Webseite durchsuchen
2021/AKTIV.164 | 04.05.2022

Zur Corona-Lage:

Mit der Neufassung der Corona-Schutzverordnung wurden zum 29.04.2022 viele Schutzmaßnahmen und Kontaktbeschränkungen in Folge der Neufassung des Infektionsschutzgesetzes abgeschafft. So sind die 3G- und 2Gplus-Zugangsbeschränkungen als auch die allgemeine Maskenpflicht in Innenräumen entfallen, bzw. gelten nur noch als Empfehlungen.
Die Gerätereinigung nach jedem Gebrauch ist nicht mehr zwingend vorgeschrieben, und das Mitbringen eigener Gymnastikmatten ist nicht mehr erforderlich, wenn die Matte durch ein entsprechend großes Handtuch abgedeckt wird.
Sonderfall AKTIV PUNKT
Der TVE folgt wegen der räumlichen Enge im AKTIV PUNKT bei immer noch hoher Inzidenz der Empfehlung des Landessportbundes NRW und behält in Anwendung des Hausrechts für den AKTIV PUNKT die bewährte Regelung (2Gplus) vorläufig bei.
Bedingung für das Betreten des AKTIV PUNKT ist also weiterhin:
vollständig (idR also mind. 2mal) geimpft, oder:
genesen (Genesung max. 3 Monate zurückliegend; bei zuvor Geimpften max. 6 Monate zurückliegend) + max. 24 Stunden alter Antigen-Schnelltest bzw. 48Stunden alter PCR-Test oder:
genesen + einer Impfung nach Genesung
Der TVE wird den Impf- bzw. Genesungsstatus bei Teilnehmer*innen an Angeboten im AKTIV PUNKT nur noch bei neuen Mitgliedern erfragen bzw. bei Kursteilnehmer*innen mit der Anmeldung zu neuen Kursen eine Erklärung verlangen, dass die Voraussetzung für das Betreten des AKTIV PUNKT vorliegen.
Schutzmasken im AKTIV PUNKT
Hier empfehlen wir, bei "Rudelbildungen" (Talk-Runden in Umkleideräumen oder Wartezonen) weiterhin Masken zu tragen.
Gerätereinigung:
Im Kraftgeräteraum weiterhin verpflichtend, ansonsten entfallend.
Eigene Gymnastikmatten:
Sie sind nicht mehr erforderlich, wenn diese mit einem entsprechend großen Badehandtuch abgedeckt werden.

Sonderfall Kinder und Jugendliche
Für sie gibt es keine Zulassungsbeschränkungen mehr. Im AKTIV PUNKT sollten bis zum Eintreffen im Sportraum Masken getragen werden.
Sonderfall Übungs-/Kursleiter*innen und Helfer*innen:
Hier bleibt die 2Gplus-Regelung für alle TVE-Sportangebote in allen Sportstätten vorläufig bestehen.

2022/AKTIV.167 | 15.06.2022

Die Juni-Ausgabe unserer Vereinszeitschrift "AKTIV." ist erschienen!

Die einzelnen Artikel sind auch hier (nachfolgend) zu finden. Weitere Inhalte sind:
> das Sommerferien-Sportkursprogramm 
> das Sportkursprogramm 2. Halbjahr 2022 
> die 50plus-Radeltouren 2022
> die 60plus-Freizeitaktivitäten
Termine 2022 "Spazieren gehen" 
Die pdf-Datei diese Ausgabe der Vereinszeitschrift hier..., ebenso das Archiv mit früheren Ausgaben.

2022/AKTIV.167 | 31.05.2022

Editorial zur Ausgabe "AKTIV.167/06.2022"

Warum sollte ich?
Warum soll ich mich eigentlich im TVE engagieren, wenn doch anscheinend alles organisiert ist und gut läuft?
Aber: Geht das auch in den nächsten zehn Jahren immer so weiter?
Wir lesen Berichte, dass die Bereitschaft, sich in Parteien, Organisationen, Kirchen oder Vereinen zu engagieren, deutschlandweit nachgelassen hat. Dieser Aussage wird allerdings auch oft widersprochen, denn auch hier im Ort können wir erfreulicherweise feststellen, dass es viele ehrenamtlich Tätige in den diversen Organisationen gibt.
Auch wir sind immer wieder auf der Suche nach neuen Mitarbeitenden. Warum? Aus zwei Gründen:
Erstens, weil es immer mehr Aufgaben gibt, und zweitens, weil wir - damit meine ich die älteren ehrenamtlich Aktiven – eben älter werden.  Sport stoppt eben das Alter nicht. Viele von uns werden in den nächsten Jahren ausscheiden wollen oder müssen. Deshalb gilt: Wir brauchen neue Kräfte.
Es ist schön, dass wir gerade einige neue Mitarbeiter:innen für unser Sportprogramm gewinnen konnten, die mit ungeheurem Elan eingestiegen sind. Das schafft die Möglichkeit, unsere Angebote fortzusetzen oder sogar auszuweiten. Und ich glaube, es macht ihnen Spaß.
Warum nicht mehr davon? Ist es wirklich so eine große Bürde, eine Aufgabe zu übernehmen? Wir meinen: nein, denn es ist ja nicht so, dass einmal Ja gesagt dann bedeutet, für immer gebunden zu sein. Zeigt etwas Mut! Auch mit kleineren Aufgaben könnt ihr beginnen, selbstständig oder im Team. Dazu gibt es Hilfe von uns oder auch durch ein sehr großes Angebot an Qualifizierungsmöglichkeiten hier in Essen.
Mitarbeit im Verein ist vielfältig und macht Freude. Die Erfahrungen, die im Umgang mit den Menschen in einer Sportgruppe und im Team gemacht werden, nutzen im Leben, Beruf oder Studium. Das können viele unserer Mitarbeiter:innen bestätigen. Du musst nicht gleich einen Übungsleiterschein machen oder befürchten, eine Gruppe oder eine Aufgabe alleine übernehmen zu müssen. Wie viele „Vereinslebensläufe“ von Aktiven zeigen, haben diese fast immer einen stufenweisen Einstieg genommen.  
Und, was sicherlich zur Motivation beiträgt: Eigene Ideen für (d)ein Engagement im Verein sind willkommen.  Wir, das aus über 100 Personen bestehende "TVE-Mitarbeiterteam", suchen ständig interessierte Erwachsene und Jugendliche, die Lust haben, sich zu engagieren, sei es als Übungsleiterhelfer:in oder Übungsleiter:in in den Sportstunden, Mitarbeiter:in in Fachgebieten wie EDV oder für den außersportlichen Freizeitbereich.
Ich habe einmal einigen exemplarisch ausgewählten Mitarbeitenden aus unterschiedlichen Aufgabengebieten im TVE einige Fragen gestellt. Hier zusammengefasst, was dabei herauskam:
Unter den Mitarbeiterinnen ist Rosie mit einem über 35 Jahre zurückliegenden Einstieg. Und dann klassisch der Beginn als Helferin im Kinderturnen, wo sie durch Kinder- und Eltern-Feedback bestätigt wurde, Danach der Übungsleiterschein, dann Übernahme einer ersten, später einer zweiten Gruppe. Auf die Frage warum, nennt sie als Grund den Spaß an der  Bewegung, die oben genannte positive Resonanz auf ihre Tätigkeit und das Zusammenarbeiten in einer - wie sie es nennt- familiären Umgebung mit festem Zusammenhalt.
Eine zweite Reaktion, dieses Mal von Uschi aus dem Bereich Kinderturnen/ Schwimmen/Bambini-Schwimmen, aktiv seit mehr als 45 Jahren: Ebenfalls dazu eingeladen von einer damals aktiven Übungsleiterin, in der Turnhalle als Helferin zu unterstützen. Sie begründet das mit den Worten: „Ich mache das, weil es mir auch nach so vielen Jahren immer noch Spaß macht, die Kinder in der Turnhalle und im Schwimmbad anzuleiten und zu sehen, wie alle mit Spaß dabei sind. .... Erst heute habe ich Kinder mit viel Freude in der Halle erlebt, wenn sie etwas Neues erreicht haben und stolz darauf sind.“ Das ist das, was immer wieder motiviert und einem selbst etwas bringt.
Marc, der schon seit etwa 30 Jahren aktiv ist, betont aber auch, dass man selbst schon den festen Willen mit einbringen müsse, denn gerade bei Jugendlichen habe er oft das Empfinden, dass diese alles als gegeben hinnehmen würden.
Der nächste Kandidat, Ralph, hatte einen anderen Einstieg. Er wurde selbst aktiv und hat sich im TVE beworben, weil er persönlich mehr Bewegung suchte. Bereits nach kurzer Zeit konnte er hospitieren und dann Gruppen übernehmen oder neu installieren. 
Mittlerweile ist er hier seit über fünf Jahren aktiv und beschreibt seine Motivation folgendermaßen: „Ich habe einen roten Faden in meinem Alltag, und das ist nicht das heimische Sofa. Indem ich mich selber regelmäßig bewege, tue ich einiges für meine Gesundheit. Und das spürbar erfolgreich. Kein `ich müsste eigentlich...´mehr. Und ganz wichtig: Bei meiner Tätigkeit habe ich sehr viele Menschen kennengelernt und konnte neue Kontakte knüpfen. Durch den Sport bin ich im Dorf angekommen.
Bekomme ich etwas zurück?  Ja, auf jeden Fall. Die Rückmeldungen meiner Teilnehmer:innen sind durchweg positiv und das gibt einem selbst Bestätigung und Lebensfreude. Gemeinsam bspw. im Wasser zu stehen und den Spaß in der Gemeinschaft zu sehen und zu hören - das macht was mit einem. Lebensfreude, und eine positive Einstellung gibt es kostenlos und das gemeinsame Lachen – unbezahlbar! 
Ob er Unschlüssigen einen Tipp / einen Anstoß geben könne, warum sie sich engagieren sollen? Darüber zu lesen und zu hören ist das eine - selber ausprobieren das andere. Probiert es doch einfach mal aus. Sucht Euch einen Kurs aus, der Euch gefällt, macht mit und übernehmt mit Unterstützung der Kursleitung einfach mal die Frontposition für die eine oder andere Übung. So gelingt der Einstieg und alles Weitere kommt von allein. Ich versichere Euch, ihr werdet es nicht bereuen.“
Gunnar plant seit fast sieben Jahren Radtouren für den TVE und führt sie aus.
Entstanden war die Idee, diese neue Gruppe für den Verein zu gründen, als das Radfahren zu dieser Zeit `mal wieder richtig boomte.
Für ihn stand der Berufsausstieg kurz bevor, und so hatte er genügend Zeit, sich mit der neuen Aufgabe zu befassen.
Verschiedene Tourteilnehmer:innen zeigten ihren Dank dafür, dass sie unsere Region kennenlernen und dabei nette Gespräche mit den Mitfahrenden führen konnten. Es mache Freude, anderen auf diesem Weg etwas Gutes zu tun. Man brauche „nur“ das Interesse, viele Jahre immer wieder neue Angebote suchen zu wollen.

Auch Imke hatte vor 22 Jahren den eher klassischen Einstieg zunächst als Helferin und später als Übungsleiterin, erst Kinderturnen, später mit Erwachsenen. Sicherlich beeinflussten die Kinder den Beginn ihrer Laufbahn im Kinderturnen. Nach dem „Warum?“ gefragt sagt sie, dass der Gedanke an eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung, der Spaß an der Freude und die Erhaltung ihrer eigenen Fitness motivationsbildend seien und zitiert Loriot: "Da habe ich was in der Hand! Und ich habe als Frau das Gefühl, dass ich auf eigenen Füßen stehe. Da habe ich was Eigenes! ( Da habe ich mein Jodeldiplom ) Ich möchte auch als Frau eine sinnvolle Tätigkeit ausüben und nicht nur am Kochtopf stehen und meinem Mann die Hausschuhe hinterher tragen.“
Die Bestätigung, etwas Gutes und Sinnvolles zu tun, erfährt sie durch fröhliche Gesichter und motivierte, dankbare Teilnehmer*innen.

