Einladungen

50plus-Radeltouren mit Einkehr:
 Bewegung an der frischen Luft, Geselligkeit, Spaß
 - Gemütliches Radeln ohne hohe Leistungsansprüche


Mit Ausnahme der Wintermonate Dezember und Januar findet in jedem Monat mind. eine geleitete Radeltour an unterschiedlichen Wochentagen und zu unterschiedlichen Zeiten statt. Unterwegs gibt es einen Boxenstopp in einer Gaststätte bzw. in einem Biergarten, damit die Geselligkeit nicht zu kurz kommt. Diese Aktionsreihe wendet sich an Mitglieder ab ca. 50 Jahren. Partner/-innen von teilnehmenden TVE-Mitgliedern können auch dann teilnehmen, wenn sie kein TVE-Mitglied sind. (Über eine Mitgliedschaft würden wir uns jedoch sehr freuen. Der Mitgliedsbeitrag beträgt 6,75 €/Monat, für Paare 11,50 €)

 

Leistungsbeanspruchung
Die Radeltouren weisen unterschiedliche Merkmale auf (Streckenlänge, Schwierigkeit der Strecke, Leistungsanspruch) auf.

 

Equipment

Radtypen: keine Einschränkungen (Auch eBikes sind möglich.) Das Tragen eines Fahrradhelms wird nahe gelegt. Kleidung dem Wetter entsprechend

 

Schlecht-Wetter-Regelung

Bei schlechtem Wetter entscheidet der/die Tourleiter/-in drei Stunden vor der Treffzeit, ob gefahren wird.
 

Anmeldung

Die Teilnehmer/-innen müssen sich bis spätestens 5 Tage vor dem Tourdatum anmelden. Dazu stellt die TVE auf seinen Internetseiten ein Online-Anmeldungsformular (www.tve-burgaltendorf.de, "Anmeldungen/Anträge" im Menü oben unter den Fotos) zur Verfügung. Dieses Online-Anmeldeformular ist auch über die App "TVE Burgaltendorf" zu erreichen.

Wer sich nicht über das Internet anmelden will, kann sich über das TVE-Büro (0201/570397) in die Datenbank eintragen lassen oder eine eMail an sport@tve-burgaltendorf.de schreiben. Auf eine Anmeldungsbestätigung verzichten wir.

 

Teilnahmegebühr: keine 

 

M Ä R Z - T O U R  (wg. Corona-Krise verschoben auf späteren Zeitpunkt)

 

Tourtitel: "VON DER BURG ZUM WASSER UND ZURÜCK"

Termin: 18.03.2020 (Ausweichtermin: 20.03.2020)

Treffzeit und -punkt: 13.00 h AKTIV PUNKT, Holteyer Str. 29

 

Streckenbeschreibung:
ca. 40 km; Holderer Berg - Wichteltal, an der Ruhr entlang bis zur Frankenstraße - dort auf den Gruga-Radweg bis zum Abzweig Halbachhammer - durch das Halbachtal hoch zur Hauptverwaltung Karstadt (kurze starke Steigung, normale Räder müssen hier eventuell ein Stück geschoben werden) - durch eine Siedlung zwischen der A52 und der B224 zur Meisenburgstraße - an dieser 200 m entlang Richtung Kettwig - am Landesumweltamt kreuzen wir die Meisenburgstraße und fahren dann Richtung Ruhr an der Sternwarte vorbei.
An der Gaststätte 12 Aposteln erreichen wir die Ruhr. Entweder machen wir dort unsere Rast, oder wir fahren noch weiter an der Ruhr und dem Baldeneysee - entlang bis zum Segelclub SKS, dort würde uns unser Ital. Koch versorgen. Nach der Pause geht es durch Kupferdreh zurück nach Burgaltendorf.
Schwierigkeitsgrad: auch mit normalem Rad zu bewältigen, kurze starke Steigung nur hoch zur Karstadt-Hauptverwaltung


Einkehr: "12 Apostel" an der Ruhr oder im Segelklub SKS am Baldeneysee

Rückankunft: ca. 18.30 h
Tourleiter: Michael Stricker (michael@stricker-essen.de; Mobilfunk-Nr. für unterwegs: 0152-29515108)
 

A P R I L - T O U R  (wg. Corona-Krise verschoben auf späteren Zeitpunkt)

 

