INHALTSVERZEICHNIS DOKUMENTEN-MANAGEMENT

 SATZUNG

 JUGENDORDNUNG

 NIEDERSCHRIFTEN DER MITGLIEDERVERSAMMLUNGEN 1973-2007

Niederschriften des Organs "Mitgliederversammlung"

 

Mitgliederversammlung 2017

  
25.03.2017, 11.00 - 12.30 h, AKTIV PUNKT, Holteyer Str. 29
Versammlungsleiter: Eckhard Spengler
Anwesende: 26 Stimmberechtigte
 
Tagesordnung
 
 
1. Begrüßung  
2.
Rückblick  
3. Finanzen:  
   .1 Jahresrechnungen 2015 und 2016  
   .2 Prüfberichte und Entlastungsantrag für 2015 und 2016  
4. Anträge  

   .1

Anhebung von Mitgliedsbeiträgen  

.2

Satzungsänderungen  

.3

Weitere Anträge  
5. Ausblick  
     

zu "1. Begrüßung"

Eckhard Spengler begrüßt die erschienenen Mitglieder und stellt die satzungskonforme Einladung zur Mitgliederversammlung durch die Märzausgabe der Vereinszeitschrift und durch die Presse fest. Änderungsanträge zur Tagesordnung liegen nicht vor.

Anschließend gedenken die Anwesenden der in den beiden letzten Jahren verstorbenen Vereinsmitglieder.

zu "2. Rückblick"

 Eckhard Spengler führt aus, dass die 290 Termineintragungen (ohne Dauersport- und Sportkursangebote) im TVE-Terminkalender der letzten beide Jahre von einem sehr aktiven Vereinsleben zeugen. Diese Fülle an Maßnahmen spiegelt sich allerdings überwiegend auch in der Arbeit im TVE-Büro wieder, so dass die Belastung der dortigen Mitarbeiter/-innen oft grenzwertig ist. Er bittet um Verständnis, dass die TVE-Mitarbeiter/-innen nicht jedem Sonderwunsch nachkommen können.

Erfreulich zu erwähnen ist in diesem Zusammenhang, dass eine "SOKO Handwerk" mit TVE-Mitgliedern eingerichtet werden konnte und dass für den Sportbetrieb in den letzten Monaten 5 neue Mitarbeiter/-innen gewonnen werden konnten.

Heiner Blum berichtet über die erfolgreiche Arbeit des Planungsteams "60plus-Freizeitaktivitäten" in den 10 Jahren seines Bestehens (132 Projekte mit 4.370 Teilnehmern/-innen bis zum Jahresende 2016).

Brigitte Kambeck schildert die sehr unterschiedlichen Auftritte der tonARTisten in den 10 Jahren seit Gründung des Chors, mit wirkungsvoller Außendarstellung für den TVE.

Monika Spengler ergänzt diese Berichte um die Freizeitaktivitäten wie die 50plus-Radeltouren mit Einkehr, die Halbjahreskurse "Tänze aus aller Welt", den fertig gestellten Bouleplatz, das 14tägige Spazierengehen und vor allem die vielen Gruppenaktivitäten außerhalb des Sportbetriebs.

Sylvia Dumm berichtet über viele erfreuliche Erfolge der Sportgruppe Leistungsturnen, Ursula Kernebeck über die Sportabzeichenabnahmen im TVE: Im letzten Jahr erreichte der Verein beim Sportabzeichenwettbewerb der Vereine den 2. Platz.

Die Mitgliederzahlen haben sich nach dem Einbruch 2014 (01.01.2015: 1.785 Mitglieder) in den Folgejahren wieder positiv entwickelt (01.01.2016: 1.801 Mitglieder, 01.01.2017: 1.876 Mitglieder). Um Ideen zu erarbeiten, wie Mitglieder gewonnen und an den Verein gebunden werden können, wurden 2015 zwei Projektgruppen gebildet. Das Ergebnis ihrer Arbeit wird in diesem Jahr zwecks Beratung und Beschlussfassung in die Vorstandsarbeit einfließen.

zu "3. Finanzen"
3.1 Jahresrechnungen 2015 und 2016

Die Gewinn- und Verlustrechnung des Jahres 2015 weist einen Überschuss in Höhe von 750,66 €, die des Jahres 2016 in Höhe von 22.784,74 €. Der vergleichsweise hohe Überschuss des letzten Jahres erklärt sich dadurch, dass die Sanierung des Damenduschraums (kalkulierte Kosten: 15.000 - 20.000 €) und der Neuanstrich des AKTIV PUNKT-Bestandbaus aus technischen und praktischen Gründen noch nicht zur Ausführung kam und in diesem Jahr "nachgeholt" wird.