Neueinsteiger Helmut engagiert sich seit etwa eineinhalb Jahren in folgenden Bereichen: Fitness, Aqua-Sport und Bambinischwimmen.
Alles fing mit „Vertretung“ an und der Verein hat ihn später beim Übungsleiter-Lizenzerwerb (C + B) unterstützt. Helmut engagiert sich, weil er selber viel Spaß am Sport hat und diesen Spaß gerne mit anderen teilen möchte. Und der Dank dafür? „Positive Resonanz, große Teilnehmerzahl, auch lustige Kommentare und eine angenehme Atmosphäre in den Kursen. Aber auch konstruktive Kritik, um Kurs-Inhalte weiter zu verbessern, viele neue, erfrischende, bereichernde Kontakte.“
Ein Tipp für Unschlüssigen, warum sie sich engagieren sollen? „Die Bereicherung durch  Menschen, die ähnlich `ticken´, die Hilfsbereitschaft unter den Übungsleiter:innen.“
Ich finde, gerade diese letzte Aussage (Hilfsbereitschaft durch andere Übungsleiter:innen) kann  doch die Befürchtung nehmen, allein gelassen zu werden, wenn ich eine Aufgabe übernommen habe.
Eine Ergänzung: Nicht verschweigen dürfen wir, dass es sicherlich auch Momente gibt, wo wir uns fragen, wofür wir das alles machen. Doch die nächste Stunde entschädigt uns dann wieder durch die positive Resonanz auf unser Tun. Meistens zumindest!
Zum Schluss: Wenn dich das Thema anspricht, sende doch eine kurze Mail an sport@tve-burgaltendorf.de oder rufe uns an (T. 0201 570397). Wir machen einen unverbindlichen Termin und sprechen über deine Fragen, Vorstellungen und Anregungen.
Jetzt möchte ich noch allen bisher schon Mitwirkenden danken und besonders auch noch denen, die mir kurzfristig ihre Antworten auf meine Fragen geschickt haben.
( Und das war nun endlich ´mal wieder ein „nicht-pandemisches“ Editorial!)
Bleibt gesund!
Euer Eckhard

2022/AKTIV.167 | 28.05.2022

Sieben neue Kurse im Kursprogramm 2. Halbjahr 2022

Das Sportkursprogramm des 2. Halbjahres 2022 beinhaltet 38 Kurse, davon sind sieben Kurse neu. Wir möchten sie - da es neue Kurse immer ein wenig schwerer haben, weil sie noch keinen Teilnehmerstamm haben, besonders erwähnen und empfehlen:

 20-2/22 und 21-2/22 Babys in Bewegung - mit allen Sinnen (zwei Kurse: Babys geboren im Juli 2022 bzw. im August 2022)
(mittwochs, 09.-10.30 h bzw. 10.45-12.15 h)
mit Isabell Bertenhoff

25-2/22 Outdoor/Indoor-Fitness (dienstags, 16.45-17.45 h)
mit Helmut Hartstock

48-2/22 Power-Fitness für den Winter (dienstags, 18.00-19.00 h)
mit Helmut Hartstock 

58-2/222 KAHA (montags, 18.00-19.00 h)
mit Ina Balbach

27-2/22 Bodyforming Beginner (montags, 09.40-10.25 )
mit Isabell Bertenhoff

50-2/22 Bodyforming (dienstags, 19.45-20.30 h)
mit Isabell Bertenhoff

2022/AKTIV.167 | 21.05.2022

"KAHA", ein neues Kursangebot im TVE

KAHA heißt, übersetzt aus der Sprache der Maori, „Kraft“ oder „energiegeladen“. Es wurde von Bernhard Jakszt mit Unterstützung von Simone Müller sowie Physiotherapeuten und Sportwissenschaftler*innen entwickelt.
Es ist inspiriert vom Taiji, Qigong und dem klassischen Yoga. Langsam und fließend geht eine Bewegung in die andere über, sodass immer genügend Zeit bleibt, diese kontrolliert auszuführen und einen sofortigen Effekt zu spüren - eine gesunde Balance zwischen Beweglichkeit und Stabilität des Körpers. Es kräftigt, dehnt und entspannt entscheidende Muskelgruppen und führt zu innerer Ruhe und Gelassenheit. Die Musik stammt von Bands hauptsächlich aus Neuseeland, Samoa und Hawaii. Sie verstärkt die Emotionen und Motivation.
Ziele:
Kräftigung der gesamten dorsalen Streckerkette, was Grundlage jedes effektiven Rückentrainings ist; mehr Aktivität im Rückenstrecker, vor allem im oberen Bereich; Kräftigung und Mobilisierung der Schulter- und Nackenmuskulatur, was entsprechenden Beschwerden in diesem Bereich entgegen wirkt.

KAHA ist von jedem Teilnehmer und jeder Teilnehmerin jeden Alters durchführbar. 

Grundsätzlich besteht eine Kursstunde aus vier vorchoreografierten, ca. zehnminütigen Tracks und einer mentalen Ausklingphase. Die einzelnen Phasen bieten im Detail unterschiedliche Anforderungen an die Teilnehmenden. 
Die ersten Minuten dienen dem Ankommen und Atmen, sollen innere Ruhe herstellen, die Anspannung und Entspannung spüren lassen und auf die gesamte Kursstunde vorbereiten. Danach richtet sich der Fokus auf das Entwickeln und Spüren der Kraft bei wiederholtem Loslassen von Körper und Geist. Anschließend kommt mehr Dynamik in die Bewegung und das Herz-Kreislauf-System kommt in Schwung. Natürlich werden dann noch entscheidende Muskelgruppen gedehnt und entspannt. Die Abschlussphase dient dem Training der Achtsamkeit, der Atmung und Orientierung.

Kursleiterin ist Ina Balbach, lizenzierte Übungsleiterin mit Spezialausbildungen Yoga. 
Zum Kennenlernen wird ein Kurzkurs über drei Kursstunden vom 18.07. bis zum 01.08.2022 angeboten; dann folgt vom 10.10. bis zum 30.01.2023 ein Kurs über 15 Stunden. Beide Kurse immer montags von 18.00 - 19.00 h im AKTIV PUNKT.

2022/AKTIV.167 | 21.05.2022

Neu ab November: Kurse "Babys in Bewegung - mit allen Sinnen"

Neben unseren beliebten Eltern/Kind-Turnen-Gruppen für Kinder von zwei bis vier Jahren mit ihren Müttern/Vätern möchten wir unser Bewegungsangebot auf die Kleinsten erweitern.
Die beiden Kurse, mittwochvormittags im AKTIV PUNKT, Holteyer Str. 29, richten sich an Mütter/Väter mit ihren Säuglingen, die im JULI bzw. AUGUST 2022 geboren werden/sind. An Folgekursen können sie bis zum 1. Lebensjahr teilnehmen.
Den Babys werden individuelle Bewegungsanregungen gegeben, um in ihrem eigenen Tempo Erfahrungen mit all ihren Sinnen zu sammeln und sie so in ihrer natürlich Entwicklung zu unterstützen. 
Vor allem soll der Kurs Spaß machen - den Babys und den Eltern. Es wird Raum gegeben, sich auszutauschen und bei kleinen und großen Herausforderungen des Baby-Alltags zu unterstützen sowie Kontakt mit anderen Familien in Burgaltendorf zu knüpfen. Alle Teilnehmer*innen sollen eine angenehme Zeit in entspannter Atmosphäre erleben. 
Die beiden Kurse werden geleitet von der lizenzierten Übungsleiterin Isabell Bertenhoff. Isabell wird in der Zeit vor Kursbeginn noch eine Spezialausbildung "BiB" beim Deutschen Turner-Bund absolvieren.
Details und Anmeldungsmöglichkeit zu den Kursen: Demnächst im Sportkursprogramm 2. Halbjahr 2022 (tve-burgaltendorf.de > Sportangebot > Sportkurse, auch über die App "TVE Burgaltendorf".

2022/AKTIV.167 | 20.05.2022

Schwimmaufsicht bei der Kinderwassergewöhnung: Wer kann helfen?

Bis vor zwei Jahren konnten alle Gruppen "Turnen & Spiel für Kinder von 4 bis 6 J." nach dem Turnen in der Th Holteyer Str. noch eine Stunde im Lehrschwimmbad der Turnhalle plantschen und sich an Wasser gewöhnen.

Für zwei der drei Gruppen ist dies nicht mehr möglich, weil uns
hierfür je zwei Mitarbeiter*innen mit etwas Wassererfahrung fehlen:
montags, 17.15 - 18.15 h und freitags 16.00 - 17.00 h.
Wer kann uns weiter helfen?

2022/AKTIV.167 | 20.05.2022

Bambini-Schwimmkurs mit viel Freude!

Der TVE Burgaltendorf bietet neben vielen anderen Sportaktivitäten auch zwei Bambini-Schwimmkurse an, in denen die Kinder von fünf Jahren an aufwärts an das Element „Wasser“ herangeführt werden.
Das Ziel dieser Kurse ist die Erlangung des „Seepferdchen“. Die Stundeninhalte fokussieren sich auf die technischen Übungen (Brustarmzug, Brustbeinschlag), Schwebeübungen mit Fortbewegung im Becken, Springen vom Beckenrand sowie Tauchen und werden aufgelockert mit spielerischen Aktivitäten (Schwimmnudel reiten, „Eene, Meene, Miste..“, „Feuer, Wasser, Sturm“, Laufen über und Springen von der Matte. Die Kinder arbeiten mit Schwimmboard, Schwimmgürtel und Tauchringen. Weiterhin ist das Erlernen und Einhalten der Baderegeln ein wichtiger Baustein in dem Kurs.

Wir haben immer viel Spaß und konnten im laufenden Kurs bereits erfolgreich das erste Seepferdchen-Abzeichen verleihen! 

Wichtiger Hinweis an die Eltern: Mit dem Erlangen des „Seepferdchen“ sind die Kinder mit dem Wasser vertraut und beherrschen Grundelemente des Brustschwimmens, sind aber im Regelfall NOCH keine sicheren Schwimmer, die unbeaufsichtigt in Pools, Meer oder sonstwo schwimmen sollten.
Helmut Hartstock

2022/AKTIV.167 | 19.05.2022

Inflationär!

Die Beratungsfirma DELOITTE warnt vor der höchsten Inflation in der Nachkriegszeit. (WIR IM SPORT 03.22)
Das merken wir alle beim Einkaufen und bei unseren Energiekosten.
Der TVE ist wie alle Vereine natürlich auch davon betroffen und bekommt -weil nicht systemrelevant- auch keine Extrahilfen.
Wir müssen davon ausgehen, dass das Ende der Preissteigerungen in allen Bereichen möglicherweise noch nicht erreicht ist.
Gerade Vereine mit eigenen Gesundheitszentren sind da besonders betroffen, müssen sie doch das Mehr an Energiekosten stemmen. Glücklicherweise konnten wir im vorletzten Jahr mit Hilfe des Landesprogrammes „Moderne Sportstätte 2022“ unsere Heizungsanlage modernisieren und zudem mit Solarthermie unterstützen.
Wir müssen aber trotzdem nach Stellschrauben suchen, um besonders bei den Energiekosten zu sparen.
Aber auch unsere Mitarbeiter:innen, insbesondere diejenigen, die ihre Vereinstätigkeit zur Finanzierung ihres Lebensunterhaltes brauchen, müssen bedacht werden. Sie verdienen ihr Geld. Wir schätzen ihre Arbeit und wollen sie selbstverständlich nicht an andere Vereine verlieren. Dass coronabedingt die Sportangebote nicht mit voller Teilnehmer:innen-Zahl durchgeführt werden konnten, hatte natürlich ebenfalls Auswirkungen auf die Einnahmesituation.
Erfreulich dabei für unsere Mitarbeiter:innen, dass der Übungsleiterfreibetrag auf 3.000 Euro p.a. erhöht wurde. 
Alle Belastungen führen allerdings laut Landessportbund dazu, dass mittelfristig die Vereine und Verbände nicht umhin können, Beiträge anzupassen, sprich zu erhöhen. 
Wenn wir dazu gezwungen sind, werden wir das rechtzeitig kommunizieren und begründen, bevor die Mitgliederversammlung im nächsten Frühjahr darüber befinden würde.