Tourtitel: "OBERHAUSEN - DUISBURG - STERKADE"

Termin: 19.04.2020 (Ausweichtermin: 26.04.2020)

Treffzeit und -punkt: 10.30 h auf dem Parkplatz am Gasometer Oberhausen

 

Streckenbeschreibung:

ca. 40 km; Osterfeld - Landschaftspark - Rheindeich - Kokerei Schwelgern - Hoag-Trasse - Schachtanlage Sterkrade
Schwierigkeitsgrad: leichte Steigungen, ansonsten eher flach

 

Einkehr: ja (N.N.)
Rückkehr: ca. 15.00 h

Tourleiter: Uwe Hillebrand (hille-u@web.de; Mobilfunk-Nr. für unterwegs: 0157-57282120)

 

M A I - T O U R "A"  (wg. Corona-Krise verschoben auf späteren Zeitpunkt)

 

Tourtitel: "BOCHUMER SÜDEN MIT ÜMMENDINGER UND KEMNADER SEE"

Termin: 05.05.2020 (Ausweichtermin: 12.05.2020)

Treffzeit und -punkt: 10.00 h, AKTIV PUNKT, Holteyer Str. 29


Streckenbeschreibung:

ca. 46 km; Bo-Dahlhausen - Springorumtrasse - Ümmendinger See - Kemnader See und zurück nach Burgaltendorf (ca. 17.00 h)
mittelschwere Strecke; https://www.komoot.de/tour/111601858

Einkehr: Restaurant CIGOS http://cigos.de/ Hevener Str. 335, weitere Kaffeepause nach Belieben

Tourleiter: Detlef Enigk (detlef@enigk.de; Mobilfunk-Nr. für unterwegs: 0151-58507308)

 

M A I - T O U R "B"  (wg. Corona-Krise verschoben auf späteren Zeitpunkt)

 

Tourtitel: "OEFTER RUNDE"

Termin: 16.05.2020 (Ausweichtermin: 23.05.2020)

Treffzeit und -punkt: 10.00 h ab AKTIV PUNKT und 10.30 h ab Parkplatz Kupferdreh


Streckenbeschreibung:

Haus Scheppen - Pörtingssiepen - Fischlaker Höhen - Heidhausen - Timpen - Schloss Oefte - (Kettwig) - Werden - Kupferdreh - Burgaltendorf (16.00 h)


Einkehr: voraussichtlich "Stulle"

Tourleiter: Wilfried Kamplade (geweka.burg@web.de; Mobilfunk-Nr. für unterwegs: 0172-6500244)

 

J U N I - T O U R "A"  (wg. Corona-Krise verschoben auf späteren Zeitpunkt)

 

Tourtitel: "KOHLENBAHN UND RUHRTALFÄHRE"

Termin: 02.06.2020 (Ausweichtermin: 09.06.2020)

Treffzeit und -punkt: 10.00 h ab Ruhr-Pontonbrücke Essen/Bochum, vor dem Café "Zum Ponton" (Am Stade 6, 45529 Hattingen)

Streckenbeschreibung:

ca. 58 km; an der Ruhr entlang Richtung Hattingen – durch den Schulenbergtunnel – Bahntrassenweg „Kohlenbahn“ -
Entlang der Ruhrtalbahn – mit der Ruhrtalfähre über die Ruhr – Ruine Hardenstein – Ruhrwasserfall hinter der Radfähre – Kemnader See – zurück Richtung Hattingen (Rückankunft: 18.00 h)
mittelschwere Tour


Einkehr: Biergarten am Schleusenwärter-Häuschen

Tourleiter: Jürgen Bickert (bickert-hattingen@t-online.de; Mobilfunk-Nr. für unterwegs: 0157-57282103)

 

J U N I - T O U R "B"  (wg. Corona-Krise verschoben auf späteren Zeitpunkt)

 

Tourtitel: "WASSERSCHLOSS HERTEN"

Termin: 16.06.2020 (Ausweichtermin: 23.06.2020)

Treffzeit und -punkt: wird nachgereicht
 

Streckenbeschreibung:

ca. 60 km; Kray - durch den Volksgarten auf die Kray-Wanner Bahn bis zu Erzbahnbude - Erzbahntrasse - Grimbergsichel in Gelsenkirchen - durch die Resser Mark bis Schloss Herten; zurück: Richtung Nordsternpark - Zollverein - Frillendorf - Steele

ebene Route, gut befahrbare Waldwege
 

Einkehr: Schloss Herten

Tourleiter:
Willi Stemmer (hwstemmer@googlemail.com, Mobilfunk-Nr. für unterwegs: 0159-01192402)

