Berichte

TVE-Sport in den Sommerferien 14.07. - 28.08.2018)


Kraftgerätetraining (im AKTIV PUNKT):
unverändert montags bis freitags, 08.30 - 13.00 h und 15.00 - 22.00 h samstags, 12.00 - 18.00 h
Fit im vierten Viertel (Sport für Hochaltrige)(im AKTIV PUNKT):
Dieses Sportangebot findet auch während der Sommerferien statt.
Sport in der Krebsnachsorge (im AKTIV PUNKT):
Dieses Sportangebot findet auch während der Sommerferien statt. 
Herzsport:
Ob die Herzsportgruppe "B" in den Ferien in einem anderen Raum - die städt. Sporthalle Auf dem Loh ist in den Ferien geschlossen - trainiert, erfahren Sie kurzfristig auf www.tve-burgaltendorf.de (Link zum "TVE-Sportangebot im Wochenüberblick mit Sondermeldungen" unter "Aktuelles" auf der Startseite).

Sportkursprogramm:
Das Sportkursprogramm des 1. Halbjahrs 2018 endet am 15.07.2018 (Das Kursprogramm des 2. Hj. beginnt am 29.08.2018.)
Während der Sommerferien bietet der TVE im AKTIV PUNKT Sommerferienkurse an: Siehe www.tve-burgaltendorf.de > Angebot "Sport" > Sportkurse!


SPORT IN DER SPORTHALLE AUF DEM LOH und TURNHALLE/BAD HOLTEYER STR.:
Die städt. Sporthallen sind in den Sommerferien geschlossen. Sie schließen am letzten Schultag mittags nach Schulschluss.


SPORT IM MEHRZWECKRAUM der Grundschule und MEHRZWECKRAUM der Comeniusschule: 
Da diese städt. Räumlichkeiten während der gesamten Sommerferien nicht zur Verfügung stehen, findet hier kein Sport statt.


Laufsport:
Die Laufsporttermine dienstags, donnerstags und samstags finden statt. Die Anwesenheit eines Fachbetreuers/einer -betreuerin ist urlaubsbedingt nicht immer gegeben. Die Gruppen laufen dann ohne Leitung.


"Sommerferien-Outdoor-Fitnesstraining":
auf dem Rasenplatz der Sportanlage Holteyer Str. für alle Gruppen, Mitglieder und Nichtmitglieder (kostenfrei):
16.07.2018 (Mo.)
24.07.2018 (Di.)
01.08.2018 Mi.)
09.08.2018 (Do.)
17.08.2018 (Fr.)
27.08.2018 (Mo.)
jeweils 18.00 - 19.00 h (bei trockenem Wetter) 


Das neue Kursangebot des TVE: Drums Alive, Trommeln mit Bewegung zu flotter Musik

10.05.2018


Seit dem 11. April kann immer mittwochs von 9.15 bis 10.15 h im AKTIV PUNKT getrommelt werden. Die Trommel ist das ursprünglichste Instrument der Welt und wird in verschiedensten Kulturkreisen eingesetzt. Es wird genutzt zur Energiegewinnung und auch zur Meditation.

 

Bei Drums Alive trommeln die Teilnehmer-/innen mit Holzsticks auf Pezzi-Bällen. Das Trommeln hat viele positive Effekte wie z.B. Steigerung der Gehirnaktivität (Beta und Alpha-Wellen entstehen), Verbesserung der motorischen Koordination, beide Gehirnhälften synchronisieren sich. Dabei setzt Drums Alive Endorphine frei und es macht richtig Spaß! Abgerundet wird die Stunde mit Balance- und Kräftigungsübungen mit dem und am Pezzi-Ball.

 

Alle, die Lust haben, sich rhythmisch und trommelnd zu bewegen, sind herzlich eingeladen vorbeizuschauen und gleich mitzumachen. Wer weiß, vielleicht begeistert dich Drums Alive genauso wie alle, die schon dabei sind.

 

Monika Stahl
 

50plus-Radeltour "Alte Loks und Schwebebahnen" führte ins östliche Ruhrgebiet.

04.05.2018



Am Freitag dem 04. Mai war es wieder einmal soweit – 15 Fahrradbegeisterte trafen sich bei schönstem Wetter am Kemnader Stausee zu einer Radtour ins östliche Ruhrgebiet. Los ging es um 11.00 h entlang der Ruhr vorbei an Zeche Nachtigall bis zur Ruhrfähre Hardenstein. Auf der anderen Ruhrseite ging es bis Witten. Der "Rheinische Esel" führte uns weiter in Richtung Dortmund. Vorbei am Dortmunder Zoo und Rombergpark erreichten wir unsere Einkehrstation "Strobels" Biergarten, direkt am Dortmunder Westfalenstadion.

 

Nach einer Stärkung ging es weiter vorbei an der Emscher zum Revierpark Wischlingen. Über diverse Fahrradwege erreichten wir die Brücke des "Rheinischen Esels" über die Autobahn 44. Das letzte Teilstück führte uns mitten durch ein blühendes Rapsfeld zurück zu unserem Startpunkt am Kemnader See.

 

Pünktlich um 17.00 h waren wir alle gesund und munter wieder zurück. Nach einer Erfrischung von der Eisbude haben wir uns zufrieden ins Wochenende verabschiedet. Alle Mitfahrer/-innen freuen sich auf eine nächste gemeinsame Tour.

 

Jürgen Bickert

 

60plus-Besuch des Ledermuseums: Ein gelungener, schöner Tag!