3.2 Prüfberichte und Entlastungsantrag für 2015 und 2016 Georg Wißmann hat im Januar 2015 und 2016 jeweils die Buchhaltung des Vorjahrs geprüft. Die Prüfungen ergaben keine Beanstandungen. Er beantragt, dem Vorstand Entlastung zu erteilen. Die Entlastung erfolgt einstimmig.

zu "4. Anträge"
4. 1 Anhebung von Mitgliedsbeiträgen

Die Mitgliederversammlung beschließt einstimmig die Anhebung folgender Mitgliedsbeiträge:

a) zum 01.07.2017 (je Monat):

Einzelbeitrag für junge Leute bis 24: von 5,25 € auf 5,50 €
Einzelbeitrag für Erwachsene ab 25 J.: von 5,75 € auf 6,00 €
Kurzzeitmitgliedsbeitrag (nur für Kraftgerätetraining möglich): von 6,00 € auf 6,25 €
Familienbeitrag: für 2 Personen von 10,00 € auf 10,50 €, für jede weitere Person aus der Familie zusätzlich unverändert 2,50 €

b) zum 01.07.2018 (je Monat):

Einzelbeitrag für junge Leute bis 24: von 5,50 € auf 5,75 €
Einzelbeitrag für Erwachsene ab 25 J.: von 6,00 € auf 6,25 €
Kurzzeitmitgliedsbeitrag (nur für Kraftgerätetraining möglich): von 6,25 € auf 6,50 €
Familienbeitrag: für 2 Personen unverändert 10,50 €, für jede weitere Person aus der Familie zusätzlich 2,75 €.

4.2 Satzungsänderungen

Das Amtsgericht Essen hat folgende - aus Fristgründen unvermeidbar per Dringlichkeitskeitsantrag beschlossene Satzungsänderungen - nicht anerkannt. Sie werden daher von der Mitgliederversammlung 2017 erneut - und zwar einstimmig - beschlossen:

Vereinssatzung Zi. 2. Zweck (Abs. 1+2)
Bisher:
2.1 Der TVE verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinn des Abschnittes "Steuerbegünstigte Zwecke". Er fördert den Sport, die damit verbundene Jugendarbeit sowie sozio-kulturelle Belange. Ferner führt er Betreuungsmaßnahmen mit sportlichen Schwerpunkten an Offenen Ganztagsschulen durch. 2.2 Der TVE will der Lebensfreude und der Gesundheit der Menschen dienen und bemüht sich deshalb unter Einbeziehung seiner Mitglieder um vielfältige Angebote für eine sinnvolle Freizeitgestaltung.

Zukünftig:
2.1 Der TVE verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinn des Abschnittes "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung. Er fördert den Sport, die damit verbundene Jugend- und Seniorenarbeit sowie sozio-kulturelle Belange. Ferner führt er Betreuungsmaßnahmen mit sportlichen Schwerpunkten an Offenen Ganztagsschulen durch.

2.2 Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch die Unterbreitung eines variantenreichen Sportangebots für alle Altersgruppen, durch die Organisation von Freizeitaktivitäten sowie durch den Betrieb eines Sport-, Freizeit- und Gesundheitszentrums mit dem Ziel, die Lebensfreude, die Gesundheit, die soziale Interaktion und das Zusammengehörigkeitsgefühl seiner Mitglieder zu fördern.

Zi. 10. Vereinsauflösung (Letzter Satz)
Bisher:
Im Falle der Auflösung des Vereins wird das nach Erfüllung aller Verbindlichkeiten verbleibende Vermögen der Gemeinschaft Essener Turnvereine (GET) übergeben, die es bis zu fünf Jahren treuhänderisch für einen in Essen - Burgaltendorf neu zu gründenden Turnverein zu verwalten hat. Nach Ablauf dieser Frist ist Gemeinschaft Essener Turnvereine (GET) berechtigt, das Vermögen ausschließlich und unmittelbar für gemeinnützige, turnerische Zwecke zu verwenden.

Zukünftig:
Im Fall der Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das nach Erfüllung aller Verbindlichkeiten verbleibende Vermögen der Gemeinschaft Essener Turnvereine (GET) zu mit dem Zweck der Förderung des Sports, vorzugsweise durch einen im Stadtteil Burgaltendorf neu zu gründenden, gemeinnützigen Sportverein.

zu "5. Ausblick "
Alle bereits feststehenden Termine sind in den TVE-Terminkalender (Internet, Vereinszeitschrift) aufgenommen worden und überwiegend bereits in den Medien (Homepage, App "TVE Burgaltendorf", Vereinszeitschrift, Flyer,...) publiziert worden. Highlights, neben den 60plus-Freizeitaktivitäten (11), den Radeltouren mit Einkehr (14), dem traditionellen Onkolauf im Grugapark, den Sportabzeichenabnahmen und den Sommerferien-Outdoor-Fitnesstrainings, werden sein:

Das Matinée zur Ehrung langjähriger Mitglieder, die Teilnahme am Deutschen Internationalen Turnfest in Berlin, die zwei Konzerte des Chors, der Gruppenskiurlaub in Obertauern. Viel Arbeit werden die Duschraumsanierung und die Vervollständigung des Außenanstrichs des AKTIV PUNKT mit sich bringen.