 

Fragen?
Wir beraten Sie gern: 0201/570397 oder sport@tve-burgaltendorf.de

 

Momentan wg. Corona-Krise ausgesetzt: Spazieren gehen 2020


Herzlich eingeladen zum gemeinsamen Spazieren gehen sind auch im kommenden Jahr 2020 wieder alle Mitglieder. Neue Gesichter sind immer willkommen. Nichtmitglieder können gern ein Vierteljahr (kostenlos) mitgehen und unser Angebot ausprobieren, danach ist eine Vereinsmitgliedschaft erforderlich!

Los geht es, wie gewohnt, montags (in der Regel 14tägig) um 14.00 ab Marktplatz Burgaltendorf. Wir treffen uns unter dem Maibaum.

 

REST-TERMINE 2019:
04.11. - 18.11. - 02.12.
TERMINE 2020:
09.03. - 23.03. - 06.04. - 20.04. - 04.05. - 18.05. - 08.06. - 22.06. - 06.07. - 20.07. - 03.08. - 17.08. - 31.08. - 14.09. - 28.09. - 12.10. - 26.10. - 09.11. - 23.11. - 07.12. (mit anschließendem weihnachtlichen Beisammensein im AKTIV PUNKT)

 

Im Rahmen der "Offenen Gartenpforte" wollen wir auch 2020 einen besonders gestalteten Garten in unserer Umgebung besichtigen. Der Termin wird vorher mit der Gruppe abgesprochen.

 

Monika Heuer

 

Momentan wg. Corona-Krises ausgesetzt: Boule spielen auf den TVE-Boule-Plätzen auf der Sportanlage Holteyer Straße

Sonntags, 11.15 - 12.45 h (Frühjahr bis Spätherbst, soweit das Wetter es zulässt)
Leitung: Harry Kohn 

Einfach kommen und mitspielen!

 

Leihkugeln stehen zur Verfügung, soweit keine eigene Kugeln vorhanden sind. Es besteht auch die Möglichkeit für TVE-Gruppen, zu anderen Zeiten - nach vorheriger Absprache mit dem TVE-Büro - Boule zu spielen.

 

Der erste Bouleplatz besteht aus einem Spielfeld mit 2 Bänken. Er wurde vom Landessportbund NRW und der Sparkasse Essen (Projektvoting) mit je 1.000 Euro sowie mit ca. 1.500 Euro vom Seniorenreferat der Stadt Essen gefördert.

 

Ein zweiter Bouleplatz mit 3 Spielfeldern wurde in den Sommerferien 2019 mit Unterstützung des Seniorenreferats der Stadt Essen und der Geno Bank Essen gebaut.

 


TVE-Lauf-Treffs: Laufen in netter Gesellschaft; einfach kommen und mitlaufen!

montags, 18.30 h (TP: Altem Bahnhof/Genossenschaft)
mittwochs, 18.15 h
(verschiedene TP, siehe Homepage und App)
mittwochs, 19.30 h
(TP: Marktplatz)

donnerstags, 17.15 h (TP: Marktplatz)
 

Die Termine für die (Nordic-)Walker/-innen am Dienstag und Mittwoch (jeweils 18.15 h) bleiben wie sie sind, jedoch haben wir den Donnerstagstermin auf 17.15 h vorverlegt.
 

Für die Läufer/-innen bleibt der Mittwochstermin (19.30 h), allerdings wird es den Samstagstermin ab März nicht mehr geben. Dafür hoffen wir, mit einem neuen Termin am Montagabend um 18.30 h auf mehr Interesse zu stoßen.


Die Abteilung Laufsport des TVE bietet für Walker/-innen und Nordic Walker/-innen die genannten drei Termine an, die gut angenommen werden aber noch aufnahmefähig sind.
Für die Läufer/-innen gibt es zwei Termine, bei denen wir noch Zuwachs gebrauchen könnten.
Wir liegen altersmäßig aktuell zwischen 40 und gut 60 Jahren (lassen uns da aber gerne unter- oder überbieten) und laufen zusammen etwa 8 bis 10 km in ca. einer Stunde. Mittwochs treffen wir uns am Marktplatz und nehmen auch ein paar Berge mit, montags am alten Bahnhof (Genossenschaft Burgaltendorf) und laufen hauptsächlich flach an der Ruhr.