19.04.2018

Wir hatten Glück: Strahlender Sonnenschein mitten im April!
Mit 20 Teilnehmern/-innen fuhren wir zunächst mit der S-Bahn nach Mülheim. Es folgte eine kleine Wanderung durch die Innenstadt und längs der Ruhr zum Wasserbahnhof. Dort hatte man die obere Terrasse für uns reserviert. Bei noch nicht zu heißem Sonnenschein konnten wir draußen Mittag essen.

 

Danach wieder eine kleine Wanderung längst der Ruhr zum Ledermuseum. Hier erzählte uns eine sehr kompetente Dame etwas zur Ledervergangenheit der Stadt Mülheim. Wer weiß schon, dass von den 350 Gerbereien, die es in den zwischen 1950 und 1960 in Deutschland gab, alleine 52 in Mülheim lagen?

 

Auf dem Rückweg machten wir zur Abkühlung noch einen kurzen Stopp in einer Eisdiele und waren gegen 18.30 h wieder in Burgaltendorf.

 

Ein gelungener, schöner Tag!
Dieter Wegerhoff 

 

Datenschutz: Wichtige Änderungen ab 25.05.2018

18.04.2018

In Deutschland steht der Datenschutz seit Jahren im Fokus und wird in der Bevölkerung und der Politik als wichtiges Gut wahrgenommen. Da unsere Daten mittlerweile immer häufiger grenzüberschreitend genutzt und auch gespeichert werden, hat die EU vor zwei Jahren eine Vereinheitlichung der europäischen Datenschutzgesetze zur EU Datenschutz Grundverordnung (DSGVO) beschlossen.

 

Diese Regelungen sind zum 25. Mai umzusetzen und haben weitreichende Auswirkungen auch im Alltag. Wir spüren es bspw. an den vielen Briefen oder eMails, in denen uns Versicherungen, Banken und Firmen in den letzten Wochen über diesbezügliche Anpassungen der Datenschutzregelungen informieren.

 

Nicht so ganz einfach für uns, zumal auch auf die Vereine erhebliche Änderungen u.a. in der Mitgliederbetreuung zukommen. Der Datenschutz findet im TVE seit Jahren Beachtung. Dessen ungeachtet müssen auch wir unsere Regelungen und Abläufe arbeitsintensiv dem neuen und strengeren Reglement anpassen. So benötigen wir beispielsweise geänderte Vordrucke, Merkblätter mit zusätzlichen Hinweis-Texten und Unterschriften bei den Anmeldungen zu Mitgliedsanträgen, Kursen oder Freizeitveranstaltungen. Wir müssen jeder Anmeldung Gesetzestextauszüge, Hinweise auf Betroffenenrechte etc. beifügen. Auch unser Internetauftritt muss umfangreich angepasst werden....und, und, und.

 

Allein der Umgang mit Fotos hier in der Vereinszeitschrift, wie z.B. von den beliebten 60plus-Freizeitaktivitäten, unterliegt nun deutlich strengeren Auflagen und setzt grundsätzlich das nachweisliche Vorliegen einer schriftlichen Einverständniserklärung samt Unterschrift der auf dem Foto abgebildeten Personen voraus.

 

Sie sehen, es wird nicht einfacher, sondern die Verwaltungsarbeit wird für alle Vereine und deren Mitarbeiter/-innen deutlich zunehmen - zumal bei Verstößen empfindliche Strafen aufgeführt sind. Es deutet sich auch an, dass auf Datenschutzverletzungen spezialisierte Abmahnungskanzleien entstehen, die mit den neuen, strengen Datenschutzvorschriften viel Geld verdienen möchten.

 

Die Aufzählung weiterer Beispiele und Details würde zu weit führen. Viele Einzelheiten sind ab Ende Mai auf unserer Internetseite zu finden.
 

Aufgrund der Bedeutung des Themas sowie einer gesetzlichen Regelung hat sich der TVE-Vorstand entschlossen, ab sofort die Funktion eines TVE-Datenschutzbeauftragten einzurichten und mich mit dieser Aufgabe kommissarisch betraut.

Unsere Mitglieder, Kursteilnehmer/-innen und Teilnehmer/-innen an sonstigen TVE-Aktivitäten haben ein Recht auf unentgeltliche Auskunft über die beim TVE zu Ihrer Person gespeicherten Daten sowie ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten.

Schreiben Sie mich zu Datenschutz relevanten Sacherhalten an. Speziell für den Datenschutz haben wir die folgende eMail-Adresse eingerichtet: datenschutz@tve-burgaltendorf.de

Die Kontaktdaten finden Sie selbstverständlich auch auf unserer Internetseite.

Kein Internet? Kein Problem. Sie erreichen mich auch über das TVE-Büro im AKTIV PUNKT.

Sie sehen, es gibt viel zu tun.


Ralf Kick


Sportabzeichenwettbewerb der Essener Vereine: Platz 2 für den TVE

13.04.2018

Für den Sportabzeichen-Ehrentag 2018 hatte ich gleich 3 Einladungen erhalten. Aber ich hatte Glück, es war jeweils die gleiche, ja sogar dieselbe Veranstaltung. Ich war zum Sportabzeichen-Ehrentag 2018 des Essener Sportbundes eingeladen, und zwar als Vertreterin des TVE Burgaltendorf, als Sportabzeichenprüferin und als Teilnehmerin am Familiensportabzeichen. Diese Einladung zur Ehrung für das Familiensportabzeichen habe nicht nur ich mit meinen Töchtern Sandra und Regina erhalten, sondern auch Sabine, Meike und Pia Biallaß; Adrian, Mattheo und Olivia Landsberger und Alexandra, Frida und Paul Semmerling.