Eckhard Spengler

2022/AKTIV.167 | 19.05.2022

Nordic-Walken und Walken, die kommunikativste Sportart

Wir sind die Laufsportgruppe "G" und laufen seit elf Jahren - als Nachfolge der MOBILIS light-Kurse - am Mittwochabend.
Ob es stürmt, regnet oder die Sonne scheint, wir treffen uns einmal in der Woche an verschiedenen Startpunkten zu gemeinsamen Runden von fünf bis sieben km.
Nach so vielen Jahren wollen wir ab Mitte Oktober 2022 unsere Laufrunde auf den Vormittag verlegen. Bei Tageslicht können wir die Unfallgefahr reduzieren, sehen die Wege besser und genießen unsere schöne Umgebung im Hellen.
Neue Teilnehmer*innen sind herzlich willkommen, vormittags mit uns sportlich zu walken. Mit Hilfe von Telefon und Whatsapp sind Fahrgemeinschaften zu den Treffpunkten möglich und auch gewünscht.
Die neue Laufliste mit den Treffpunkten für das 2. Halbjahr kann ab Juli von der TVE-Homepage heruntergeladen werden.
Detlef Enigk

2022/AKTIV.167 | 18.05.2022

Dank guter Idee, Mitarbeiterinnen-Engagement und entgegenkommender Gruppe Platz für 40 neue Kinder!

Es tut uns geradezu weh, wenn sportwillige Kinder mangels Übungsleiter*innen und Übungsleiterhelfer*innen - manchmal auch mangels Sportstätten - in unseren Sportgruppen nicht "unterkommen" können, sondern Monate lang warten müssen:

  • rd. 50 angemeldete Kinder im Alter von zwei bis vier Jahren mit ihrer Mutter/ihrem Vater für das Eltern/Kind-Turnen
  • rd. 20 Kinder - manche schon seit über einem Jahr - für die beiden Bambini-Schwimm(lern)kurse
  • rd. ?? Kinder für unsere drei HipHop-Gruppen
  • rd. 20 Kinder mit Mutter/Vater für eine Gruppe "Eltern/Kind-Schwimmen.
  • Außerdem fällt seit zwei Jahren das einstündige Schwimmen von zwei Kindergruppen nach dem Turnen mangels Gruppenleiter*innen aus.

Wie konnten wir das ändern?
Für das Eltern/Kind-Turnen hatte Heidi Schrade, die Abteilungsleiterin, eine famose Idee, und es ist ihr durch das dankenswerte Entgegenkommen der Gruppe "Gymnastik und Spiel 60plus "E" (Leitung: Rosemarie Stoßberg), die ihre Nutzungszeit in der Sh Auf dem Loh freigab und ab 02.06. in die Th Holteyer Straße wechselt(e), gelungen, ihre Idee umzusetzen.

Durch den Sporthallenwechsel konnten ab Sommerferienende zwei neue Gruppen "Turnen & Spiel für Kinder von 4 bis 6 J." unter Leitung von Elisa Rösner und Marie Kirchhoff in der Sh Auf dem Loh für rd. 40 Kinder eingerichtet werden.
Es wird nun möglich, 4jährige Kinder aus den Eltern/Kind-Turnen-Gruppen in diese neuen Gruppen zu "transferieren", so dass viele Kinder mit Mutter/Vater von der Warteliste in die Eltern/Kind-Turnen-Gruppen nachrücken können.

Unser Dank gilt Heidi, der Gruppe "Gymnastik & Spiel "E" mit ihrer Leiterin Rosi, Elisa und Marie.

Ob uns Ahnliches für die Wartesituation der Bambini-Schwimm(lern)kurse, in denen Ursula Kernebeck & Andrea Dörendahl sowie Helmut Hartstock & Silke Pippert hervorragende Arbeit leisten, gelingt, hängt von der Stadt ab:

Anfang Februar 2022 war es uns (mühsam) gelungen, zwei junge Mitarbeiterinnen für einen dritten Bambini-Schwimm(lern)kurs zu finden. Da es im Bad in der Th Holteyer Straße zu geeigneten Uhrzeiten keine freien Nutzungszeiten gibt, haben wir am 16.02. die Sport- und Bäderbetriebe angeschrieben und um eine Nutzungszeit samstagvormittags gebeten. Die Sport- und Bäderbetriebe teilten bereits wenige Tage später mit, dass sie unser Anliegen „ausdrücklich befürwortend“ an das Schulverwaltungsamt weitergeleitet haben, weil dort der Hausmeistereinsatz zu klären ist.
Am 30.05.2022 haben wir nun eine positive Antwort erhalten.
Gerhard Spengler

2022/AKTIV.167 | 17.05.2022

Die Abteilung Badminton wächst wieder

Nach einigen Neuzugängen im vergangenen Jahr sind in diesem Jahr bis jetzt schon 22 neue Abteilungsmitglieder dazugekommen. Somit stieg die Mitgliederzahl der Abteilung auf knapp 60 und hat damit wieder den Stand von 2017 erreicht, seitdem durch die drei Sporthallensperrungen und zwei Lockdowns viele Abteilungsmitglieder verloren gegangen waren. Bei den Kids sind sogar noch einige "Schnupperer" aktiv.
Die Kinder- und Jugendgruppe ist mit durchschnittlich 20 Jungen und Mädchen sehr gut besucht und auch bei den Erwachsenen sind immer einige engagierte Spieler*innen vertreten.
Da der ESPO-Spartenvorsitzende Klaus Becker verstorben ist, fand auch in diesem Jahr - nach zwei Jahren Corona-Pause - erneut keine Spartensitzung statt. Daher wurden bisher auch keine Jugend- und Senioren-Stadtmeisterschaften für das Jahr 2022 geplant.
Marc Schäfer

2022/AKTIV.167 | 16.05.2022

Gruppe "Aktiv im Gehen, Stehen und Sitzen": Es gibt auch ein Leben neben dem Training

Die Gruppe "Aktiv im Gehen, Stehen und Sitzen" hat ihre Trainingszeit etwas verändert: Sie trainiert nun donnerstags von 15.30 bis 16.30 h, wie gewohnt im Sportraum des AKTIV PUNKT, übrigens auch in den Sommerferien durchgehend.

Am Montag, 13.06., findet um 15.00 h im "Café Ruhrblick" unser Juni-Kaffeetrinken statt.
Am Donnerstag, den 14.07., treffen wir uns nicht im Sportraum, sondern wollen das Marktcafé besuchen. Wir treffen uns bereits um 15.00 h  im Gemeindeheim, Alte Hauptstraße 62.
Denkt bitte an einen Spendenbeitrag für dieses Projekt. Dafür gibt es dann auch leckeren Kuchen.
Barbara Zimmermann

2022/AKTIV.167 | 16.05.2022

Erfolgreiche Leistungsturnerinnen beim 2. Online-Wettkampf

Nachdem das Experiment eines Online-Wettkampfs bereits im November letzten Jahres erfolgreich verlaufen war, ging dieses Format im April 2022 in die 2. Runde.

In diesem Jahr gab es keine Beschränkung der Teilnehmerzahl, sodass der TVE mit voller Besetzung am Wettkampf teilgenommen hat. Mit unseren insgesamt 40 Turnerinnen im Alter von 5 bis 29 Jahren stellten wir von den acht teilnehmenden Essener Vereinen die meisten Turnerinnen.

Während unsere zwei Jüngsten Turnerinnen ihre erste Wettkampfübung noch außer Konkurrenz turnten, durften alle anderen sich an ein bis zwei Geräten ihrer Wahl mit den Turnerinnen der anderen Vereine messen.

Für unsere Turnerinnen, die bereits im vergangenen Jahr am Wettkampf teilgenommen hatten, gab es von den Trainerinnen jedoch noch einen besonderen Auftrag. Um die Vielseitigkeit auch im Hinblick auf die künftig wieder anstehenden Mehrkampf-Wettkämpfe mit vier Geräten zu fördern, sollten die Mädels dieses Mal an einem Gerät eine individuelle Kür-Übung zur eigenen Musik präsentieren sowie für die Pflichtübung ein anderes Gerät als beim letzten Mal wählen.

Nachdem die Geräte-Wahl getroffen wurde und die Kür-Übungen mit viel Kreativität erstellt wurden, verwandelte sich die Turnhalle im März und April förmlich in ein Filmset. Aus allen Ecken der Halle hörte man immer wieder ein „Und bitte“ - „Stopp“ - „Nochmal auf Anfang“. Während das Training normal weiterlief, versuchen wir, so viele Filmaufnahmen wie möglich bereits frühzeitig in den Kasten zu bekommen. Schließlich wollten wir vermeiden, dass z.B. ein Corona-Ausbruch in der letzten Woche vor Einsendeschluss dafür sorgt, dass wir keine Aufnahmen für den Wettkampf haben. Wie sich später herausstellte, war diese vorausschauende Vorgehensweise auch erforderlich, denn die kurzfristige Hallenschließung vor den Osterferien sorgte genau für diese verkürzte Aufnahmefrist.

Die freie Zeit vor den Osterferien wurde dann von den Trainerinnen genutzt, um aus dem gesammelten Filmmaterial die insgesamt 60 Übungen herauszusuchen, mit denen wir beim Wettkampf antreten wollten.
Im Anschluss werteten die Kampfrichter die insgesamt 281 eingesandten Übungen aus und erstellten eine Siegerliste. Bei einer Online-Siegerehrung am 07. Mai wurden dann alle Platzierungen verkündet.
Unabhängig davon haben wir im Anschluss noch unsere eigene Siegerehrung veranstaltet. Nach den tollen Leistungen waren wir der Meinung, dass unsere Mädels ein angemessenes Publikum und vor allem einen tollen Applaus verdient haben. Und so fand am Dienstag den 10. Mai bei strahlendem Sonnenschein eine Siegerehrung vor der Turnhalle statt, an der auch die zahlreich erschienenen Eltern teilnehmen konnten.

Und es gab 'mal wieder einiges zu feiern, denn wir durften uns über folgende Platzierungen freuen:
9x = 1. Platz, 8x = 2. Platz,  8x = 3. Platz, 7x = 4. Platz, 7x = 5. Platz, 13x = 6. – 10. Platz, -10x = 11. – 25. Platz

Darüber hinaus haben viele unserer Turnerinnen im Rahmen dieses Online-Formats ihr Wettkampf-Debüt gegeben und so schon 'mal einen kleinen Einblick in die Welt der Wettkämpfe bekommen.