 

In erster Linie geht es uns beim gemeinsamen Laufen um Geselligkeit und Fitness, ab uns zu nehmen wir aber auch an Wettkämpfen teil. Das entscheidet jedoch jede(r) für sich, genauso wie die Frage, ob man für eine gute Platzierung läuft oder einfach nur dabei sein will.
Gerne darf man bei uns auch mal zum „Schnuppern“ vorbeikommen, nähere Informationen können über das Büro, bzw. unsere Homepage und App abgefragt werden.

Georg Spengler

Heiner Blum (T. 0152-54214052; eMail:heinerblum2@gmail.com)


VERSCHOBEN wg. Corona-Krise: 60plus-Besichtigung der alten Landtagsstätten in Düsseldorf

Nachholtermin evtl. im August
 

Im Rahmen einer Führung wollen wir die vier Orte besichtigen, an denen das Landesparlament seit 1946 getagt hat. Im Düsseldorfer Opernhaus fand die erste Sitzung am 02.10.1946 statt. Weiter geht es zu den Henkelwerken, in denen die Abgeordneten von November 1946 bis Februar 1949 tagten. Es folgt das Ständehaus; dies war der erste ständige Sitz des Parlaments von März 1949 bis Oktober 1988. Der neue Landtag wurde am 02. Oktober 1988 eröffnet. Die erste Führung endet an der Villa Horion.

 

Die zweite Besichtigung beginnt mit einem Sicherheitscheck am Eingang zur Villa Horion. Es muss der Personalausweis vorgelegt werden. Die Ausstellung gibt Einblicke in die Arbeit der Abgeordneten. Sie zeigt, wie schnell sich die Bedingungen für die Politiker geändert haben. Die Besichtigung endet im ehemaligen Kabinettsaal der Landesregierung. Außerdem war die Villa Horion von 1961 bis 1999 Amtssitz der Ministerpräsidenten Dr. Franz Meyers, Heinz Kühn, Johannes Rau und Wolfgang Clement.

Programmablauf
12.00 h Treffen an der  Bushaltestelle Busbahnhof (gegenwärtig vor der Sparkasse Alte Hauptstr.)

12.15 h (ca.) Abfahrt mit dem Linienbus
14.00 h Beginn der Führung an der Oper
16.00 h Ende der Führung
17.00 h Beginn der Rückfahrt nach Burgaltendorf

18.30 h Rückankunft


Teilnehmereigenleistung

22 Euro (Mitglieder), 26 Euro (Nichtmitglieder) für Fahrt und Führung
 

Stornokosten
bei Abmeldung nach Anmeldungsschluss: 22 Euro

 

Min./Max. Teilnehmerzahl: 15/20
 

Anmeldeschluss: 14.02.2020

 

Besonderheit
Personalausweis ist zwingend erforderlich!

Projektleitung

Dierk Vienken, Tel.: 015731772409
Dorothee Virnich, Tel.: 01777845593

 

ANMELDEN
(Meine Daten sind dem TVE bekannt.)

 

ANMELDEN
(Meine Daten sind dem TVE nicht bekannt.)

VERSCHOBEN wg. Corona-Krise: 60plus-Besuch der Vorstellung "Gärtner sterben stets im Herbst" im "Kleinen Theater Essen"

23.04.2020
 

An diesem Tag wollen wir das "Kleine Theater" am Gänsemarkt 42 in Essen besuchen zu einer Sondervorstellung für den TVE. Das Stück ist eine Kriminalkomödie mit dem Titel "Gärtner sterben stets im Herbst.".
Zum Inhalt:
Das großzügige Anwesen von Elisabeth und ihrem Gatten Timotheus befindet sich in Essen. Das etwas skurrile Ehepaar sucht jedes Jahr einen neuen Gärtner, der ihren schönen Park pflegen soll. Die Freude ist groß, als mit Gärtner Jonathan ein solcher gefunden zu sein scheint. Ein weit größeres Problem wird es aber im Herbst geben, wenn sich die Frage stellt, was mit dem Gärtner zu tun ist, wenn er wegen des Winters nicht mehr arbeiten kann. Entlassen kommt für den Arbeitgeber nicht in Frage, denn man ist ja sozial eingestellt. Aber den Gärtner den ganzen Winter durchzufüttern, ist auch keine Option. Nun soll Jonathan, wie seine letzten Vorgänger, in den Genuss von Großtante Gudruns großartigem Sozialplan kommen. Dumm nur, wenn plötzlich alles aus dem Ruder läuft.

