeldemöglichkeiten:

  • im TVE-Büro (Formular)
  • per eMail (sport@tve-burgaltendorf.de)
  • online über die App ("Anmeldungen & Anträge") oder über die Homepage (www.tve-burgaltendorf.de > blaues Aufklappmenü am rechten Rand: "Anmeldung zu einer Freizeitaktivität" oder über die roten Buttons oben auf dieser Seite

Bitte angeben: Teilnahme am Essen: Ja/Nein

Wir empfehlen das Tragen einer FFP2-Maske, soweit möglich.

Projektleitung: 
Dierk Vienken  (Tel.: 0176 48093507) 
Dorothee Virnich (Tel.: 0177 7845593)

60plus-Besuch der Zeche Zollern in Dortmund am 14.03.2023

(14.03.2023/308F-23-03)

Die Zeche Zollern ist ein stillgelegtes Steinkohlenbergwerk in Dortmund. Hier werden wir die Maschinenhalle besichtigen. Nach mehrjähriger Renovierung ist diese Halle ein Ort der Industriekultur, wie es ihn kein zweites Mal in Europa gibt. Die Maschinenhalle ist in mehrfacher Hinsicht ein Objekt von herausragender Qualität. Der Maschinenbestand ist einzigartig in Deutschland. Berühmt ist die Halle vor allem wegen ihres Jugendstil-Portals mit seiner vollständig erhalten gebliebenen Verglasung im Windfang. Ein solches Portal gibt es kein zweites Mal in einem Industriebau in Europa.
Für das Mittagessen haben wir im Restaurant "Pferdestall“ Platz reserviert. Das Restaurant ist tatsächlich der ehemalige Pferdestall der Zeche. Heute können wir hier hoffentlich gut essen.

Danach bieten wir einen nicht ganz ernst gemeinten Sprachkurs an:Heiterer Sprachquiz in der Bergmannssprache.
Der Sprachsound im Ruhrrevier – man hat ihn zweifelsohne eher laut als leise im Ohr. Durch den vielen Lärm, den Kohlen- und Stahlbetriebe täglich erzeugten, und durch die vielen Einwanderer und Einwanderinnen unterschiedlicher Nationen entwickelte sich im Laufe der Jahre ein spezieller Verständigungsstil. Dieser kann aus Prinzip offenbar Genitiv und Dativ nicht auseinander halten und bleibt oft in einem Halbsatz stecken. Trotzdem wissen alle, was gemeint ist, zumindest im Ruhrpott. Viele dieser Ausdrücke sind in unseren normalen Sprachschatz eingeflossen.

Programmablauf:

08:45 h Treffen an der Haltestelle Burgruine
09:01 h Abfahrt mit Bus 166 nach Steele
09:44 h Abfahrt nach Dortmund S 1
10:32 h Abfahrt mit RB 43 nach Dortmund Bövinghausen
10:50 h Ankunft in Dortmund-Bövinghausen
ca. 600 m Fußweg zur Zeche Zollern
11:30 h Beginn der Führung in der Maschinenhalle (ca. eine Stunde)
13:00 h Mittagessen im Restaurant "Pferdestall"
15:00 h Beginn des Sprachkurses "Watt meinze" (ca. 1,5 Stunden)
17:00 h ca. Rückfahrt nach Essen
18:30 h ca. Ankunft in Essen-Burgaltendorf

Teilnehmereigenleistung:
(Kosten für Fahrten, Führungen, Eintrittsgelder, Organisation; ohne Mittagessen)
bei angenommenen 20 Teilnehmern*innen:
22,00 € (Mitglieder), 25 € (Nichtmitglieder)
Die Fahrtkosten werden sich noch leicht erhöhen, da zum Jahresende eine Erhöhung der Fahrpreise ansteht.