Für die traditionell im Herbst stattfindenden Mannschafts-Stadtmeisterschaften hoffen wir wieder auf einen Präsenz-Wettkampf, bei dem wir wie früher gemeinsam mit den anderen Essener Vereinen vor vielen Zuschauern*innen turnen dürfen.
Jenny Zedler

2022/AKTIV.167 | 15.05.2022

Neues aus dem TVE-Mitarbeiterteam

Wir begrüßen neu im TVE-Mitarbeiterteam 
ISABELL BERTENHOFF. Sie wird ab 01.07. als Minijoberin (450 €-Job) mit 6,25 Wochenstunden die Planung, Organisation und Publikation der Sportkursprogramme übernehmen, ehemals Aufgabe von Stephan Semmerling. Außerdem wird sie auf Facebook und Instagram  Sportkursangebote - und auch andere Bereiche des Vereins - bewerben bzw. kommunizieren und sich nach und nach in die Vereinsorganisation einarbeiten, so dass wir sie nicht nur im Home Office, sondern auch im TVE-Büro erleben werden.
Da Isabell kürzlich die 120stündige Übungsleiterausbildung "C" mit erfolgreicher Lizenzprüfung absolviert hat und in Kürze noch eine Spezialausbildung "Babys in Bewegung" absolvieren wird, wird sie zusätzlich zum Minijob auch Kursangebote unterbreiten.  

2022/AKTIV.167 | 15.05.2022

Hurra, es gibt wieder eine Geburtstagsfeier!

Ist das nicht einzig, unsere Margot wurde 90.
Deshalb lädt ihre Gruppe sie ein, am 07.07.2022 ihr Gast zu sein.
Der AKTIV PUNKT ist für 15 Uhr für uns reserviert,
es wird dann Kaffee und Kuchen serviert.
Dort möchten wir ein paar schöne Stunden verbringen
und zwischendurch auch 'mal ein Liedchen singen.

Am 21.07.2022 machen wir übrigens einen Ausflug nach Kettwig. Treffpunkt: 10.50 h Gemeindeheim, Abfahrt 10.58 h, L180
Die Gruppe D, "Gymnastik für Frauen 60plus"

Die Gruppe E fährt am 22.06.2022 nach Gelsenkirchen-Ückendorf zur Halde Rheinelbe/Himmelsleiter.
Treffpunkt: 09.15 h, Haltestelle Kirche, Abfahrt 09.23 h L166 R. Steele 

2022/AKTIV.167 | 07.05.2022

50plus-Radeltour "Zwischen Ruhr und Rhein": Mit 18 Radlern*innen bei bestem Wetter unterwegs

Als TVE-Radelgruppe 50plus starteten wir am Sonntag, 07. Mai, zu unserer Radtour zwischen Ruhr und Rhein. Bei bestem Wetter erschienen 18 Teilnehmer*innen. Dank der Mithilfe eines zweiten Tourleiters konnten die Radler*innen auf zwei Gruppen aufgeteilt werden. Mit einigen Minuten Abstand ging es los.  
Die Rundtour führte von MH-Saarn durch den Broich-Speldorfer Wald zur internationalen Regattastrecke in DU-Wedau. Nachdem wir die denkmalgeschützte "Arbeitersiedlung Gartenstadt Wedau" passierten, erreichten wir die Sechs-Seen-Platte. Dort war Zeit für eine kurze Pause.
Weiter ging es zur Landmarke Tiger & Turtle auf der Halde Heinrich Hildebrand. Einige ländliche Stadtteile mit duftenden Rapsfeldern waren zu durchfahren, um den Rhein zu erreichen. Über den Rheinuferweg, mit Blick auf den Schiffsverkehr und das noble Wittlaer, erreichten wir Kaiserswerth. Im Außenbereich des Restaurants Tonhalle ließen wir es uns bei freundlicher Bedienung gutgehen.
Nach der Mittagspause passierten wir das Schloss Kalkum. Über ruhige Waldwege und durch verschiedene Stadtteile Ratingens fuhren wir zurück ins Ruhrtal. Gut gelaunt und inspiriert von den tollen Eindrücken, erreichten wir nach 57 km den Ausgangspunkt.
Gunnar Trittel

2022/AKTIV.167 | 11.04.2022

Doppelter Zuwachs beim Rhönradturnen

Die Sportgruppen "Rhönradturnen" haben gleich doppelten Zuwachs bekommen:
Dem Aufruf nach neuen Turnerinnen und Turnern sind so viele Kinder gefolgt, dass sowohl die Anfänger- als auch die Fortgeschrittenen-Gruppe nach den langen Corona-Einschränkungen wieder gut gefüllt sind und bereits erste Kinder auf die Warteliste gesetzt werden mussten.
Mona Schönmeier, Kinder- und Jugend-Trainerin: „Wir haben uns sehr über das große Interesse gefreut. Jetzt heißt es: fleißig üben und unsere Leidenschaft für das Rhönradturnen weitergeben!“

Der zweite Zuwachs ist groß und rund. Beim Rhönradturnen ist es wichtig, dass Rad- und Turner*innen-Größe aufeinander abgestimmt sind. Das Rad muss rund 50 cm größer sein als der Turner oder die Turnerin. Eine 1,65 m große Person turnt etwa in einem Rhönrad mit einem Durchmesser von 2,15 m. In den vergangenen Monaten sind einige Turnerinnen aus unserem bislang größten Rad, dem 2,25er, „herausgewachsen“. Sie durften sich nun im März über ein neues 2,30er Rad freuen. Damit besitzt der TVE Burgaltendorf jetzt insgesamt 10 Rhönräder mit Durchmessern zwischen 1,80 m und 2,30 m.
Katharina von Ostrowski!

2022/AKTIV.167 | 10.04.2022

50 plus-Radeltour "Zweistromland Lippe und Seseke" führte auf die Halde Großes Holz

Den TVE-Radeltouren ist in 2022 bisher das gute Wetter treu. Nach tagelangem Regen starteten wir am Sonntag, 10.04.,  bei kühlem, aber trockenem Wetter in Kamen. Die knapp 50 Tageskilometer gingen über alte Zechenbahnen, einen Teil des Fernradweges, entlang des Dattel-Hamm Kanals sowie immer wieder mit schönen Wegstrecken entlang der Lippe und der Seseke.
In Lünen wurde für das Essen in der Außengastronomie abgestimmt. Und siehe da, wir hatten kaum Platz genommen, da schien auch die Sonne und wärmte uns auf. Frisch gestärkt und nach einer kurzen Runde durch Lünen, ging es genauso abwechslungsreich wieder zurück nach Kamen.
Da die geplante Tour für die E-Biker*innen unter uns einfach zu wenig Höhenmeter hatte, fuhren wir kurzentschlossen (noch vor dem Mittag) auf die Halde Großes Holz hoch. Belohnt wurden wir für den teils rampenartigen Anstieg mit einem fantastischen Ausblick (siehe Foto). Hut ab vor unseren zwei Radlern ohne Motor, die ohne Zögern auch die Halde erklommen haben.

Berthold Mutschmann

2022/AKTIV.167 | 10.04.2022

50plus-Radeltour "Bochumer Runde West" am 24.03. mit neuen Gesichtern!

Wir hatten wirklich Glück: Frühsommerliche Temperaturen sorgten an diesem März-Tag für eine durchgängig entspannte Radel-Atmosphäre.
Nach vielen Wochen coronabedingter Einschränkungen gab es viel zu erzählen. Erfreulich war ebenso, dass mehrere „neue Gesichter“ unter den Teilnehmern waren.
Nach gut 50 Kilometern und einer ausgiebigen Einkehr bei „Mutter Wittig“ waren wir uns einig, dass es eine gute Entscheidung war mitzuradeln.
Georg Hedwig

2022/AKTIV.167 | 31.03.2022

Wir trauern um unsere Mitarbeiterin Gerlinde Saurenhaus

Gerlinde, aktuelle Kursleiterin, ist am 30.03. gestorben.
Unser Mitgefühl gilt Gerlindes Familie. 
Gerlinde hat ihre Kursleitertätigkeit im TVE über 20 Jahre ausgeübt und hinterlässt viele Kursteilenehmerinnen, die ihr über all' die Jahre treu geblieben und nun sehr traurig sind. Wir alle werden sie vermissen.

2022/AKTIV.167 | 27.03.2022

Erster Rhönrad-Wettkampf nach über zwei Jahren Corona-Pause

Nach über zwei Jahren Corona bedingter Wettkampfpause fand am 27.03.2022 der Liedberg-Pokal im Rhönradturnen in Korschenbroich statt. 
Mona Schönmeier und Katharina von Ostrowski gingen in der Altersklasse AK L 25+ an den Start. 

Im Gerade-Turnen konnten die beiden ihre Nervosität nicht ganz ablegen. Nach langer Wettkampfpause, vielen Trainingsausfällen und neuen Küren mit neuen Teilen, fehlte einfach die alte Routine. Dennoch erzitterten sie sich einen guten 6. und 7. Platz. 
Katharina ging zusätzlich in ihrer Paradedisziplin "Spirale" an den Start und sicherte sich die Silbermedaille. 

Ein kleiner Ausblick: Am 18. Juni findet der nächste Rhönrad-Wettkampf in Essen-Kettwig statt. Interessierte Zuschauer*innen können sich gerne kurzfristig beim Trainerteam melden.
Katharina von Ostrowski

2022/AKTIV.166 | 26.03.2022

Die April-Ausgabe unserer Vereinszeitschrift ist erschienen!

Die einzelnen Artikel finden Sie auch hier auf der Homepage. Weitere Inhalte sind:
> Das Kursprogramm 2022-1 
Radeltouren 2022
> Termine 2022 "Spazieren gehen" 
Die pdf-Datei der aktuellen Ausgabe der Vereinszeitschrift sowie aller früheren Ausgaben finden Sie hier...!

2022/AKTIV.166 | 15.03.2022

Editorial zur Ausgabe "AKTIV.166/04.2022"

Sport trotz Corona? - Ja!

Wir halten es für absolut wichtig und richtig, auch unter Corona-Bedingungen Sport anzubieten. Natürlich ist alles etwas anders: Sport soll verbinden, sagt man - und wir fordern Abstandhalten. Die Temperatur in den Sporträumen ist momentan in den kalten Monaten niedriger, weil wir so viel Frischluft wie möglich hereinlassen wollen, um die Aerosolbelastung niedrig zu halten. Wir bleiben vorsichtig.

Das alles ist nicht so komfortabel wie früher.

Dennoch: Wir brauchen die Kontakte zu anderen, um uns nicht zu isolieren. Wir brauchen den Austausch unserer Meinungen, auch unserer Gefühle und Ängste.  Unsere Psyche, unsere Gesundheit profitieren erwiesenermaßen  davon. Corona darf uns nicht auf einen anderen Weg führen, der ebenfalls ungesund ist.

Natürlich akzeptieren wir, wenn Teilnehmer*innen, besonders mit Vorerkrankungen, dem Sport aus Vorsicht fernbleiben.

Aber wir müssen auch betonen, dass eine gut trainierte Lunge mit hoher Wahrscheinlichkeit dem Virus mehr entgegenzusetzen hat, als eine schwache. Das ist kein Freischein, aber es lohnt, darüber nachzudenken.

Interessanterweise haben viele unserer Mitglieder erkannt und schätzen gelernt, dass unser Gesundheitskrafttraining im Aktiv Punkt allen Altersgruppen gut tut. Tatsächlich weisen neuere wissenschaftliche Studien darauf hin, dass auch für die Älteren nicht nur der Kreislauf, sondern auch die Muskelkraft im Auge behalten werden muss, um beispielsweise Stürzen vorbeugen zu können, aber eben auch, um den täglich wiederkehrenden Belastungen standzuhalten.

Und noch etwas:

Was uns angetragen wurde und für uns erschreckend ist: Es gab Absagen und auch Kündigungen mit der Begründung, der Lockdown habe die eigene Fitness so stark vermindert, dass man nicht mehr in der Lage sei, am Sport teilzunehmen!