 

Im Haus des Sports in der Planckstraße war alles für die 80 angemeldeten Sportabzeichenabsolventen und -absolventinnen vorbereitet. Ein Imbiss mit Schnittchen (so macht man das im Ruhrgebiet) und Currywurst und Blechkuchen ließ die Sportler/-innen bei herrlichstem Wetter ankommen. Unser Oberbürgermeister Thomas Kufen, der Essener Schirmherr für das Deutsche Sportabzeichen, ließ es sich nicht nehmen, einige der Abzeichen selbst zu verleihen. Er betonte in seiner Ansprache, er habe großen Respekt vor jedem Einzelnen, der im vergangenen Jahr die Prüfung für das Sportabzeichen abgelegt hat. Und wer, wie die Geehrten bereits 20, 30 oder sogar 35 Mal sein Sportabzeichen abgelegt hat, dem macht in Sachen Fitness wohl keiner etwas vor.

 

So konnte er unsere Übungsleiterin Sylvia Dumm für ihr 35. Sportabzeichen ehren und ihr die Urkunde und das Buch "Sportschau Essen – 2017" überreichen. Ebenso konnte er uns als Verein die Urkunde für den 2. Platz im Sportabzeichenwettbewerb des ESPO – Essener Sportbund e.V., verbunden mit einem 150 €-Scheck, überreichen. Unser OB dankte den vielen Ehrenamtlichen in den Vereinen mit den Worten: "Sie sind ein unverzichtbarer Teil in der Essener Sportlandschaft", in der über 4.200 Absolventen im Jahr 2017 das Sportabzeichen abgelegt haben. Der Oberbürgermeister ließ es sich nicht nehmen, für das Jahr 2018 noch mehr Sportabzeichen zu prognostizieren und befeuerte alle darin, weiterhin sportlich aktiv zu sein.

 

Im TVE Burgaltendorf haben schon einige Kinder begonnen, für das Sportabzeichen in ihren Übungsstunden zu üben und die Prüfung abzulegen. Wir haben auch in diesem Jahr wieder 4 offizielle Prüfungstermine für die Leichtathletik auf unserem Sportplatz, Holteyer Straße. Der erste Termin, Dienstag 15.05., liegt noch vor dem Erscheingunstermin dieser Ausgabe der Vereinszeitschrift.

 

Weitere Abnahmetermine sind: Mo. 11.06., Di. 03.07. und Mo. 10.09.2018, jeweils um 18.30 h. Wir hoffen, dass der Sportplatz nach der Sanierung des Schul- und Turnhallendaches, und des Zirkusprojektes der Grundschule Burgaltendorf nutzbar sein wird.
Die Termine für die 7,5 km-Walking-Strecke sind Di., 29.05.2018 (Ersatztermin: 05.06.2018), Start um 19.30 h und Mo., 02.07.2018, Start 18.45 h. Treffpunkt ist der Alte Bahnhof, Holteyer Str. Die Abnahmen finden nur bei trockenem Wetter statt.


Ursula Kernebeck
 

TVE-Rhönradturnerinnen

17.03.2018


Der Liedbergpokal in Korschenbroich ist für die TVE-Rhönradturnerinnen traditionell der erste Wettkampf, womit die Saison im März eröffnet wurde. Gleichzeitig zählt dieser aber auch zu den Wettkämpfen mit den meisten Teilnehmern und Teilnehmerinnen. Dieses Jahr waren etwa 250 Rhönradbegeisterte am Start.

 

Der Tag begann schon früh morgens, da um 8.30 h das Einturnen eröffnet wurde. Dieses Jahr haben wir vor allem unsere Anfängerinnen ins Rennen geschickt. Denn für den ersten Wettkampf ist der Liedergpokal bestens geeignet. Bei toller Stimmung konnten die Turnerinnen in der Anfängerklasse starten, die fast ausschließlich beim Liedbergpokal angeboten wird. In der Anfängerklasse wird eine selbst erstellte, leichte Kür geturnt. Außerdem müssen zwei Abzeichen absolviert werden. Hierzu gehören die Disziplinen Sprung und Spirale, die auf die höheren Wettkampfklassen vorbereiten sollen.

 

Wir Burgaltendorfer haben uns sehr gut geschlagen. Fast alle Kürübungen klappten fehlerfrei. Ein großes Lob geht hierbei nicht nur an die beiden Trainerinnen, die alles organisiert und die Küren erstellt haben. Die Turnerinnen haben trotz der Aufregung ihre Übungen gut durchgeturnt und konnten gute Platzierungen erzielen. Herzlichen Glückwunsch!

 

Sandra Kernebeck

 

Mädchen-Power bei den Judo-Prüfungen

14.03.2018
14 TVE-Judoka - davon 14 Mädchen - sind zu einer Gürtelprüfung angetreten: Für nur zwei Kinder war es die allererste Prüfung. Laurin und Lasse waren natürlich sehr aufgeregt, konnten ihre Techniken aber sicher zeigen. Und alle haben bestanden! Insgesamt 10 Teilnehmer/-innen strebten den gelben Gürtel an.

 Fast alle Prüflinge hatten einen kurzen Durchhänger, bei dem sie kurzzeitig vergaßen, wie es richtig geht. Alle konnten sich aber wieder rechtzeitig konzentrieren und haben sich ihren „7.Kyu“ verdient. In dieser Gruppe glänzte Corinna besonders. Sie hat das Programm sehr souverän vorgeführt.

Zum Abschluss konnten alle Anwesenden beobachten, wie Jannike und Marieke die Techniken zum 4.Kyu – orange-grüner Gürtel – zeigten. Hier sind einige sehr schöne Techniken dabei wie z. B. ein „Über-Kopf-Wurf“ (Tomoe-nage) oder verschiedene Hebeltechniken. Schön, dass sich die Beiden scheinbar abgesprochen hatten. So hatte Jannike eindeutig ihre Stärken bei den Wurftechniken und Marieke eher am Boden. Das hat sich ja gut ergänzt!