Programmablauf
An- und Rückfahrt in Eigenregie

19.00 h Treffen am Eingang des "Kleinen Theater", Gänsemarkt 42

19.30 h Beginn der Vorstellung

21.30 h Ende der Vorstellung


Teilnehmereigenleistung

17 Euro (Mitglieder), 21 Euro (Nichtmitglieder)
(bei nur 35 Teilnehmer/-innen 4 Euro mehr)
 

Stornokosten
bei Abmeldung nach Anmeldungsschluss: 17 Euro

 

Min./Max. Teilnehmerzahl: 35/44
 

Anmeldeschluss: 27.03.2020

 

Projektleitung

Dierk Vienken, Tel.: 015731772409
Dorothee Virnich, Tel.: 01777845593

 

VERSCHOBEN wg. Corona-KRise: 60plus-Besichtigung der "Camera Obscura" in Mülheim

06.05.2020
 

Es steht der Besuch mit Besichtigung und Führung in der Camera Obscura auf dem Programm, zu der wir hiermit einladen.

In der Kuppel des alten Wasserturms, gelegen auf dem Gelände der ehemaligen Gartenschau in unmittelbarer Nähe des Schloss Broich, wurde 1992 die größte Camera Obscura der Welt errichtet. In späteren Jahren erfolgte der Ausbau des Wasserturms auf drei weiteren Ebenen zu einem Museum, dessen Thema die Entwicklung der Photographie zum Film ist. Insgesamt 16 Themenstationen geben einen interessanten Einblick in diese Thematik.

 

Die Führung dauert ca. zwei Stunden, so dass eine Einkehr in das Museums-Café oder den Ringlock-Schuppen oder möglicher Weise bei schönem Wetter ein Spaziergang auf dem ehemaligen Gartenschau-Gelände den Nachmittag abrunden kann.


Aufgrund der begrenzten Räumlichkeiten ist die Teilnehmerzahl leider mit 20 Personen begrenzt.

Programmablauf
12.30 h Treffen Haltestelle Burgruine
12.36 h Fahrt zum Hauptbahnhof
13.09 h Essen Hbf Gleis 2 ab mit RE1 bis Mülheim

13.24 h Mülheim Hbf ab mit der Straßenbahn L102 bis Schloss Broich

13.26 h Ankunft Schloss Broich


Teilnehmereigenleistung
für Hin- und Rückfahrt sowie Eintritt und Führung:

23 Euro (Mitglieder), 27 Euro (Nichtmitglieder)
 

Stornokosten
bei Abmeldung nach Anmeldungsschluss: 10 Euro

 

Min./Max. Teilnehmerzahl: 15/20
 

Anmeldeschluss: 25.04.2020

 

Projektleitung

Heiner Blum, Tel.0152 5421 4052, eMail: heinerblum2@gmail.com
 

Sportabzeichen 2020: Wer macht mit?

Abnahmetermine:
Montag, 11.05.2020 (verschoben wg. Corona-Krise)
Dienstag, 09.06.2020
Dienstag, 25.08.2020
Montag, 31.08.2020

jeweils ab 18.30 h auf der Sportanlage Holteyer Str.

 

Ich habe hier einmal ein paar Worte von unserem Oberbürgermeister Thomas Kufen aus dem Jahre 2015 zum Sportabzeichen für Euch herausgesucht und mit meinen eigenen Angaben ergänzt:

Es ist kein Geheimnis, dass Sport die Lebensqualität steigert und zu einem gesunden und ausgewogenen Lebensstil beiträgt. Jedes Jahr aufs Neue lockt die Aktion Deutsches Sportabzeichen zahlreiche Erwachsene, Kinder und Jugendliche runter von der gemütlichen Couch und ermuntert zur Bewegung.