Das kann nicht sein!

Es geht doch bei uns nicht um Leistungssport! Wir wollen, dass unsere Mitglieder sich wohlfühlen und - wie zuvor schon angemerkt - die Belastungen des Alltags leichter bewältigen können. Darauf aufbauend kann selbstverständlich individuell das eigene Leitungsvermögen weiter optimiert werden.

Auch gibt es doch bei uns keine Leistungsvorgaben, die es zu erfüllen gilt. Unser Kurs- und Übungsleiter*innen freuen sich auf alle Teilnehmenden. Und es ist für sie und die ganze Gruppe schön zu erfahren, wenn es leichte Fortschritte gibt, die gemeinsam erreicht werden.

Also: Wer unsicher ist, sollte sich von seiner Hausärztin/seinem Hausarzt beraten lassen. Danach einfach wieder in die Gruppen gehen oder sich für die Kurse anmelden. Das hilft und lenkt uns auch von dieser schon so lange andauernden psychischen Belastung durch Corona ab.

Wir ignorieren die Pandemie nicht, versuchen aber, sie so gut wie möglich zu überstehen - mit euch zusammen!

Bis bald
Eckhard Spengler

(Birgit Spengler & Berthold Werth)

2022/AKTIV.166 | 06.03.2022

Schutz von Kindern und Jugendlichen vor Missbrauch und Gewalt im Sport

Liebe Mitglieder,
wir möchten uns auf diesem Weg vorstellen. Wir, das sind Berthold Werth und Birgit Spengler, bilden das Team" Kinder- und Jugendschutz" im TVE. Wir sind die Ansprechpartner*in für das Thema "Schutz von Kindern und Jugendlichen vor Missbrauch und Gewalt im Sport".

Die körperliche und emotionale Nähe, die beim Sportausüben entstehen kann, soll bestimmte Grenzen nicht überschreiten. Falls dennoch der Eindruck entsteht, dass dies in unserem Verein der Fall ist, sollte sofort Kontakt zu einer/einem von uns aufgenommen werden. Es ist sehr wichtig, dass darüber gesprochen wird, denn Schweigen schützt die Falschen! Selbst, wenn nur ein merkwürdiges Gefühl aufkommt, muss dieses Unwohlsein schnell geklärt werden.

Nehmt in solchen Fällen unser Angebot an. Wir sind für euch da - auch im Zweifelsfall.

Unsere Mailadressen:
Birgit Spengler: birgit.spengler@tve-burgaltendorf.de
Berthold Werth: berthold.werth@tve-burgaltendorf.de

Zusätzlich gibt es auch den immer erreichbaren Kinder- und Jugendnotruf unter der Telefonnummer: 0201 265050.

In der nächsten Ausgabe unseres Vereinszeitschrift AKTIV. stellen wir unsere Konzeption vor, die dann auch in unserer TVE-App und auf der Homepage zu finden sein wird.

Kurze Steckbriefe der Ansprechpartnerin/des Ansprechpartners in unserem Verein:

Birgit Spengler ist Sportlehrerin und Fitnesstrainerin, sie betreut das Kraftgerätetraining im Aktivpunkt. Sie ist ausgebildete Beratungslehrerin und Schulsanitätsausbilderin und hat an der Städtischen Realschule in Velbert gearbeitet.

Berthold Werth kennen viele vom Judo als Übungsleiter. Berthold ist zudem Schulsozialarbeiter am Leibniz-Gymnasium in Essen und hat zudem mehrere Zusatzausbildungen in diesem Bereich absolviert.

Beide kennen sich also mit inneren und auch äußeren „Verletzungen“ aus. Zudem arbeiten sie schon seit vielen Jahren im TVE mit.

Hoffentlich bald wieder; freut euch auf Sport in euren Gruppen!
Wir stellen vor:

2021/WS163/02.02.2021

F I T N E S S T R A I N I N G   F Ü R   M Ä N N E R

FIT DURCH'S JAHR - Fitness- & Beweglichkeitstraining für Männer
Sporthalle Auf dem Loh
montags, 20.15 - 21.15 h
Ltg.: Stephan Semmerling (oder Vertreter*in)

Du bist eigentlich ein Mann im besten Alter, bist vielleicht sogar des öfteren mit dem Rad oder joggend unterwegs, aber es läuft trotzdem einiges nicht mehr so rund? Hier und da melden sich die ersten Zipperlein, früher warst du auch mal beweglicher und eigentlich hast du dir schon seit längerem vorgenommen, dich wieder regelmäßig sportlich zu betätigen?

Hier hat der TVE das richtige Angebot parat. Dann rückt Diplomsportlehrer Stephan Semmerling nämlich Männern ab ca. 40 J. in der Sporthalle Auf dem Loh mit gezielten Übungen zu Leibe. Nach einem wohldosierten Aufwärmen steht ein abwechselungsreicher Mix aus Kräftigungs-, Dehn- und Koordinationsübungen auf dem Programm. Unter fachkundiger Anleitung wird dabei ein besonderer Schwerpunkt auf ein gezieltes Beweglichkeitstraining gelegt, das einem "Einrosten der Gelenke" vorbeugt und somit Verletzungen vermeiden hilft. Dass dabei auch der eine oder andere Schweißtropfen fließen wird, ist selbstverständlich, also: Handtuch nicht vergessen... und natürlich nicht die gute Laune, denn der Spaß soll nicht zu kurz kommen.

Die Gruppe besteht aus rd. 30 Männern im Alter von 45 bis 75 Jahren. Die durchschnittliche Teilnehmerzahl in den Sportstunden liegt bei 20.
Viele der Männer nehmen auch an Radeltouren, Sportkursen und am Boule-Spiel des Vereins teil. In der Weihnachtszeit treffen wir uns zu einem gemütlichen Beisammensein in einem Restaurant.

FIT DURCH'S JAHR - Fitnesstraining & Spiel für Männer
Turnhalle Holteyer Str.
freitags, 20.15 - 21.45 h
Ltg.: Heinz Kolligs

Diese Sportgruppe besteht aus rund acht bis zehn Teilnehmern im Alter von 56 bis 88 Jahren. Nach dem Aufwärmen erfolgt ein Kräftigungs- und Dehnprogramm auf Matten, wobei Hilfsmittel wie kleine Medizinbälle, Stäbe und Seilchen zum Einsatz kommen. Das seit vielen Jahren gepflegte Faustballspiel danach ist für alle Teilnehmer der Höhepunkt der Sportstunde.

Nach dem Sport treffen wir uns meistens zum Abschluss des Abends in der Pizzeria. Während der Sommerferien, wenn die Sporthallen geschlossen sind, ist dann Boule-Spiel auf unserer Anlage an der Holteyer Straße angesagt, oder wir wandern. Natürlich ist die Teilnahme an diesen Aktivitäten wie auch an unseren Geburtstagsfeiern, am Fischessen sowie an den Weihnachtsfeiern in unserer Gruppe freiwillig.

 

F I T N E S S T R A I N I N G   F Ü R   F R A U E N

FIT DURCH'S JAHR, Gruppe E
Sporthalle Auf dem Loh
montags, 18.45 - 20.15 h
Ltg: Imke Malburg o. Gerda Enigk

Zwei Übungsleiterinnen versuchen im wöchentlichen Wechsel, die Teilnehmerinnen sportlich zu motivieren. Und diese schwitzen alle gemeinsam stöhnend und lachend. Jung und Alt trainiert zusammen mit viel Spaß in einer auch für neue Teilnehmerinnen offenen, gut besuchten Sportstunde. Wir nutzen die Musik zur Unterstützung eines vielseitigen Ganzkörpertrainings mit und ohne Geräte.

Einem Warm-up folgt ein Herz-Kreislauf stärkender Cardioteil, bevor wir mit  Kräftigungsübungen fortfahren. Das Training endet mit Dehnung und Entspannung. 

Unsere Übungsstunden verhelfen vielen auch dazu, das Sportabzeichen abzulegen. Das ist kein Muss, aber ein Angebot, das gerne angenommen wird.

Außerhalb des Sports gibt es weitere gemeinsame Unternehmungen. So feiern wir Karneval und bieten vor oder nach den großen Ferien  eine Fahrradtour mit Einkehr in einem Lokal mit gemütlichem Beisammensein an. Auch die Weihnachtsfeier ist ein wichtiger Bestandteil der Gruppenaktivitäten. 

FIT DURCH'S JAHR, Gruppe G
Turnhalle Holteyer Str.
montags, 17.15 - 18.45 h
Ltg: Beate Grond 

Wir sind eine Gruppe von ca. 20 Frauen im Alter von 66 bis etwa 80 Jahren. Die Sportstunden gestalten sich sehr unterschiedlich und abwechslungsreich:

Mal beginnen wir mit einem Bewegungsspielchen, mal mit Aerobic-Schritten zu flotter Musik. Im Hauptteil der Übungsstunden tun wir etwas für unsere Muskulatur. Das kann ohne Hilfsmittel geschehen oder aber mit den Materialien, die uns im Aktivpunkt zur Verfügung stehen. Wir fordern uns dabei so, wie es unserer eigenen Leistungsfähigkeit entspricht. Übungen, um unser Gleichgewicht zu erhalten und zu verbessern, sind auch immer dabei. Auch kommen Dehn- und Entspannungsübungen - und natürlich auch der Spaß - nicht zu kurz.

Neben den Sportstunden gehören unsere jährliche Weihnachtsfeier oder auch Wanderungen im Sommer, bei freiwilliger Teilnahme, fest zum Programm.

FIT DURCH'S JAHR, Gruppe M

Sporthalle Auf dem Loh
dienstags, 20.00 - 21.30 h 
Ltg: Lahmer, Stefanie

Nach einem ausgiebigen Warm-Up, verbunden mit kleinen Choreografien zu unterschiedlicher Musik, gehen wir über zur Kräftigung. Diese erfolgt je nach Laune unter Einsatz von Kleingeräten wie Hanteln, Brazils, Gymnastikbällen, Gymnastikstäbe oder Reifen. Manchmal arbeiten wir aber auch nur mit unserem Eigengewicht. Dabei werden unterschiedliche Übungsvarianten gezeigt, so dass für jede Teilnehmerin und jedes Fitnesslevel etwas angeboten wird. Ein ausgiebiges Dehnprogramm rundet die Stunde ab.

Zwischen zehn und zwanzig motivierte Teilnehmerinnen kommen zur Übungsstunde. Es handelt sich hier um eine altersmäßig bunt gemischte Gruppe von etwa Mitte 30 bis Anfang 80 Jahre.

Außerhalb des wöchentlichen Sporttermins werden von der Gruppe folgende Freizeitaktivitäten wie gemeinsames Frühstück, Jahreswanderung, Wanderungen in den Sommerferien, Weihnachtsfeier, organisiert.
Über neue Teilnehmerinnen freuen wir uns immer sehr.

 

G Y M N A S T I K  &  S P I E L  6 0 P L U S

Gymnastik für Frauen ab ca. 60 J. Gruppe D
Sporthalle Auf dem Loh
donnerstags, 15.00 - 16.00 h
Ltg.: Rosemarie Stoßberg 
und
Gymnastik für Frauen ab ca. 60 J. Gruppe E
Sporthalle Auf dem Loh
donnerstags, 16.15 - 17.30 h
Ltg.: Rosemarie Stoßberg

In beiden Gruppen trainieren wir unseren ganzen Körper durch Kraft- und Ausdauerübungen. Aber auch die Optimierung von Koordination, Reaktions- und Balancevermögen steht auf dem Programm unserer Stundeninhalte. Für einige möglicherweise noch Neuland ist, dass wir auch gezielt unsere Faszien bearbeiten können. Bei allen Übungen wird darauf geachtet, dass sie rückenfreundlich gestaltet werden. Nicht zu kurz kommen darf natürlich die Aktivierung der Lachmuskeln. Ab und zu werden Stühle und Bänke sowie Handgeräte wie Reifen, Stäbe, Brasil, Therabänder, Hanteln, Gym-Sticks, Igel-, Tennis-, Redondo- und Spiritbälle einbezogen.