Zum Schluss erhielten alle Judoka vom Prüfer Marco und dem Trainerteam ihren neuen Gürtel, eine Urkunde und ein neues Trainingsbegleitheft, das Hilfen für die nächste Prüfung beinhaltet. Bestanden haben folgende Teilnehmer/-innen:

weiß-gelber Gürtel (8.Kyu): Laurin Frochte und Lasse Zander

gelber Gürtel (7.Kyu): Jonas und Niclas Gania, Pauline und Carlotta Jacke, Amira Lockmann, Hannah Schwarz, Corinna Maintz, Svea Schmitz, Luisa Theis, Eva Thiele  

orange-grüner Gürtel (4.Kyu) Jannike und Marieke Werth

 

Berthold Werth
 

 

 

 

23 60plus-Mitglieder besuchten den Chemiekasten der Superlative.

13.03.2018

Einen ersten Eindruck konnte man sich im Informations-Center über die Entwicklungsgeschichte des Chemieparks holen. Durch den Film, den wir anschließend gezeigt bekamen, wurde uns erstmal klar, wieviele Mitarbeiter/-innen - nämlich 10.000 -  und Firmen dort mit diversen Produktionen ansässig sind. Die Ausmaße des Chemieparks sind größer als die des Fürstentum Monaco!

 

Noch etwas war sehr bemerkenswert: Abfälle im Chemiepark? Fehlanzeige! Das meiste wird wieder verwertet. Bei einer Fahrt über das Gelände mit dem Bus konnten wir die Werksanlagen und den Hafen aus nächster Nähe bestaunen. A

 

Als Höhepunkt ging es in die 9. Etage des Hochhauses. Leider hingen die Wolken sehr tief, so dass wir Marl, das Ruhrgebiet und das Münsterland nur erahnen konnten. Aber wir hatten einen beeindruckenden Ausblick über die Werksanlagen und die Ausmaße des Chemieparks.

 

Der gemütliche Ausklang fand im "Lipper Hof" statt. Bei einem schönen Essen wurde das Erlebte nochmals vertieft und diskutiert. Um 17.00 h sind wir dann alle wohlbehalten und vollgestopft mit Informationen in Burgaltendorf angekommen.

 

Dorothee Viernich

TVE-Turnerinnen zeigten bei den Stadtmeisterschaften starke Leistungen.

11.03.2018  



Die diesjährigen Essener Stadtmeisterschaften waren insbesondere für die Trainerinnen und Kampfrichterinnen ein Marathon. Der Wettkampf zog sich über 3 Durchgänge in der Zeit von 08.00 bis 20.00 h. Hinzu kam, dass der TVE in diesem Jahr Ausrichter des Wettkampfs war. Allen stand also ein langer Tag bevor.

 

Trotz der schlechten Trainingsvoraussetzungen aufgrund des Wasserschadens in der Sporthalle Auf dem Loh gingen wir mit 30 Turnerinnen an den Start und konnten mit starken Leistungen überzeugen:

1. DURCHGANG
Um 08.00 h ging es mit dem 1. Durchgang los. Neben unseren Großen waren auch die Kleinsten dran, für die der Wettkampf immer ein sehr aufregendes Ereignis ist. Aber unsere 6jährigen meisterten ihre Aufgabe souverän und zeigten gute Leistungen an allen vier Geräten. Der ein oder andere kleine Patzer wurde von uns Trainerinnen mit lieben Worten wettgemacht und die Kinder so wieder aufgebaut und weiter motiviert.

Bei unseren Großen lief es ebenfalls sehr gut, wobei sie allein für ihre Teilnahme zu loben sind, schließlich finden sie neben Arbeit und Uni relativ wenig Zeit zum Trainieren. Die anschließende Siegerehrung sorgte dann aber bei allen für große Freude, da vier unserer Mädels dem TVE die ersten Podestplätze des Tages bescherten:


AK 7 - Jahrgang 2011
1. Platz: Anna Benda
7. Platz: Marlene Bauer
9. Platz: Leonie Horz


AK 8 - Jahrgang 2010
3. Platz  : Lea Schmidt
4. Platz  : Maya Schmolke
9. Platz  : Jara Höfer
13. Platz: Paula Schlede
21. Platz: Marie Gerste

 

AK 18+ - Jahrgang 2000 und älter
2. Platz: Jana Schneider
3. Platz: Eva Novotny
4. Platz: Sandra Kernebeck

 

2. DURCHGANG
Nach den guten Ergebnissen im ersten Durchgang fieberten wir dem zweiten Durchgang entgegen und hofften, dass unsere Mädels auch dort ihre Leistung abrufen konnten, da sie sich im Vergleich zum vorherigen Wettkampf alle an schwierigere Übungen wagten. Sie hielten dem Druck stand und sorgten für einen weiteren Podestplatz:

 

AK 9 - Jahrgang 2009

27. Platz: Carlotta Jacke

 

AK 11 - Jahrgang 2007

1. Platz  : Paula Szepannek
15. Platz: Sveja Redottée
30. Platz: Nina Achtermeier


3. DURCHGANG
Um 16 h startete dann der dritte Durchgang, also kaum Pause für die Trainerinnen und Kampfrichterinnen! Der dritte Durchgang wurde dann noch einmal recht anstrengend, da wir hier mit den meisten Turnerinnen an den Start gingen. Doch unsere Mädels taten es ihren Vereinskolleginnen aus den ersten beiden Durchgängen gleich und sorgten für viele tolle Platzierungen:

AK 10 - Jahrgang 2008
1. Platz  : Lena Schlede
2. Platz  : Jana Köhler
6. Platz  : Emeli Taravella
7. Platz  : Lena Petrich
10. Platz: Amy Dufour
11. Platz: Finja Rother
15. Platz: Milla Hoffmann
18. Platz: Henriette Steffen
19. Platz: Marlene Scholz
21. Platz: Pauline Jacke
33. Platz: Lena Hoffmann
37. Platz: Frida Semmerling

 

AK 12 - Jahrgang 2006

7. Platz  : Maja Hackländer

13. Platz: Lina Wein

 

AK 13 - Jahrgang 2005

12. Platz: Rebekka van Lent

 

Damit erreichten über die Hälfte der TVE-Turnerinnen einen Platz unter den Top 10 und konnten sich dadurch zum Teil für den folgenden Ausscheidungswettkampf qualifizieren. Als nächstes steht für einige unserer Turnerinnen im Juni ein Kür-Wettkampf mit eigenen Übungen an, kurz darauf folgt dann der erwähnte Ausscheidungswettkampf mit der möglichen Qualifikation für das im Juli stattfindende Landesfinale.

TVE als Ausrichter der Stadtmeisterschaften – eine Mamutaufgabe!

 

Die Stadtmeisterschaften im Leistungsturnen waren nicht allein aufgrund der Länge des Wettkampfs eine wahre Herausforderung. Der TVE war in diesem Jahr Ausrichter – eine Mamutaufgabe.

 

So nahmen sich Sylvia Dumm und Bettina Weierstahl bereits Wochen vor dem Wettkampf der Aufgabe an, insbesondere die Organisation der Cafeteria zu planen. Zum einen mussten allerlei Besorgungen gemacht werden, zum andern mussten Eltern gefunden werden, die Kuchen und Salate spenden, einen zweistündigen Cafeteria-Dienst übernehmen und die Wertungen in den Computer eintragen.

 

Nach der aufwendigen Planung stand dann am 11.03.2018 der Wettkampf vor der Tür und der Wecker klingelte zu einer (für einen Sonntag) unsittliche Zeit. Doch als Ausrichter ist man auch für das Aufschließen der Halle verantwortlich, so dass die Trainer bereits um 7.15 h mit ihren voll beladenen Autos an der Halle eintrafen. Während Bettina vor allem mit Getränken, Kaffeemaschine, Müllsäcken usw. beladen war, hatte Sylvia neben Sprungbrettern u.a. die frisch abgeholten Brötchen an Bord. Für den Verkauf einer warmen Mahlzeit hatte Daggi Currywurst besorgt, die es samt Töpfen, Herdplatte und Warmhaltebehälter ebenfalls auszuladen galt.

 

Einige der kurze Zeit später eintreffenden Eltern sorgten mit ihrer Hilfe dann für einen zügigen Aufbau der Cafeteria. Während in der Cafeteria daraufhin alles aufgrund der guten Planung und dem Einsatz der Eltern reibungslos lief, kam es in der Halle mit dem Computerprogramm zu Problemen. Bettina und Herr Gerste, die zu ihrem Leidwesen in dieser Phase am Computer saßen, gaben sich alle Mühe und telefonierten über eine Stunde herum, bis das Computerprogramm schließlich die gewünschte Auswertung der Ergebnisse durchführte und die ausstehende Siegerehrung durchgeführt werden konnte.

 

Als der Wettkampf dann um kurz nach 20 h endete und die anderen Vereine nach und nach die Halle verließen, starteten für uns die Aufräumarbeiten. In der Halle galt es, sämtlichen Müll einzusammeln und die Tribüne einzufahren. Im Eingangsbereich musste die Cafeteria wieder abgebaut und insgesamt für Ordnung gesorgt werden. Auch hier standen wieder Eltern helfend zur Seite, bis für die Restarbeiten schließlich nur noch die Trainerinnen Sylvia, Bettina, Eva, Daggi und Jenny verblieben.

 

Da von der Currywurst noch einiges übrig war, mussten die restlichen Eimer noch am selben Abend von Daggi zu einem befreundeten Kantinen-Betreiber gebracht werden, der sie freundlicherweise in seinem Kühlhaus unterstellte. Nach 22 h war Sylvia dann als Letzte für das Abschließen der Halle verantwortlich, so dass auch ihr Arbeitstag nach knapp 15 Stunden vollem Einsatz endlich endete.

 

An dieser Stelle ein Dank an die tatkräftige Unterstützung der Eltern, die mit ihren Spenden für ein üppiges Buffet gesorgt und einen Teil ihres Sonntags geopfert haben, insbesondere wenn sie über die Turnzeiten ihrer Kinder hinaus in der Halle als Helfer zur Verfügung standen. Vielen Dank! Dennoch sind wir alle froh, dass wir diesen anstrengenden Tag überstanden haben und erst in 3 Jahren wieder als Ausrichter an der Reihe sind.

 

Jenny Zedler

 
Der TVE-Vorstand tagte ...

am 28.02.2018, 18.00 - 21.00 h, im AKTIV PUNKT

Teiln.: Eckhard Spengler, Gerhard Spengler, Stephan Semmerling, Ursula Kernebeck, Brigitte Kambeck, Christiane Spengler
Beratend: Georg Spengler
Verhindert: Monika Spengler

AKTIV PUNKT-Nutzungskonzept: Terminkonflikte bei der Nutzung des Kommunikationsraums durch Weihnachtsfeiern

Neue Regelung:
Gruppenweihnachtsfeiern im Dezember haben gegenüber Kursen Vorrang, soweit die Termine vor dem 15.05. d.J. dem TVE-Büro mitgeteilt werden, damit diese Termine in der Ausschreibung der Kurse berücksichtigt werden können. Um Unstimmigkeiten zu vermeiden, ist in Absprache mit den regulären Nutzern nach geeigneten Terminen zu suchen.