Stornokosten
bei Abmeldung nach dem Anmeldeschuss: 10,00 €

Anmeldeschluss: 25.02.2023
Max. Teilnehmerzahl:  15/25 Personen

Anmeldemöglichkeiten:

  • im TVE-Büro (Formular)
  • per eMail (sport@tve-burgaltendorf.de)
  • online über die App ("Anmeldungen & Anträge") oder über die Homepage (www.tve-burgaltendorf.de > blaues Aufklappmenü am rechten Rand: "Anmeldung zu einer Freizeitaktivität" oder über die roten Buttons oben auf dieser Seite

Wir empfehlen das Tragen einer FFP2-Maske, soweit möglich.

Projektleitung: 
Dieter Wegerhoff (Tel.: 0177 1659520)
Gunnar Trittel      (Tel. 0177 3845 856)

60plus-Besuch des "Schaudepot" auf Zollverein am 18.04.2023

(18.04.2023/308F-23-04)

Am 18.04.2023 wollen wir das "Schaudepot" nochmals besichtigen, da wir bei unserem ersten Besuch am 21.06.2022 die Ebenen 1 und 2 nur im Schnelldurchgang angesehen haben.
Die Etagen sind in die Sparten "Natur," "Kultur" und "Geschichte" eingeteilt. Auf der zweiten Ebene befindet sich eine umfangreiche Ausstellung in den Bereichen Archäologie, Mittelalter und Vormoderne. Darüber hinaus gibt es eine große Anzahl an frühgeschichtlichem Ton und Glasgefäßen sowie Holzobjekten. Außerdem werden Objekte von Hausrat, Landwirtschaft und Handwerk von der antiken Hochkultur bis zur frühen Neuzeit gezeigt. Die untere Ebene „Geschichte“ zeigt Bereiche wie Alltag, "Freizeit", Haushalt und Warenwelt. Auch die Hinterlassenschaften Bergbau, Eisen und Stahl werden dargestellt.
Nach der Beendigung der Führung wollen wir in das Restaurant "Die Kokerei" zum Mittagessen gehen. Bitte auf der Anmeldung angeben, ob am Mittagessen teilgenommen wird.

Treffpunkt:
09:45 h Busbahnhof Burgaltendorf
11:30 h: Führung

Teilnehmereigenleistung
(für die Führung; Fahrten und Mittagessen in Eigenleistung):
abhängig von der Teilnehmerzahl
bei 10 Teiln.: 18,50 € (Mitglieder), 21,00 € (Nichtmitglieder)
bei 15 Teiln.: 13,50 € (Mitglieder), 16,00 € (Nichtmitglieder)

Stornokosten
bei Abmeldung nach dem Anmeldeschuss:
Es fällt die volle Teilnehmereigenleistung an.

Anmeldeschluss: 20.03.2023
Min./Max. Teilnehmerzahl:  10/15 Personen

Anmeldemöglichkeiten:

  • im TVE-Büro (Formular)
  • per eMail (sport@tve-burgaltendorf.de)
  • online über die App ("Anmeldungen & Anträge") oder über die Homepage (www.tve-burgaltendorf.de > blaues Aufklappmenü am rechten Rand: "Anmeldung zu einer Freizeitaktivität" oder über die roten Buttons oben auf dieser Seite)

Bitte angeben: Teilnahme am Essen: Ja/Nein

Wir empfehlen das Tragen einer FFP2-Maske bei Fahrt und Führung.

Projektleitung: 
Dierk Vienken  (Tel.: 0176 48093507) 
Dieter Wegerhoff (Tel.: 0177 1659520)

60plus-Exkursion zum Textilwerk Bocholt am 23.05.2023

(23.05.2023/308F-23-05)