Durchschnittlich nehmen in der 218D-Gruppe zwölf Frauen im Alter von 65 bis 91 Jahren, in der 218E-Gruppe zwanzig bis 25 Frauen im Alter von etwa 70 bis etwa 90 Jahren an den Sportstunden teil.

Die Gruppen gehen nach dem Training wöchentlich zum Stammtisch in den "Burgfreund" (218 D) oder monatlich (218E)  zu wechselnden Orten. Daneben feiern wir runde und halbrunde Geburtstage. In den Sommerferien werden zudem Wanderungen unternommen; zum Jahresabschluss steht die gemeinsame Weihnachtsfeier an.

Gymnastik & Spiel für Männer ab ca. 60 J., Gruppe F
Turnhalle Holteyer Str.
montags, 18.45 - 20.15 h 
Ltg: Heinz Kolligs

Zehn bis 15 Männer nehmen so regelmäßig wie möglich an dieser Gruppenstunde teil. Alle sind im Alter von 71 bis 88 Jahre. Die Übungsstunde beginnen wir mit leichtem Warmlaufen. Danach erfolgen Kräftigungs- und Dehnübungen auf der Matte, wobei wir auch mit kleinen Medizinbällen, Stäben oder Seilchen arbeiten. Der Höhepunkt der Sportstunde ist das traditionelle Faustballspiel, was allen Teilnehmern immer wieder Spaß bereitet.

Nach Ende der Sportstunde findet noch ein geselliges Treffen im Burgfreund statt. In den Sommerferien spielen wir oft auf der vereinseigenen Anlage an der Holteyer Straße Boule oder wir unternehmen Wanderungen – natürlich beides auf freiwilliger Basis. Auch Feiern zu runden Geburtstagen sowie die Weihnachtsfeier zum Jahresabschluss gehören zum gemütlichen Bestandteil unserer Gruppenaktivitäten.
 

Aktiv im Gehen, Stehen und Sitzen für Frauen u. Männer ab ca. 75 J.
AKTIV PUNKT (Sportraum im EG), Holteyer Str. 29
donnerstags, 15.00 - 16.00 h 
Ltg: Barbara Zimmermann

Wir wärmen uns am Anfang der Übungsstunde mit langsamem Gehen auf, bevor es mit Koordinationsübungen und angepasstem Krafttraining weitergeht. Gerne lösen wir danach Denksportaufgaben - immer verbunden mit Bewegung Auch Gleichgewichtsschulung und Sturzprophylaxe ergänzen unser Stundenprogramm. Dafür nutzen wir beispielsweise auch die im Gymnastikraum vorhandene Ballettstange, so dass die Übungen individuell, also immer entsprechend der eigenen Fähigkeiten, durchgeführt werden können. Wer sich also festhalten möchte, kann das tun. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, falls erforderlich, dass alle Übungen im Sitzen durchgeführt werden. Nur Gymnastik im Liegen lassen wir aus.
Im AKTIV PUNKT gibt es viele kleine Handgeräte, die wir gerne benutzen. Zu dieser Gruppe gehören rd. Frauen und Männer zwischen 94 und 77 Jahren, die durchschnittliche Teilnehmerzahl in den Sportstunden liegt bei 8 Personen.

Einmal im Monat kommen manche zum gemütlichen Kaffeetrinken zusammen. Mit den anderen "Donnerstagsgruppen" treffen wir uns zu gemeinsamen Karnevalsfeiern, Sommertreffen oder der Weihnachtsfeier.
 

Fit im vierten Viertel für Frauen u. Männer ab ca. 75 J.
Turnhalle Holteyer Str.
dienstags, 15.45 h bis 16.45 h
Ltg: Monika Spengler

Wir sind eine Gruppe von Männern und Frauen ab ca. 75 Jahren, die durch regelmäßige Bewegung und Sport gesund altern möchtern. Wir steigern durch sportliche Aktivität unsere Lebensqualität und Lebensausrichtung, pflegen soziale Kontakte untereinander.

In den Sportstunden legen wir grundsätzlich Wert darauf, nach dem Aufwärmen unseren ganzen Körper "von Kopf bis Fuß" durch Kraft und Ausdauerübungen zu trainieren. Zudem optimieren wir unser Gangbild und verbessern Beweglichkeit und Koordination als Mittel der Sturzprophylaxe.
Dazu nutzen wir vorhandene Kleingeräte wie Brasil, Bälle, Stäbe oder Reifen. Bei zünftiger Musik üben wir mit viel Spaß auch einige Tanzschritte ein.
Für die sportliche Ausführung der Übungen gilt der Grundsatz: 'Jede/r wie er/sie es kann und wie es körperlich ohne Schmerzen möglich ist.'
Feste Bestandteile des Kalenderjahres sind das Karnevalsturnen und die Weihnachtsfeier. 

Wassergymnastik für Frauen ab ca. 60 J., Gr. A
2 Teilgruppen à max. 10 Teiln. im 14tägigem Wechsel:
Bad i.d. Turnhalle Holteyer Str.
donnerstags, 16.30 - 17.15 h
Ltg: Ralf Kick
Wassergymnastik für Frauen u. Männer ab ca. 60 J., Gr. B
maximal 10 Teiln. - Die Gruppe ist gegenwärtig ausgebucht.
Bad i.d. Turnhalle Holteyer Str.
montags, 18.00 - 18.45 h
Ltg: Ralf Kick o. Monika Krieg
Wassergymnastik für Frauen ab ca. 60 J., Gr. C
2 Teilgruppen à max. 10 Teiln. im 14tägigem Wechsel:
Bad i.d. Turnhalle Holteyer Str.
donnerstags, 17.45 - 18.30 h
Ltg: Ralf Kick
Wassergymnastik für Frauen & Männer ab ca. 60 J., Gruppe D
maximal 10 Teiln. - Die Gruppe ist gegenwärtig ausgebucht.
Bad i.d. Turnhalle Holteyer Str.
freitags, 18.00 - 18.45 h
Ltg: Ralf Kick

Glücklicherweise haben wir in der Turnhalle an der Holteyer Straße ein Schulschwimmbecken, in dem wir regelmäßig Wassergymnastik anbieten können.
Das Angebot richtet sich schwerpunktmäßig an Interessenten im Alter 60plus. In diesen Gruppen steht der Spaß in und an der Gemeinschaft im Vordergrund. Bei der Wassergymnastik handelt es sich um ein ganzheitliches Training, das den gesamten Bewegungsapparat sowie das Herz-Kreislauf-System stärkt sowie den Stoffwechsel anregt. Durch den Auftrieb des Wassers sind die Übungen gelenkschonend, stärken den Gleichgewichtssinn und unterstützen Konzentration und Koordination. Wir können im Wasser viel erreichen, denn der Widerstand, den das Wasser unseren Bewegungen entgegenbringt, hängt von unserem eigenen Krafteinsatz ab, d.h., alle können entsprechend ihres individuellen Fitnessstandes trainieren und sich fordern, ohne sich zu überfordern.

Am Ende des Jahres feiern wir mit allen "Kampfschwimmern und Kampfschwimmerinnen", wie unsere Teilnehmer*innen sich selbst nennen, eine Weihnachtsfeier.
Für Neueinsteiger, die mit dem Sport wieder beginnen sowie bei individuellen Einschränkungen/ Erkrankungen, empfiehlt sich ein Vorab-Gespräch mit dem Hausarzt.
Hinweis: Für geübte Sportler*innen bietet der TVE im Rahmen seiner Kursangebote mehrere "Aquapower-Kurse" an.

 

R E H A - S P O R T
Sport in der Krebsnachsorge
AKTIV PUNKT, Holteyer Str.
dienstags, 17.00 - 18.00 h
Ltg: Monika Spengler

In früheren Jahren galt für Krebspatienten die Richtlinie "Schonen und möglichst wenig belasten". Heute weiß man, belegt durch zahlreiche Studien, dass die erheblichen Nebenwirkungen der Krebstherapie wie Schmerzen, Müdigkeit, Abgeschlagenheit, geringe körperliche und geistige Belastbarkeit, sich durch individuell basierte körperliche Aktivitäten verringern.

Unser Sportangebot bietet ein strukturiertes, abwechselungsreiches Trainingsprogramm, mit dem schwerpunktmäßig Ihre Kraft, Ausdauer sowie Gleichgewicht und Achtsamkeit verbessert werden. Natürlich kommen auch Spiel, Spaß und Entspannung nicht zu kurz. Hier steigern sich Ihre Leistungsfähigkeit und Ihr Wohlbefinden und somit Ihre Lebensqualitität.

Das Training findet in der Kleingruppe mit max. 15 Männern und Frauen statt und ist für Betroffene nach oder mit einer Krebstherapie jeglicher Art geeignet.
Bitte sprechen Sie vor Trainingsbeginn mit Ihrem behandelnden Arzt über die Teilnahme an diesem Angebot. Mit einer ärztlichen Verordnung übernimmt Ihre Krankenversicherung die Kosten. Eine Mitgliedschaft im TVE ist nicht erforderlich, aber erwünscht. 

Auf solche Mitglieder und Kursteilnehmer*innen darf der TVE stolz sein!

2021/WS163/01.01.2021

In den Tagen, als es für den Verein darum ging,  für die Corona-Ausfallzeiten im Sportbetrieb

- bei den Mitgliedern der Abteilung "Kraftgerätetraining" >auf die monatliche Abbuchung der Monatsbeiträge (24,00 €/Monat) zu verzichten,

- den Mitgliedern anderer Abteilungen die bereits abgebuchten Abteilungs-/Sportgruppenbeiträge sowie den Kursteilnehmer*innen die bereits abgebuchten Kursgebühren zu erstatten bzw. ohne anteilige Kürzung abzubuchen,

erreichten uns Hunderte(!) von eMails und Anrufe von Mitgliedern und Kursteilnehmern*innen mit der Erlaubnis, Abteilungsbeiträge und Kursgebühren trotz geschlossener Sportstätten in voller Höhe abzubuchen bzw. mit der Erklärung, auf eine Erstattung verzichten zu wollen. Auch gingen einige Geldspenden auf unserem Konto ein.

Mit SOVIEL Solidarität, Zusammengehörigkeitsgefühl und Empathie hatten wir nicht gerechnet!

Wir möchten mit der nachfolgenden Wiedergabe von eMail-Auszügen, die uns von Mitgliedern und Kursteilnehmern*innen erreichten und die nur beispielhaft für viele weiterre eMails stehen, zeigen, warum wir so stolz auf unsere Mitglieder und Kursteilnehmer*innen sein dürfen.

Genau diese Spenden und Verzichte in Höhe von rd. 10.000 € haben uns zu einem Abschluss des Haushaltsjahres 2020 mit einer "schwarzen Zahl" in einer Höhe vergleichbar der Vorjahre verholfen. Der TVE ist also 2020 ohne finanziellen Schaden aus der Corona-Krise hervorgegangen.

 Wir wissen nun, dass wir uns im Ernstfall auf unsere Mitglieder und Kursteilnehmer*innen verlassen können und versichern, dass wir diese Spendenbereitschaft nicht über Gebühr strapazieren möchten und werden.

Damit dies aber auch für das 2022 gilt, gibt es eine Voraussetzung: Unsere Mitglieder und Kursteilnehmer*innen müssen uns treu bleiben!