 

Der TVE war mit 84 Sportabzeichen, davon 32 im Erwachsenen- und 52 aus dem Kinder- und Jugendbereich im Jahr 2019 mit dabei. Besonders die Turnerinnen der Leistungsgruppe, die Rhönradturnerinnen und die Kinder aus der Gruppe Gerätturnen können sich mit ihren Zahlen sehen lassen.

Die Organisation der Sportabzeichen-Aktion ist keine Sache, die sich nebenbei erledigen lässt. Es braucht viele engagierte Helferinnen und Helfer. Allen, die sich dafür einsetzen, möchte ich an dieser Stelle ganz herzlich für ihren Einsatz danken. Insbesondere Imke Malburg und Sylvia Dumm waren immer wieder bereit, als Prüfer mitzuhelfen und ich habe mit Imke gemeinsam die Einzelprüfbogen ausgefüllt und beim Essener Sportbund eingereicht und beurkunden lassen.


Der Appell, nicht nur unseres Oberbürgermeisters lautet: "Machen Sie mit! - Auch ein Sportabzeichen in Bronze ist ein Erfolg."
Ich wünsche allen Sportlerinnen und Sportlern Erfolg und viel Vergnügen beim Sportabzeichen im TVE.

Die Termine für das Walking standen bei Redaktionsschluss der Vereinszeitschrift leider noch nicht fest. Die Termine für das Schwimmen und Radfahren hängen an den Pinnwänden in den Sporthallen und im AKTIV PUNKT aus.
Die aktuellen Leistungsanforderungen und weitere Informationen für die Abnahme des Deutschen Sportabzeichens sind auf der Internetseite des Essener Sportbund e.V. (www.essener-sportbund.de) oder auf der Seite des Deutschen Sportabzeichen unter www.deutsches-sportabzeichen.de/service/materialien zu finden.

Uschi Kernebeck
 

VERSCHOBEN wg. Corona-Krise: "WUNDERTÜTE" - das Konzert der tonARTisten am 06. Juni 2020

06.06.2020


Wunder gescheh’n – und das nicht nur in einem bekannten Hit von Nena aus dem Jahr 1989, sondern auch beim nächsten Konzert der tonARTisten. Am bewährten Konzertort in Werden, der Aula des Mariengymnasiums, Brückstr. 8, öffnen die tonARTisten am 6. Juni 2020 eine musikalische Wundertüte, gefüllt mit Altbekanntem und Neuem.

 

Damit das Konzert auch uns tonARTisten ein paar Überraschungen bringt, dürfen unsere Fans mitentscheiden, welche Lieder wir präsentieren (siehe Auswahlliste in dieser Wurfspieß-Ausgabe). Ein abwechslungsreiches Programm, unterhaltsame Moderation und viel Spaß für Publikum, Musiker und Chor sind typisch für tonARTisten Konzerte. Wir geben unser Bestes, um auch im Juni diese Erwartungen wieder erfüllen zu können. Ob es uns gelingt, entscheidet ihr!

 

Deshalb würden wir uns über eine große Anzahl an Gästen sehr freuen. Los geht es am 6. Juni um 19.00 Uhr, Einlass ist ab 18.30 Uhr. Einen Parkplatz gibt es in unmittelbarer Nähe des Gymnasiums, mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist der Konzertort ebenfalls erreichbar.

 

Der Eintrittspreis beträgt 12,00 Euro im Vorverkauf, 14,00 Euro an der Abendkasse, Schüler*innen und Studierende zahlen 10,00 Euro. Der Vorverkauf beginnt nach den Osterferien, also Mitte April. Erhältlich sind die Eintrittskarten über „Die kleine Bücherwelt“, das TVE-Büro, über alle Chormitglieder sowie an der Abendkasse.

 

Silke Fortmann u. Monika Stahl
 

VERSCHOBEN wg. Corona-Krise: 60plus-Besuch der Zeche Zollern in Dortmund

16.06.2020
 

Die Zechen-Anlage, heute liebevoll 'Schloss der Arbeit' genannt, gehört zu den schönsten Zechen des Ruhrgebietes. Mit den prunkvollen Backstein-Fassaden gleichen die Gebäude mehr einem Adelssitz als einer Industrie-Anlage. Herzstück der zu besichtigen Anlagenteile sind die im Jugendstil gestaltete Maschinenhalle, die noch komplett eingerichtet ist, und die ebenfalls im Jugendstil gestaltete Lohnhalle, die heute eine umfassende Ausstellung beherbergt. Das ganze Ensemble ist ein wirklich sehenswertes Stück Industriekultur. Die Besichtigung führt auch ein kurzes Stück durch die Bergarbeiterkolonie, so dass wir uns einen lebendigen Eindruck von der Lebenswelt der Bergleute machen können.