Mit einem gechartetem Bus geht es am 23.05.2023 zum Bocholter Textilwerk, das zu den LWL-Industriemuseen gehört.
"Im Takt der Maschinen" heißt das Thema unserer Führung. Wir werden architektonisch faszinierende Gebäude im ursprünglichen Zustand sehen.
Spannende Einblicke in vergangene und heutige Technik der Weberei, erhalten wir bei unserem Rundgang durch Kesselhaus,
Maschinenhaus, Websaal, Kontor und Werkstatt. Ein Arbeiterhaus mit typischem Garten spiegelt den kargen Lebensalltag der
Familien wider.
Nach der 90-minütigen Führung wollen wir unsere Mittagspause im Museumsrestaurant verbringen. Anschließend hat jede/r Teilnehmer*in die Möglichkeit, einen weiteren Teil des Museums zu besuchen. Nur ein kurzer Spaziergang führt uns zur Spinnerei. Hier geht es neben alter Technik auch um Modegeschichte und zeitgenössisches Design.

Programmablauf:
09:45 h: Treffen am Busbahnhof Burgaltendorf
10:00 h: Busfahrt nach Bocholt
11:45 h: Führung durch die Weberei
13:30 h: Museumsrestaurant "Schiffchen"
15:00 h: Besuch der Spinnerei
16:00 h: Rückreise
17:30 h: Ankunft in Burgaltendorf

Teilnehmereigenleistung (Kosten für Fahrt und Museum):
34,50 € für Mitglieder
37,00 € für Nichtmitglieder
(Mittagessen in Eigenregie)
Die Teilnehmereigenleistungen werden von den Konten der Teilnehmer*innen abgebucht.

Anmeldemöglichkeiten:

  • Im TVE-Büro (Formular)
  • per e-Mail (sport@tve-burgaltendorf.de)
  • Online über die App (Anmeldungen und Anträge)
  • oder über die Homepage (www.tve-burgaltendorf.de > blaues Aufklappmenue am rechten Rand "Anmeldungen zu einer Freizeitaktivität" (oder über die roten Buttons oben auf der Webseite zu den 60plus-Freizeitaktivitäen)

Max. Teilnehmerzahl: 20 Personen
Anmeldeschluss: 09.05.2023
Stornokosten: 30,00 € bei Abmeldung nach Anmeldeschluss

Projektleitung:
Gunnar Trittel (Tel. 0177 3845 856)
Dorothee Virnich (Tel. 0177 7845 593)

60plus-Besuch der Gesenkschmiede Hendrichs in Solingen am 13.06.2023

(13.06.2023/308F-23-06)

"SCHMIEDEN - SCHUFTEN - STAUNEN". Das sind die Themen, mit denen in der Gesenkschmiede Hendrichs an vergangene Tage erinnert wird.
Am 13.06.2023 wollen wir uns bei einer 90-minütigen Führung anschaulich erklären lassen, wie die Solinger Schneidwaren international bekannt wurden.
In der Gesenkschmiede Hendrichs wurden bis 1986 Scherenrohlinge geschmiedet. Noch heute sind alle Maschinen und Werkzeuge vollständig vorhanden. Bei einer Vorführung kann man noch immer erleben, wie die rot glühenden Spaltstücke unter lautem Getöse zu Scheren geschmiedet werden.

Die Mittagspause verbringen wir in einem Restaurant, das nicht weit vom Betriebsgelände entfernt liegt.

Daran anschließend besuchen wir die Firmenvilla Hendrichs. Sie steht neben der Gesenkschmiede und bietet den Besuchern*innen einen Einblick in das bürgerliche Leben der Fabrikantenfamilie.

Programmablauf:
08:50 h Treffen am Bussteig Burgruine, Burgaltendorf
09:01 h Fahrt mit dem Bus 166 nach Steele, weiter mit Bahn und Bus über den Solingen Hbf zum Industriemuseum
11:15 h Beginn der Führung durch die Gesenkschmiede
12:45 h Restaurantbesuch in der Nähe des Museums
14:15 h Besichtigung der Firmenvilla Hendrichs
16:00 h Rückfahrt über die gleiche Verbindung, wie auf dem Hinweg
ca.18:00 h Ankunft in Burgaltendorf

Teilnehmereigenleistung (Eintritt und Führung):
08,00 € für Mitglieder
12,00 € für Nichtmitglieder
(Mittagessen in Eigenegie)

Fahrtkosten:
Es werden Gruppentickets nach Bedarf gekauft und vor Ort abgerechnet.