 

Die Weihnachtsfeier des Kurses "63 Wirbelsäulengymnastik" findet zukünftig immer am letzten Montag vor Heiligabend im Kommunikationsraum statt. Die Chorprobe muss für diesen Termin (letzter Montag vor Heiligabend) ausfallen oder verlegt werden. Das TVE-Büro ist im Fall der Verlegung behilflich (Aula des Schulzentrums, Gemeindeheim, Jesus-lebt-Kirche,...). Die weiteren Dezembermontage stehen dem Chor vorrangig für seine Chorproben zur Verfügung

 

MITARBEITERVERÜTUNGEN 2018

(u.a. Vorstandsbeschluss per eMail vom 13.11.2017)

Mit Wirkung vom 01.01.2018 werden die Vergütungssätze für die Mitarbeiter/-innen im TVE-Sportbetrieb (Dauersport- und Sportkursangebot) um 0,75 €/60 Min. beschlossen.

Sie betragen nun:

SPORTKURSPROGRAMM

- Kursleiter/-innen: 16,00 €

DAUERSPORTPROGRAMM

- Sportlehrer/-innen: 13,00 €

- lizenzierte Übungsleiter/-innen, C- und B-Lizenz (für Stunden, auf die das Themengebiet der B-Lizenz Anwendung findet):10,75 € - lizenzierte Übungsleiter/-innen C-Lizenz und Mitarbeiter/-innen, die eine in Qualität und Umfang vergleichbare Ausbildung vorweisen können: 10,00 €

- volljährige Helfer/-innen mit Erfahrung (**): 9,00 €

- volljährige Helfer/-innen: 8,25 €

- minderjährige Helfer/-innen: 5,50 €
**ANMERKUNG: Definition "volljährige Helfer/-innen mit Erfahrung": siehe TVE-Intranet,TVE-Bestimmungen "Vergütungen, Zuschüsse, Kostenübernahmen"

 

Die jährlichen Mehrkosten durch die Anhebung der Vergütungssätze für den TVE-Haushalt betragen 5.200 €/Jahr.

Deckung:

Anhebung der Mitgliedsbeiträge um jährlich rd. 0,25 €/Monat/Mitglied ab 01.07.2018, bereits beschlossen (Mehreinnahmen: 2.500 €) und ab 01.07.2019 um weitere 0,25 €, durch die Mitgliederversammlung 2019 zu beschließen (Mehreinnahmen: 2.500 €).

Die Anhebung der Vergütungen im Freizeit- und Organisationsbereich erfolgt analog.

 

MITARBEITERVERGÜTUNGEN: Sozialversicherungsprüfung zu den Mitarbeitervergütungen 2016

In der Zeit von Dezember 2017 bis Februar 2018 fand im Steuerbüro Michelitsch & Imkamp eine sozialversicherungsrechtliche Prüfung der im TVE gezahlten Mitarbeitervergütungen statt. Hierzu wurden vom Prüfer neben den ohnehin schon im Steuerbüro vorhandenen Unterlagen weitere Auswertungen aus der TVE-Fibu angefordert.

Das Prüfungsergebnis ergab keine Beanstandungen, allerdings unterbreitete der Prüfer einige Optimierungsvorschläge, die TVE-seitig umgesetzt werden sollen.

 

MITARBEITERVERGÜTUNGEN (konzeptionell) Sportkursprogramm

Der Vorschlag, die Vergütungen der Kursleiter/-innen in Abhängigkeit von der Qualifikation zu variieren, wurde diskutiert, aber noch ohne Ergebnis vertagt.

So ist beispielsweise zu entscheiden, was bei der Qualifikation der Kursleitern/-innen als wichtiger erachtet wird: eine ÜL-Lizenz-Ausbildung oder umfangreiche Spezialfortbildungen.

 

Der Vorschlag aus dem Kursleiterkreis, die Vergütung der Kursleiter/-innen in Anhängigkeit von der Kursteilnehmerzahl vorzunehmen, wurde nach ausführlicher Diskussion als nicht realisierbar verworfen:

- Welche Teilnehmerzahl würde die Berechnungsbasis bilden: Die Teilnehmerzahl beim Kursbeginn oder am Kursende?

- Welche Berechnungsbasis gälte für Vertreter/-innen (Vergütungszahlungen könnten dann ggf. erst nach Kursende erfolgen.)? Ungerechtigkeiten:

- Neue Kurse haben noch keinen Teilnehmerstamm, daher geringere Teilnehmerzahlen mit der Folge, dass ihre Kursleitungen geringer vergütet würden, obwohl der Aufwand für die Stundenvorbereitung und -leitung bei einem neuen Kursthema (z.B. gegenwärtig Drums Alive) erheblich höher liegen dürfte.

- Kurse, die zu Premiumzeiten stattfinden, haben im Hinblick auf die Teilnehmerzahl "leichtes Spiel". Es stellt sich die Frage, ob diese voll bebuchten Kurse die gleich hohen Teilnehmerzahlen aufweisen würden, wenn sie z.B. auf den Montagmorgen verlegt würden (um dafür schlechter besuchte Kurse in die Premiumzeiten verlegen zu können und ihnen damit bessere Chancen zu bieten).