Eckhard Spengler dankt den erschienenen Mitgliedern für ihr Kommen und den Mitarbeitern/-innen, die bei der Vorbereitung der Mitgliederversammlung mitgewirkt haben, für ihr Engagement.

29.03.2017
Gerhard Spengler
(Geschäftsführer )

 

Mitgliederversammlung 2015

  
21.03.2015, 11.00 - 12.30 h, AKTIV PUNKT, Holteyer Str. 29
Versammlungsleiter: Eckhard Spengler
Anwesende: 64 Stimmberechtigte
 
Tagesordnung
 
1. Begrüßung
2. Rückblick
3. Finanzen
3.1 Jahresrechnungen 2013 und 2014
3.2 Prüfberichte und Entlastungsantrag für 2013 und 2014
4. Wahl von zwei Buchprüfern/-innen (für 4 Jahre)
5. Wahl eines Versammlungsleiters/einer Versammlungsleiterin
6. Wahl des Vorstands (für 4 Jahre)
7. Satzungsänderungen
8. Antrag auf Beitragsanhebung um 0,50 €/Monat/Mitglied ab 01.07.2015
9. Weitere Anträge
9.1 Dringlichkeitsantrag des Vorstands: Satzungsänderung auf Grund einer Satzungsprüfung des Finanzamtes
10. Ausblick
   
zu 1. Begrüßung
Eckhard Spengler begrüßt die Erschienenen Mitglieder und drückt seine Freude über die dieses Mal gut besuchte Mitgliederversammlung aus. Er stellt ihre form- und fristgerechte Einberufung fest.
 
zu 2. Rückblick
Da der TVE in seiner Vereinszeitschrift umfassend über alle Ereignisse und Aktivitäten aus dem Vereinsleben berichtet hat, geht Eckhard lediglich auf die zwei Prozesse ein, die nicht nur den Mitgliedern, sondern auch den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen eine erhebliche Belastung abverlangt haben: Die Badschließung und die Baumaßnahme AKTIV PUNKT-Erweiterung.
Wie die Baumaßnahme von den beiden Hauptamtlern vor Ort im laufenden Betrieb wahrgenommen wurde, schildert Stephan Semmerling in einem humorvollen Fotovortrag.

Der Vorsitzende bitte um Mitarbeit in Projektgruppen, die die Themen "Mitarbeitergewinnung", "Mitgliedergewinnung" und Mitgliederbindung" behandeln sollen.

Anschließend wird der Mitglieder, die seit der letzten Mitgliederversammlung im März 2013 verstorben sind, gedacht.
 

zu 3.1 Jahresrechnungen 2013 und 2014
Die Gewinn- und Verlustrechnung 2013 weist einen Gewinn von 34.032,19 € aus, die Gewinn- und Verlustrechnung 2014 von 19.550,46 €. Das Bilanzvermögen des TVE  betrug am 01.01.2015 1.228.592,65 €, davon 820.417,75 € Anlagevermögen (AKTIV PUNKT). Der Gewinnrückgang ist in erster Linie auf das extrem niedrige Zinsniveau und auf den Mitgliederrückgang um 130 Mitglieder zurückzuführen.

zu 3.2

Prüfberichte und Entlastungsantrag für 2013 und 2014
Yvonne Enigk und Georg Wißmann haben im Januar 2014 und 2015 jeweils die Buchhaltung des Vorjahrs geprüft.
Die Prüfung ergab keine Beanstandungen. Die Prüfer und die Prüferin beantragen, dem Vorstand Entlastung zu erteilen. Die Entlastung erfolgt einstimmig.

zu 4. Wahl von zwei Buchprüfern/-innen (auf 4 Jahre)
Der Vorstand schlägt die Wiederwahl von Georg Wißmann und die Neuwahl von Jenny Zedler vor. Beide sind nicht anwesend, haben aber ihre Zustimmung zur Annahme dieser Funktion gegeben. Weitere Kandidaten/-innen ergeben sich nicht. Die Wahl von Georg Wissmann und Jenny Zedler erfolgt einstimmig.

zu 5. Wahl eines/einer Versamlungsleiters/-in
Um die Wahl des Vorsitzenden vorzunehmen, wird Hans Busch als Versammlungsleiter vorgeschlagen und einstimmig gewählt. 

zu 6. Wahl des Vorstands (für 4 Jahre)
Zunächst erfolgt die Information über die Wahlergebnisse des Jugendtreffens ("Mitgliederversammlung" der TVE-Jugend):
- Ursula Kernebeck wurde zur Jugend-Sportleiterin gewählt und ist damit auch Mitglied des TVE-Vorstands.
- Die Funktion des Jugendleiters blieb mangels Kandidaten/Kandidatin vakant.
- Zur Wahl als Geschäftsführer durch die Mitgliederversammlung schlug das Jugendtreffen Gerhard Spengler vor.