Nach der ca. zweistündigen Führung haben wir Gelegenheit, uns bei einem Aufenthalt im "Pferdestall", dem Kasino der Zeche, zu entspannen.
 

Min./Max. Teilnehmerzahl

Die Gruppenstärke für eine Führung ist mit 25 Personen begrenzt.

Programmablauf

Die Fahrt startet mit einem gemieteten Bus um 13.00 h. Wegen der Baustelle an der Bushaltestelle Burgruine fährt der Bus ab Burgaltendorf Marktplatz.
14.00 - 16.00 h: Führung, danach: Möglichkeit zum Imbiss im Kasino
19.00 h: Rückankunft Burgaltendorf

 

Teilnehmereigenleistung
für die gesamte Veranstaltung inklusive Fahrtkosten:

26 Euro (Mitglieder), 30 Euro (Nichtmitglieder)

 

Anmeldeschluss: 05.06.2020
 

Stornokosten
bei Abmeldung nach Anmeldungsschluss: 16 Euro


Projektleitung

Heiner Blum, Tel.0152 5421 4052, eMail: heinerblum2@gmail.com

 

ANMELDEN
(Meine Daten sind dem TVE bekannt.)

 

ANMELDEN
(Meine Daten sind dem TVE nicht bekannt.)

60plus-Besuch des Ricarda-Marktes in Alt-Kaster

04.07.2020
 

Die Zechen-Anlage Alt-Kaster kennen wir vom Nikolausmarkt her. Nun wollen wir das Städtchen im Sommer besuchen. Der Ricarda-Markt in Alt-Kaster vereint Kunsthandwerk und Kulinarisches. In der historischen Altstadt werden etwa 110 Aussteller ein breit gefächertes Angebot aus Altem, Neuem und Ungewöhnlichem präsentieren.

 

Handwerker wie Drechsler, Bürstenmacher, Hutmacher oder Münzenschneider zeigen ihr Können. Um das leibliche Wohl der Besucher/-innen kümmern sich die Anwohner/-innen in ihren Innenhöfen und Gärten. In den Straußwirtschaften werden die verschiedensten kulinarischen Köstlichkeiten angeboten. Wer genug vom Markt hat, hat die Möglichkeit, zu einem kleinen See zu gehen, der direkt an den historischen Ortskern Alt-Kaster angrenzt. Die Mühlenerft speist und umspült den Kasterer See. Er wurde 1984 im Bereich des ehemaligen Tagebaus angelegt. Der See mit einer max. Länge von 1.000 m und einer Breite von 125 m bietet ideale Voraussetzungen für einen Beobachtungsspaziergang.

Programmablauf

11.00 h: Treffpunkt Haltestelle am Gemeindeheim. Dort hält unser Reisebus.

12.00 h - 17.00 h: Aufenthalt in Alt-Kaster

17.00 h: Rückfahrt nach Burgaltendorf

18.00 Rückankunft

 

Min./Max. Teilnehmerzahl: 50/56

 

Teilnehmereigenleistung
bei 50 Teilnehmern/-innen: 15,00 Euro (Mitglieder), 19,00 Euro (Nichtmitglieder)
bei 56 Teilnehmern/-innen: 14,00 Euro (Mitglieder), 18,00 Euro (Nichtmitglieder)

 

Anmeldeschluss: 05.06.2020
 

Stornokosten
bei Abmeldung nach Anmeldungsschluss: 14 Euro


Projektleitung

Dorothee Virnich, Tel.: 01777845593, eMail: dorothee.virnich@web.de

 

ANMELDEN
(Meine Daten sind dem TVE bekannt.)

 

ANMELDEN
(Meine Daten sind dem TVE nicht bekannt.)

 

ABGESAGT: 60plus-Fahrt nach Hamburg

17.-20.08.2020
 

In dieser Zeit findet unsere Fahrt zur Erkundung von Hamburg statt. Los geht es morgens mit der Bundesbahn nach Hamburg, so dass wir den Nachmittag bereits für die erste der geplanten Aktivitäten nutzen können. Die Rückreise findet am späten Nachmittag des 20.08. statt, so dass wir auch diesen Tag noch nutzen können.