 

Die Überlegung, Mitarbeitern/-innen im Sport- und Kursbetrieb, die ihren ÜL-Freibetrag in voller Höhe (2.400 €) dem TVE zuordnen, im Fall einer Überschreitung des Freibetrags die geleisteten Stunden, die die Überschreitung bewirkt haben, um 1/3 höher zu vergüten - damit die betroffenen Mitarbeiter/-innen mit diesem Zuschlag die anfallenden Abgaben kompensieren könnten - bedarf ergänzender Informationen. Dazu sollen Gespräche mit Fachleuten geführt werden.

 

MITARBEITERFÜHRUNG: WhatsApp-Gruppe mit den Mitarbeitern/-innen des Sportbetriebs

Auf die Möglichkeit, für die Übungs- und Kursleitern/-innen eine WhatsApp-Gruppe einzurichten, über die AUSSCHLIESSLICH Trainingsvertretungsanfragen laufen sollen, wird hingewiesen. Wie ist die Meinung der Kurs- und Übungsleiter/-innen dazu?

 

DATENSCHUTZ: EU-Datenschutz-Grundverordnung vom 25.05.2018

Am 25.05.2018 tritt die "EU-Datenschutz-Grundverordnung" in Kraft. Sie gilt auch für Vereine unmittelbar.

Erklärung: Unter "Verarbeitung von Personen bezogenen Daten" ist nachfolgend JEDES Erheben, Erfassen, Organisieren, Ordnen, Anpassen, Ändern, Auslesen, Abfragen, Verwenden, Offen legen, Übermitteln, Verbreiten, Einschränken, Löschen von personenbezogenen Daten, also nicht nur mittels automatisierter Verfahren (EDV), zu verstehen.

 

TVE-seitig ist vorrangig folgendes zu erledigen:

 

1. Ernennung eines Datenschutzbeauftragen (jetzt verpflichtend!). Der LSB empfiehlt, diesen durch den BGB-Vorstand zu ernennen. In unserer Satzung ist diese Aufgabe der Mitgliederversammlung zugewiesen, was durchaus die bessere Lösung sein könnte. In diesem Fall würde durch den BGB-Vorstand eine kommissarische Ernennung bis zur nächsten Mitgliederversammlung erfolgen. Kandidaten-Vorschlag: Ralf Kick

2. Nennung der Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten in der Vereinszeitschrift und auf der Homepage, Info an die Aufsichtsbehörde

 

3. Umfassende Informationspflichten

Durch die Datenschutzgrundverordnung entstehen für den TVE umfangreiche Informationspflichten gegenüber den Personen, von denen Daten verarbeitet werden:

a) Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

b) Darstellung der Zwecke, für die die personenbezogenen Daten verarbeitet werden sollen (s.o. Punkt 3.)

c) Rechtsgrundlage, auf der die Verarbeitung erfolgt

d) die berechtigten Interessen lt. Artikel 6 Abs. 1 f)

e) die Dauer, für die die Daten vorgehalten werden sollen bzw. die Kriterien dafür

f) Darstellung des Rechts aus Auskunft, auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung g) Vorheriger Hinweis (auf dem Aufnahmeantrag, auf allen Anmeldungsformularen,...), welche Daten verarbeitet werden sollen und dass zur genehmigten Datenverarbeitung ein Widerrufsrecht besteht

h) Darstellung, ob die Bereithaltung der Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben bzw. für den Vertragsabschluss (Mitgliedschaft!) erforderlich ist

 

4. Datenschutzverpflichtungserklärung der Mitarbeiter/-innen aktualisieren

 

5. Datenverarbeitungserlaubnis (Vordruck) für die Teilnehmer/-innen von Kursen (REHA-Kurse!), bei denen Gesundheitsdaten erhoben werden, fertigen (Gesundheitsdaten dürfen nur mit ausdrücklicher schriftlicher Erlaubnis verarbeitet werden.)

 

6. Satzungsaussagen zum Datenschutz überarbeiten (Musterformulierungen abwarten)

 

7. In die Austrittsbestätigung einen Passus aufnehmen, dass die Daten des ausgetretenen Mitglieds für den Fall des Wiedereintritts und zur Feststellung der Mitgliedschaftszeiten (Jubilar-Ehrungen!) gespeichert bleiben halten; Hinweis, dass das austretende Mitglied widersprechen darf

 

8. Dokumentierung des Einverständnisses aller Mitglieder einer Gruppe vor Ausgabe einer Gruppenliste

 

9. Information an alle Mitglieder und Mitarbeiter/-innen, dass sie bei allen internen Veranstaltungen (einschl. der Sportstunden) alle Anwesenden vorher informieren müssen, dass Fotos gemacht werden, und zu welchem Zweck ("Verwendung für Vereinszeitschrift, -Homepage, -App, Flyer, Presseartikel")

 

10. Erstellung einer TVE-Datenschutzordnung

Hier sollten wir abwarten: Es ist zu vermuten, dass demnächst Muster publiziert werden.

Kerninhalt der Datenschutzordnung wären i.W. die o.a. Informationspflichten.

 

SPORTMATERIAL: Lagerungsprobleme im Geräteraum der Th Holteyer Str.

Der für Mai 2017 vorgesehene Ortstermin mit der "SOKO Handwerk" hat noch nicht stattgefunden. Er soll nun nachgeholt werden.

 

SPORTHALLE AUF DEM LOH: (tlw.) Hallensperrung

Der aktuelle Stand war einem ausführlichen Presseartikel zu entnehmen.

Eckhard bemüht sich weiter intensiv um eine Nutzungsgenehmigung für das 2/3-Hallenteil für Gruppen, deren Training keine Schwerpunktbelastungen aufweisen.