Denn: Wir werden in 2021 nicht die üblichen rd. 250, sondern womöglich nur wenige Neuaufnahmen verzeichnen (In Zeiten geschlossener Sportstätten oder einem Sportangebot mit vielen Einschränkungen werden sich nicht viele Menschen einem Verein anschließen.). Diese fehlenden Neuaufnahmen können also nicht die (üblichen rd. 200 bis 250) Austritte kompensieren. Verzeichnen wir in 2021 also z.B. nur 50 Neuaufnahmen,  aber die üblichen 200 bis 250 Austritte, führt dies in 2022 zu einer Mindereinnahme von rd. 15.000 € durch die geringere Mitgliederzahl!

Daher unsere ganz große Bitte

  • an unsere Mitglieder: Bleibt dem TVE treu (und überzeugt eure Lebenspartner/-innen, falls sie noch kein Mitglied sind, von einer Mitgliedschaft in einem Verein mit sovielen, großartigen Mitgliedern)!
  • an unsere Kursteilnehmer*innen, die noch kein Mitglied sind: Werdet TVE-Mitglieder!

Auszüge aus eMails von Mitgliedern und Kursteilnehmer*innen an den TVE:

Liebes TVE- Team, vielen lieben Dank für die Infos. Schade, dass es noch dauern wird, bis wir uns wieder alle wieder „normal“ trainieren können oder an den Kursen teilnehmen dürfen.
Ich wollte euch hiermit mitteilen, dass ich auf die Rückerstattung der Kursgebühren verzichte. Ihr könnt diese als Spenden annehmen. Es ist vielleicht nicht viel, aber es kann sicherlich ein bisschen helfen, die laufenden Kosten zu halten.
Bis bald !!!
*
Ich betrachte es als selbstverständlich, dass unser Beitrag für das Kraftgerätetraining, wie auch die anderen Abteilungsbeiträge für die ausgefallene Zeit dem Verein als Spende zur Verfügung gestellt werden.
*
Liebes TVE-Team, danke für eure Info. Ich möchte euch bitten, die VOLLE Kursgebühr abzubuchen!! Betrachtet es als Spende oder was auch immer. Ich hoffe, es geht irgendwann irgendwie weiter. Euch alles Gute, bleibt gesund!!!
*
Hallo zusammen, danke für den Infobrief an alle Mitglieder auf der Homepage TVE. Wir möchten uns hiermit einverstanden erklären, dass auch unsere Abteilungsbeiträge für Mai, Juni usw. weiterhin von unserem Konto abgebucht werden können.
*
Hallo lieber TVE, ich möchte Ihnen mitteilen, dass ich, auch wenn nun mein Kurs am Montagabend wegen Corona leider mehrfach ausgefallen ist, auf evtl. Rückerstattung der Kursgebühren verzichte.
Ich weiß, dass auch andere Teilnehmer so denken, denn schließlich wollen wir in Zukunft auch weiterhin beim TVE "trainieren", und da sollte man schon ein wenig Solidarität zeigen!
*
An den TVE Burgaltendorf, hiermit erkläre ich meine Solidarität in der aktuellen Situation mit dem TVE! Meine Kursgebühren für den Zumbakurs mittwochs bei Janina, dürfen Sie ungekürzt, auch jetzt im April, von meinem bekannten Konto einziehen!!!
*
Hallo, die Abfrage im Chor hat ergeben, dass alle Chormitglieder auf eine etwaige Rückerstattung verzichten möchten!
*
Lieber Vorstand und liebe Mitarbeiter/innen, wir haben auf Grund der gestrigen E-Mail erklärt, dass unser Abteilungsbeitrag für das Kraftgerätetraining weiterhin von unserem Bankkonto abgebucht werden soll und hoffen, dass unsere Mail angekommen ist. Unsere Hoffnung ist, dass bald der Sportbetrieb wieder läuft. Bis dahin alles Gute und bleibt gesund.
*
Lieber TVE-Vorstand, vielen Dank für eure Mail - nicht alle Berufstätigen sind persönlich finanziell (z.B. durch Verdienstausfall, Kurzarbeit) durch die Coronakrise betroffen. In diesem Sinne würden mein Mann und ich unsere Kursbeiträge gerne dem Verein spenden und keine Rückzahlung und auch keine kostenfreien Nachholstunden erwarten.
Vielleicht geht es anderen Teilnehmern auch so und wir können hierdurch die Verluste des Vereins ein klein wenig mildern.
Bleibt gesund!
*
Guten Abend wünsche ich trotz schlechter Nachricht; ich warte geduldig auf den Wiederbeginn des Aquakurses. Bitte, schickt mir die einbehaltene Kursgebühr NICHT zurück.
*
Lieber Vorstand, von meiner Seite muss mein Kursbeitrag nicht gekürzt werden und darf in vollem Umfang abgebucht werden. Wenn das zu organisatorischem Chaos führt, würde ich die entstehende Differenz gerne spenden. Schickt mir dazu einfach bitte nochmal kurz die Bankverbindung und was ich am besten als Verwendungszweck angeben soll.
Bitte bleibt gesund und behaltet die Nerven!!!
*
Hallo, für mich ist es okay, wenn ihr die Kursgebühr ganz normal abbucht. Corona ist über uns alle gekommen; nicht eure Schuld! Wer es leisten kann, sollte so weiterleben wie bisher, auch mit allen Verpflichtungen.
*
Danke für die transparente Darstellung der Situation. Ich verzichte gerne auf die Erstattung der anteiligen Kursgebühr.
*
Hallo zusammen, wir verzichten auf eine Erstattung der anteiligen Kursgebühr. Wir denken, der Verein leistet wertvolle Arbeit, die nicht verloren gehen darf!
*
Hallo und guten Morgen, ich verzichte auf die anteiligen Kursgebühren und bedanke mich für die in 2020 geleistete Arbeit.
*
Liebes Orga-Team von TVE Burgaltendorf, vielen lieben Dank für die Mail und die guten Wünsche. Ich vermisse den Sport bei euch sehr und hoffe, dass wir (hoffentlich) bald im neuen Jahr wieder starten dürfen.
Natürlich verzichte ich auf die Erstattung der Gebühren.
*
Hallo zusammen, wir verzichten auf die Erstattung der anteiligen Kursgebühren. Und bleibt bitte alle gesund, damit wir uns im neuen Jahr beim Sport wiedersehen.
*
Auch hier bucht die Kursgebühr für uns ab. Wir hoffen einfach mal, dass wir vielleicht doch noch das eine oder andere Mal im nächsten Frühjahr/Sommer zum "turnen" kommen können!!!!!!
Wir machen einfach unsere Gymnastik hier auf dem Teppich und stellen uns vor, wir liegen in der Halle ?
*
Guten Tag, ich verzichte auf die Erstattung. Ferner verzichtet auch mein Mann auf die Erstattung der Kursgebühr. Wir möchten ja, dass der Verein überlebt!!!
*
Liebes TVE-Team, ich verzichte auf die Erstattung der anteiligen Kursgebühren und hoffe sehr, dass der TVE Burgaltendorf diese schwierige Zeit meistert.
*
Guten Morgen, ich hoffe, dass es Euch gut geht und das das auch so bleibt; dieser rotzfreche Virus gibt einfach keine Ruhe. Ich verzichte auf die Erstattung der anteiligen Kursgebühr.
*
Liebes Team vom TVE, ich verzichte auf die Erstattung der anteiligen Gebühren und hoffe sehr, dass alle gesund bleiben und wir im kommenden Jahr wieder gemeinsam sporteln können.
*
Hiermit verzichte ich auf eine Rückerstattung der Kursgebühr. Ich möchte mich auf diesem Wege für euer großartiges Sportangebot bedanken (, das ich bereits seit meiner Kindheit - mal mehr, mal weniger - in Anspruch nehme). Haltet durch und bleibt gesund. Ich freue mich schon darauf, wieder bei euch in Bewegung zu kommen.
*
Hallo , ich möchte "meinen" Verein unterstützen und verzichte auf die Kursgebühr!
*
Liebes AKTIV PUNKT-Team, ich verzichte auf die anteilige Erstattung der Kursgebühr! Sollte sich die finanzielle Situation des TVE zuspitzen, wie wäre es mit einer zeitlich befristeten Kursgebühr- oder Beitragserhöhung? Da sollte doch eine Lösung zu finden sein!
Euch allen ein geruhsames und stressfreies Weihnachtsfest und ein erfolgreiches 2021 - ohne Corona.
*
Liebes TVE-Team, es liegt auf der Hand, dass die Amateur-Sportvereine vor großen finanziellen Herausforderungen stehen. Leider sind Wissenschaft und Politik nicht mehr in der Lage, das Infektionsgeschehen zu analysieren und haben inzwischen vom Lockdown light auf Lockdown total umgeschaltet.
Die Entwicklung der Zahlen seit November zeigt eindeutig, dass weder die Sportvereine, noch die Kultur, noch die Restaurants zu den hohen Zahlen geführt haben!
Meine Frau und ich verzichten auf die Erstattung der anteiligen Kursgebühren der Kurse ..... und hoffen sehr, dass der TVE Burgaltendorf diese schwierige Zeit meistert.
*
Hallo Zusammen, ich möchte keine Erstattung der Kursgebühr haben. In den schweren Zeiten msst auch ihr überleben, damit wir bald wieder gesund starten können.
*
Hallo liebes TVE-Team, den Abteilungsbeitrag Kraftgerätetraining für Dezember 2020 und Januar 2021 dürft Ihr abbuchen. Gerne unterstütze ich den Verein.
*
Danke für Eure Mail und dass Ihr ermöglicht habt, auch unter den neuen Gegebenheiten in 2020 Kraftgerätetraining machen zu können. Als Dankeschön könnt ihr den Abteilungsbeitrag für Dezember und Januar einziehen.
*
Hallo zusammen, den Abteilungsbeitrag Kraftgerätetaining für Dezember 2020 und auch für Januar 2021 dürft ihr gerne von mir einziehen.
Ich hoffe, dass wir uns schon bald wieder im Aktiv Punkt persönlich sehen.
*
Hallo Zusammen, eigentlich hatte ich mich schon vor längerem telefonisch vom Kraftgerätetraining abgemeldet, aber das ist nie zum Zuge gekommen. Trotzdem könnt ihr den Beitrag weiter bei mir abbuchen.
Zu diesen Zeiten muss man etwas näher zusammenrücken, aber mit mindestens 1,5 m Abstand.
*
Hallo, zusammen, es wird wohl jedem klar sein, dass der Lockdown für den Verein ein nicht zu unterschätzendes finanzielles Desasaster bedeutet und das Loch in der Vereinskasse schon groß sein wird.
Wir für unseren Teil möchten auf die Abteilungsbeiträge verzichten und die für uns kleinen Beträge für Dez und Jan. dem Verein zur Verfügung stellen. Es wäre schön, wenn viele Eurem Aufruf folgen würden.
*
Hallo ihr Lieben,... möchte ich euch sagen, bei mir könnt ihr immer weiter abbuchen und ich möchte euch weiter unterstützen. Ich hoffe, ich kann dazu beitragen, dass es euch weiterhin geben wird.
Auch in dieser schweren Zeit - finde ich - sollte man gerade zusammen halten.
*
Natürlich könnt Ihr meinen Abteilungsbetrag für das Kraftgerätetraining für Dezember und Januar einziehen. Ich möchte schließlich, dass der Verein weiter bestehen bleibt.
*
Der Abteilungsbeitrag für das Kraftgerätetrainning kann weiter eingezogen werden. Dieses gilt, so lange Corona uns keinen Vereinssport erlaubt.
*
Hallo zusammen, Ihr könnt gerne den Abteilungsbeitrag für das Kraftgerätetraining für Dezember und Januar abbuchen. Und für die Monate, die vielleicht kommen, ebenfalls. Ich hoffe ihr packt die schwere Situation und freue mich, bald wieder bei euch zu trainieren.
*
Hallo, Ihr könnt, wie schon von mir bestätigt, die Beiträge für das Kraftägerätetraining weiter einziehen.
Ich wünsche allen viel Kraft für die kommende Zeit, und hoffe auf baldige Besserung der Situation, auf das wir uns bald wiedersehen.
*
Ich unterstütze meinen Heimatverein doch gerne und erlaube deshalb, die Abbuchung des Abteilungsbeitrages Kraftgerätetraining für Dezember 2020 und Januar 2021.