Stornokosten:
6,00 € bei Abmeldung nach Anmeldeschluss

Anmeldemöglichkeiten:

  • Im TVE-Büro (Formular)
  • per eMail (sport@tve-burgaltendorf.
  • online über die App (Anmeldungen und Anträge)
  • oder über die Homepage (www.tve-burgaltendorf.de > blaues Aufklappmenue am rechten Rand "Anmeldungen zu einer Freizeitaktivität" oder über die roten Buttons oben auf der Webseite) 

Max. Teilnehmerzahl: 25 Personen
Anmeldeschluss: 06.06.2023

Projektleitung:
Gunnar Trittel (Tel. 0177 3845 856)
Dorothee Virnich (Tel. 0177 7845 593)

Das Planungsteam "60plus-Freizeitaktivitäten"

Der TVE Burgaltendorf hat sich zum Ziel gesetzt, die Lebensqualität seiner Mitglieder zu verbessern und durch Bewegung zu deren Gesundheit und Wohlbefinden beizutragen. Es geht bei der Förderung der Lebensqualität also nicht nur um sportliche, sondern auch um gesellige, kommunikative und informierende Faktoren.

Im Hinblick auf die demographische Entwicklung der Bevölkerung hatte sich der TVE-Vorstand Ende 2005 mit einem Schreiben an alle Mitglieder im Alter 60plus gewandt und gefragt: "Sind Sie ein Organisationstalent?" Gesucht wurden Mitglieder im Rentenalter, die Interesse haben, für die Mitglieder ihrer Altersgruppe attraktive Veranstaltungen (Ausflüge, Reisen, Info-Veranstaltungen, Seminare, Reisen,...) zu planen und durchzuführen.

Mit Heiner Blum, Joachim Brauksiepe, Johannes Werth, Dieter Winkelkemper und Dieter Wegerhoff erklärten sich fünf mutige "Senior-Organisatoren" bereit, als Planungsteam mit Engagement und Kreativität an die Arbeit zu gehen. Natürlich hat sich die Zusammensetzung des Planungsteams im Laufe der Zeit verändert, siehe unten!

Nun sind schon 16 Jahre vorbei seit der ersten der etwa zweimonatlichen Organisationsbesprechungen und der Elan und der Ideenreichtum des Teams sind ungebrochen: 168 Projekte mit insgesamt 5.533 Teilnehmern und Teilnehmerinnen (Stand: 31.12.2020)  hat es organisiert und durchgeführt.
Die Arbeit im Team macht Spaß, die Anerkennung der Veranstaltungsteilnehmer/-innen belohnt das Team, und das Wissen, sich für die Lebensqualität der älteren Mitmenschen engagiert zu haben, tut gut.

DAS PROJEKTTEAM "60plus-FREIZEITAKTIVITÄTEN":
Hans Busch (Tel. 0157 58476714; hansbusch1@t-online.de)
Gunnar Trittel (Tel. 0177 3845 856; gu.trittel@gmail.com)
Dorothee Virnich (Tel. 0177 7845593; eMail: dorothee.virnich@web.de)
Dierk Vienken (T. 0176 48093507 ; dvienken@arcor.de)
Dieter Wegerhoff (T. 0177 1659520; eMail: dieter_wegerhoff@web.de)

KOORDINATION zur TVE-ORGANISATION (Tel. 0201/570397):
Gerhard Spengler (eMail: sport@tve-burgaltendorf.de)

TEILNAHME-MANAGEMENT UND LASTSCHRIFTEINZUG:
Christiane Spengler (eMail: sport@tve-burgaltendorf.de)