 

SPORTSTÄTTEN: Umfrage des ESPO zum Sportstätten-Instandsetzungsbedarf

Der Essener Sportbund bittet bis zum 25.03.2018 um Darlegung des Instandsetzungsbedarfs der städt. Sportstätten aus Sicht der Vereine. Hierzu soll TVE-seitig das Fotomaterial von Ursula Kernebeck über bauliche Defizite im Bad und Umkleideräumen der Th Holteyer Str. genutzt werden.

Geplant ist ein Durchgang durch die beiden städt. Hallen in Burgaltendorf mit einer Architektin.

 

SPORTHALLE AUF DEM LOH: Zustände nach Hallennutzung bei Veranstaltungen

 (Umgang mit Sportgerätschaften, Sauberkeit)

Es hat sich herausgestellt, dass TVE-seitig erheblicher Arbeitsaufwand (Engagement von Marc Schäfer!) anfällt, um den Aufbau- und Abbau des jeweiligen Veranstalters zu flankieren, d.h., dafür zu sorgen, dass die Geräte nicht beschädigt werden und anschließend wieder - ggf. gesäubert - an ihren Plätzen stehen.

Gespräche mit den Veranstaltern sind in Erwägung zu ziehen.

 

BADMINTON: Mitgliederentwicklung in den letzten Jahren

01.01.2018: 52

01.01.2017: 65

01.01.2016: 88

01.01.2015: 86

01.01.2014: 94

Mitgliedergewinnung Abteilung Badminton:

Zur Mitgliedergewinnung sollten im vergangenen Jahr zwei Aktionen angeboten werden:

a) Badminton-Schnuppertraining für die Allgemeinheit Diese Aktion Ende April 2017 war mit lediglich 6 Teilnehmern/-innen nicht erfolgreich.

b) Badminton-Schnuppertraining für die Grundschule Burgaltendorf

Diese Aktion konnte wegen der Hallenschließung noch nicht durchgeführt werden.

c) Auswirkung der Hallenschließung: Vor den Sommerferien 2017 kamen rund 20 Kinder/Jugendliche neu zum Training. Da die Sporthalle jedoch für ein halbes Jahr (von Mitte Juni bis Mitte Dezember) wegen geplantem Musical, Schulentlassungsfeier, Sommerferien und Sperrung fast durchgehend nicht zur Verfügung stand, kam von den 20 Kindern/Jugendlichen anschließend niemand mehr.

Ein ausführlicher Bericht des Abteilungsleiters Badminton (Marc Schäfer) ist der März-Ausgabe der Vereinszeitschrift zu entnehmen.

 

HERZSPORT: Situation (ÜL/Ärzte, Angebot)

Zum Jahresanfang standen für die Gruppe A (dienstags, 18.00 h, AKTIV PUNKT) keine Ärzte mehr zur Verfügung. Als eine neue Ärztin gefunden worden war, hatte sich die Übungsleiterin bereits anderweitig verpflichtet.

Stephan strebt nunmehr an, die Herzsportgruppe A in unmittelbarer Folge zur Herzsportgruppe B (donnerstags, 18.30 h - 19.30 h, Sh auf dem Loh) stattfinden zu lassen, da es für Ärzte/Ärztinnen und Übungsleiter/-innen ungleich attraktiver ist, zwei hintereinander folgende Trainingsstunden zu leiten.

Um dieses Vorhaben realisieren zu können, bedarf es der Verlegung eines anderen Sportangebots.

 

SPORTKURSPROGRAMM: Betriebsdaten zum Kursprogramm

1. Halbjahr 2017:

Ausgeschrieben: 33 Kurse

Stattgefunden: 31 Kurse

Insgesamt 503 Kursteilnahmen (davon 146 von Nichtmitgliedern)

85 männliche Kursteilnahmen / 418 weibliche Kursteilnahmen

 

2. Halbjahr 2017:

Ausgeschrieben: 33 Kurse

Stattgefunden: 31 Kurse

Insgesamt 493 Kursteilnahmen (davon 133 von Nichtmitgliedern)

84 männliche Kursteilnahmen / 409 weibliche Kursteilnahmen

 

12.03.2018

gez. Gerhard Spengler/Geschäftsführer

NÄCHSTE VORSTANDSBESPRECHUNG: noch nicht fix

 

Nachgereicht: TVE-Gruppen spendeten

31.12.2017

Im Rahmen ihrer Weihnachtsfeiern 2017 spendeten:
* 200 € die Frauen-Fitnessgruppe "M" für das Friedensdorf Oberhausen
* 170 € die 60plus-Sportgruppe "E" für die Kinder-Nephrologie der Universitätsklinik Essen
* 210 € die 60plus-Sportgruppe "D" ebenfalls für die Kinder-Nephrologie.

 

Dank und Kompliment an die Spenderinnen!

 

Neues aus dem TVE-Mitarbeiterteam


MARIA HATAHET
,
2017 zum Mitarbeiterteam gestoßen, eingesetzt in einer Eltern/Kind-Turnen-Gruppe und in der Gruppe "Sport-Tanz-Spiel-Mix", Absolventin der Übungsleiterausbildung 2017, hat uns wegen anderer Dispositionen schon wieder verlassen. Wir danken ihr für Ihre Arbeit im TVE.

 

STEFANIE LAHMER (39)

befindet sich in der Übungsleiter-Lizenzausbildung. Tendenz: Einsatz als Kursleiterin.

RALF KICK (58)
wurde durch den BGB-Vorstand des TVE mit Wirkung vom 25.05.2018 zum Beauftragten für den Datenschutz im TVE Burgaltendorf ernannt, und zwar zunächst kommissarisch bis zur Mitgliederversammlung 2019.