In den 4 Tagen stehen folgende Veranstaltungen auf dem Programm:
- Geführte Besichtigung des Zentrums von Hamburg unter dem Titel vom Rathaus zum Michel
- Geführte Besichtigung der Speicherstadt und der Hafencity
- Geführte Besichtigung der Elb Philharmonie. Hier liegt zur Zeit nur eine Zusage für eine Führung ohne Konzertsäle vor. Wir bemühen uns jedoch, hier noch eine Erweiterung zu bekommen. Konzerte finden im August wegen der Sommerferien des Orchesters nicht statt.
- Große Hafenrundfahrt
- Alsterrundfahrt
- Gemeinsames Abendessen
- Freizeit zur Nutzung persönlicher Interessen

Geringfügige Änderungen im Programm müssen wir uns vorbehalten.

Programmablauf
(Infos folgen später.)

 

Min./Max. Teilnehmerzahl: (Info folgt später.)

 

Teilnehmereigenleistung
Sie betragen für die diese Reise, d h. für die Bahnfahrt ab Essen Hbf hin und zurück, Hotel mit Frühstück, für die vorgenannten Veranstaltungen und für die "Hamburg-Card“ zur freien Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln belaufen sich auf 520,00 Euro je Teilnehmer/-in im Doppelzimmer und 590,00 Euro je Teilnehmer/-in im Einzelzimmer (Nichtmitglieder zahlen 5 Euro mehr.)

Es wird in der ersten Aprilwoche eine Anzahlung in Höhe von 150 Euro eingezogen, der Restbetrag vier Woche vor der Reise.

 

Anmeldeschluss: 30.03.2020
Wegen der langfristigen Planung für Hotel und DB ist dieser frühe Anmeldungsschluss erforderlich.

 

Stornokosten
bei Abmeldung nach dem 30.03.2020: 300 Euro


Projektleitung

Heiner Blum (Tel.0152 5421 4052, eMail: heinerblum2@gmail.com)
Hans Busch (Tel. 0157-58476714; hansbusch1@t-online.de)

 

ANMELDEN
(Meine Daten sind dem TVE bekannt.)

 

ANMELDEN
(Meine Daten sind dem TVE nicht bekannt.)

 

60plus-Besuch des Archäologischen Parks in Xanten

15.09.2020

Der Park enthält Denkmäler, die Zeugen für ein wichtiges Kapitel unserer Geschichte sind. Was hier zu sehen ist, entstand vor 1800 Jahren. Um 100 n. Chr. wurde die Römerstadt Colonia Ulpia Traiana gegründet. Sie ist nur eine von zwei römischen Zivilstätten in Niedergermanien. Als einzige große Stadt nördlich der Alpen wurde sie später nicht überbaut. Ihr Grundriss blieb unter Äckern und Wiesen erhalten Das macht die Einmaligkeit des Archäologischen Park Xanten aus.

Programmablauf
Vorgesehen ist:
08.15 h: Treffen Burgaltendorf Burgruine
08.30 h: Abfahrt mit dem Bus
Vor Ort werden wir in Führungen den Park und das Römermuseum kennen lernen.
Zwischen den Führungen ist ein Mittagessen vorgesehen.
Für eigene Erkundungen ist auch noch etwas Zeit eingeplant.
16.30 h: Rückfahrt ab Xanten

Min./Max. Teilnehmerzahl: ??/29


Teilnehmereigenleistung
für Busfahrten, Eintritt und Führung
abhängig von der Teilnehmerzahl zwischen35 und 48 Euro, Nichtmitglieder jeweils 4 Euro mehr
 

Anmeldeschluss: 31.08.2020

Stornokosten
bei Abmeldung nach Anmeldeschluss: zwischen 20 und 30 Euro

 

Konkretisierungen erfolgen in der Juni-Ausgabe der Vereinszeitschrift.


Projektleitung

Hans Busch (Tel. 0157-58476714; hansbusch1@t-online.de)

 

ANMELDEN
(Meine Daten sind dem TVE bekannt.)

 

ANMELDEN
(Meine Daten sind dem TVE nicht bekannt.)


 

 

 

 

Zu den Berichten zurückliegender Ereignisse