Gerhard Spengler
P.S.: Genauere finanzielle Auswirkungen der Corona-Krise später an einer anderen Stelle, sobald unser neuer Server einsatzfähig ist und wir wieder auf unsere Finanzbuchhaltung zurückgreifen können.

Spazieren gehen in der Gruppe

2021/WS163/01.01.2021

TERMINE 2021:
15.03. - 29.03. - 12.04. - 10.05. - 31.05. - 14.06. - 28.06. - 12.07. - 26.07. - 09.08. - 23.08. - 06.09. - 20.09. - 04.10. - 18.10. - 08.11. - 22.11. - 06.12.

TZ/TP: 14.00 h ab Maibaum auf dem Marktplatz unterhab der kath. Kirche

Herzlich eingeladen
zum gemeinsamen Spazieren gehen sind auch im kommenden Jahr 2021 wieder alle Mitglieder. In der Regel besuchen wir auf unseren Spaziergängen einmal im Jahr einen Mustergarten; in der Weihnachtszeit treffen wir uns zu einem weihnachtlichen Beisammensein.

Neue Gesichter sind immer willkommen. Nichtmitglieder können gern ein Vierteljahr (kostenlos) mitgehen und unser Angebot ausprobieren, danach ist eine Vereinsmitgliedschaft erforderlich!

Anmeldung:
nicht erforderlich; einfach kommen und mitlaufen!

Leitung: 
Monika Heuer

Boule spielen
angeleitet, in entspannter Atmosphäre

2021/WS163/01.01.2021

sonntags (soweit Corona und das Wetter es zu lassen)
Juni - August: 10.00 - ca. 12.00 h
übrige Monate: 11.00 - ca. 13.00 h
Leitung: Harry Kohn 

Einfach kommen und mitmachen. 

50plus-Radeltouren, mit Einkehr 
Bewegung an der frischen Luft, Geselligkeit, Spaß
Gemütliches Radeln ohne hohe Leistungsansprüche

2021/WS163/01.01.2021

Mit Ausnahme der Wintermonate Dezember und Januar findet in jedem Monat mind. eine geleitete Radeltour an unterschiedlichen Wochentagen und zu unterschiedlichen Zeiten statt. Unterwegs gibt es einen Boxenstopp in einer Gaststätte bzw. in einem Biergarten, damit die Geselligkeit nicht zu kurz kommt. Diese Aktionsreihe wendet sich an Mitglieder ab ca. 50 Jahren. Partner/-innen von teilnehmenden TVE-Mitgliedern können auch dann teilnehmen, wenn sie kein TVE-Mitglied sind. (Über eine Mitgliedschaft würden wir uns jedoch sehr freuen. Der Mitgliedsbeitrag beträgt 6,75 €/Monat, für Paare 11,50 €) 

Leistungsbeanspruchung 
Die Radeltouren weisen unterschiedliche Merkmale auf (Streckenlänge, Schwierigkeit der Strecke, Leistungsanspruch) auf. 

Equipment 
Radtypen: keine Einschränkungen (Auch eBikes sind möglich.) Das Tragen eines Fahrradhelms wird nahe gelegt. Kleidung dem Wetter entsprechend 

Schlecht-Wetter-Regelung 
Bei schlechtem Wetter entscheidet der/die Tourleiter/-in drei Stunden vor der Treffzeit, ob gefahren wird. 

Anmeldung 
Die Teilnehmer/-innen müssen sich bis spätestens 5 Tage vor dem Tourdatum anmelden. Dazu stellt die TVE auf seinen Internetseiten ein Online-Anmeldungsformular (www.tve-burgaltendorf.de, "Anmeldungen/Anträge" im Menü oben unter den Fotos) zur Verfügung. Dieses Online-Anmeldeformular ist auch über die App "TVE Burgaltendorf" zu erreichen.
Wer sich nicht über das Internet anmelden will, kann sich über das TVE-Büro (0201/570397) in die Datenbank eintragen lassen oder eine eMail an sport@tve-burgaltendorf.de schreiben. Auf eine Anmeldungsbestätigung verzichten wir. 
EINSCHRÄNKUNG ZU CORONA-ZEITEN: MAx. 10 Teilnehmer/-innen pro Tour!

Teilnahmegebühr: keine 
 
F E B R U A R - T O U R  2021   (VERSCHOBEN wg. Lockdown)

Tourtitel: "MARINA GE-BISMARCK"
Termin: 21.02.2021 (Ausweichtermin: 28.02.2021)
Treffzeit und -punkt: 10.00 h, AKTIV PUNKT, Holteyer Str. 29
Streckenbeschreibung: Durch das Ruhrtal nach Steele, Huttrop, entlang der Naturroute durch Frillendorf, Stoppenberg und Altenessen, am Rhein-Herne-Kanal bis zur Stölting Marina in GE-Bismarck, Mondpalast Wanne-Eickel, HER-Röhlinghausen, Königsgruber Park, Zeche Hannover, Erzbahntrasse, Jahrhunderthalle, Wiesental, Springorumradweg bis BO-Dahlhausen, Burgaltendorf.
Streckenlänge: ca. 55 km

Einkehr: Stölting Harbor, GE Bismarck
Rückankunft: ca. 16.30 h
Tourleiter: Gunnar Trittel (gu.trittel@gmail.com; Mobilfunk-Nr. für unterwegs: 0177 3 845 856)
 
M Ä R Z - T O U R  2021  

Tourtitel: "VON DER BURG ZUM WASSER UND ZURÜCK"
Termin: 24.03.2021 (Ausweichtermin: 31.03.2021)
Treffzeit und -punkt: 13.00 h AKTIV PUNKT, Holteyer Str. 29
 
Streckenbeschreibung:
ca. 40 km; Wichteltal, an der Ruhr entlang bis zur Frankenstraße - dort auf den Gruga-Radweg bis zum Abzweig Halbachhammer - durch das Halbachtal hoch zur Hauptverwaltung Karstadt (kurze starke Steigung, normale Räder müssen hier eventuell ein Stück geschoben werden) - durch eine Siedlung zwischen der A52 und der B224 zur Meisenburgstraße - an dieser 200 m entlang Richtung Kettwig - am Landesumweltamt kreuzen wir die Meisenburgstraße und fahren dann Richtung Ruhr an der Sternwarte vorbei.
An der Gaststätte 12 Aposteln erreichen wir die Ruhr. Entweder machen wir dort unsere Rast, oder wir fahren noch weiter an der Ruhr und dem Baldeneysee - entlang bis zum Segelclub SKS, dort würde uns unser Ital. Koch versorgen. Nach der Pause geht es durch Kupferdreh zurück nach Burgaltendorf.
Schwierigkeitsgrad: auch mit normalem Rad zu bewältigen, kurze starke Steigung nur hoch zur Karstadt-Hauptverwaltung

Einkehr: "12 Apostel" an der Ruhr oder im Segelklub SKS am Baldeneysee
Rückankunft: ca. 18.30 h
Tourleiter: Michael Stricker (michael@stricker-essen.de; Mobilfunk-Nr. für unterwegs: 0152-29515108)
 
 A P R I L - T O U R  2021  

Tourtitel: "DREI-STÄDTE-TOUR ESSEN-MÜLHEIM-DUISBURG"
Termin: 18.04.2021 (Ausweichtermin: 25.04.2021)
Treffzeit und -punkt: 10.00 h Parkplatz "Zornige Ameise" (Drago)
 
Streckenbeschreibung:
Gruga-Trasse - S1 Richtung Mülheim - durch den Sportpark Wedau zur 6 Seen-Platte - weiter nach Kettwig - durch das Ruhrtal zurück nach Kupferdreht zur Mehrzweckhalle

Einkehr: N.N.
Rückankunft: ca. 16.30 h
Tourleiter: Uwe Hillebrand (hille-u@web.de; Mobilfunk-Nr. für unterwegs: 0157 57282120)
 
 M A I  -  T O U R   2021  

Tourtitel: "VON REES NACH XANTEN UND ZURÜCK"
Termin: Mittwoch, 19.05.2021 (Ausweichtermin: Mittwoch, 26.05.2021)
Treffpunkt: Parkplatz am Schulzentrum 46459 Rees, Wardstraße, Ecke Westring, Zeit: 10.30 h. (Anfahrt nach Rees mit dem Auto: ca. 1, 5 Std ab Burgaltendorf einplanen)

Streckenbeschreibung: Über die Reeser Rheinbrücke geht es auf die andere Uferseite. Wir fahren am Rhein entlang Richtung Xanten, entlang der Xantener Nordsee und Südsee. Vorbei am Römermuseum geht es in die Xantener Altstadt. Am Marktplatz machen wir Pause in einem der zahlreichen Kaffees. Mit der Radfähre Bislich geht es zurück auf die Reeser Rheinseite. Vorbei am Reeser Meer endet die Tour in der Reeser Altstadt.
Streckenlänge: 45 km

Einkehr: Kaffee in der Xantener Altstadt
Rückankunft in Essen - Burgaltendorf : ca. 18.00 h
Tourleiter: Jürgen Bickert (eMail: Bickert-Hattingen@t-online.de; Mobil-Nr. für unterwegs: 0157 57282103) 
 
 J U N I  -  T O U R  "A" 2021  

Tourtitel: "LIPPE UND HALTERNER STAUSEE"
Termin: 06.06.2021 (Ausweichtermin 13.06.2021)
Treffzeit und -punkt: 10.30 h, Dorsten-Hervest, Adresse folgt

Streckenbeschreibung:
Von Dorsten-Hervest durch die Auen zwischen Lippe und Wesel-Datteln-Kanal bis zum ehem. Bergwerk Auguste Victoria -- Abzweig in Richtung Marl und Fahrt durch die hügelige und waldreiche Haard -- Über Flaesheim zum Halterner Stausee -- Umfahrung des Sees und Einkehr in Haltern -- Über ehem. Bahntrassen und die Römer-Lippe-Route zurück zum Ausgangspunkt
Steckenlänge: ca. 58 km

Einkehr: ein Restaurant in Haltern
Rückankunft: ca. 16.30 h
Tourleiter: Gunnar Trittel (gu.trittel@gmail.com; Mobilfunk für unterwegs: 0177 3 845 856) 
 
 J U N I  -  T O U R  "B" 2021  

Tourtitel: "VESPER-TOUR"
Termin: Samstag, 26.06.2021 (Ausweichtermin: 03.07.2021)
Treffzeit und -punkt: 10.00 h AKTIV PUNKT 

Streckenbeschreibung:
Ca. 45 km; Ruhrradweg Hattingen, Bahntrasse Schulenburg,Golfanlage VESPER und zurück

Einkehr: Golfhotel "Vesper"
Rückankunft: ca. 16.00 h
Tourleiter: Wilfried Kamplade (geweka.burg@web.de; Mobilfunk-Nr. für unterwegs: 0172-6500244)
 
 Fragen?
Wir beraten Sie gern: 0201/570397 oder sport@tve-burgaltendorf.de