Zum Vorsitzenden wird Eckhard Spengler mit 63-Ja-Stimmen und einer Enthaltung, zum Geschäftsführer Gerhard Spengler, zur Organisationsleiterin Christiane Spengler, zum Sportleiter Stephan Semmerling und zur Freizeitleiterin Monika Spengler (jeweils einstimmig) gewählt.

Die Position des/der Seniorenreferenten/-in wurde mit der Satzungsänderung 2013 neu geschaffen und steht nun erstmals zur Wahl an. Dieser Position kommt die Aufgabe zu, die Interessen der Generation 60plus  zu ermitteln und Maßnahmen in allen Bereichen des TVE (Sportbetrieb, außersportliche Freizeitaktivitäten, Organisation) zum Wohle der 60plus-Mitglieder zu initiieren bzw. vorzuschlagen und ggf. zu koordinieren. Dazu gehört auch die Vertretung der Seniorenbelange im Vorstand sowie die Kontaktpflege zu Organisationen und Institutionen, die sich ebenfalls zum Wohl der Generation 60plus engagieren.

Vom Vorstand wird Brigitte Kambeck vorgeschlagen und ohne Gegenkandidaten/-in einstimmig gewählt. 
Eduard Spengler als Ehrenvorsitzender komplettiert den TVE-Vorstand.

zu 7. Satzungsänderungen
U.a. hat das Amtsgericht Essen im Rahmen des Eintragungsverfahrens der von der Mitgliederversammlung 2013 beschlossenen Satzungsänderungen einige Vorschläge unterbreitet, die mit den nachfolgenden Satzungsänderungen umgesetzt  werden. Ihr Beschluss erfolgt einstimmig (neue, geänderte Texte):

 
4.1 Mitgliedschaftsbeginn:
Mitglied kann jede natürliche Person werden. Wer Mitglied werden will, stellt einen Aufnahmeantrag in Textform (per Vordruck 'Aufnahmeantrag') oder per 'Online-Aufnahmeantrag' über die Internetseiten des Vereins. Wenn der Antragsteller/die Antragstellerin eindeutig erkennbar ist, ist der Aufnahmeantrag auch ohne Unterschrift rechtsgültig. Über den Antrag entscheidet der Vorstand.

5.2.2 Der/die Vorsitzende:
Der/Die Vorsitzende repräsentiert den Verein, führt den Vorstand und lädt zu dessen Besprechungen. (Der zweite Satz wurde gestrichen.)

5.2.3 Der Vorstand im Sinne des § 26 BGB (Satz 2):
Sie vertreten den Verein gerichtlich und außergerichtlich. Jeder von ihnen ist berechtigt, den Verein allein zu vertreten.

5.6 Mitarbeiterkreis Organisation
Den 'Mitarbeiterkreis Organisation' bilden:
.1 (unverändert)
.2 alle in der Vereinsorganisation von Geschäftsführer/-in und Organisationsleiter/-in eingesetzten Mitarbeiter/-innen, soweit sie Vereinsmitglieder sind.

7. Niederschriften
Über die Mitgliederversammlung, die Besprechungen der Organe und über die Gruppensprecherwahlen sind innerhalb von zwei Wochen Beschlussniederschriften zu fertigen.
Es sind zu unterschreiben
- die Niederschriften über die Mitgliederversammlungen vom Versammlungsleiter/von der Versammlungsleiterin oder vom Geschäftsführer/von der Geschäftsführerin
- die Niederschriften über die Besprechungen der Organe vom Leiter/von der Leiterin der Besprechung
- die Niederschriften über die Gruppensprecherwahlen von einem Vorstandsmitglied.

 
zu 8. Antrag auf Beitragsanhebung um 0,50 €/Monat/Mitglied ab 01.07.2015
Die Mitgliederversammlung beschließt einstimmig die Anhebung der Mitgliedsbeiträge zum 01.07.2015 um 0,50 €/Mitglied/Monat aus den in der Einladung dargestellten Gründen.
Der Grundbetrag des Familienbeitrags (5,00 €/Monat),  der "Ermäßigter Beitrag" und der "Kurzzeitmitgliedsbeitrag" bleiben unverändert, die Obergrenze bei der Obergrenzenregelung wird von 150 auf 160 €/Halbjahr angehoben.
 
zu 9.1 Dringlichkeitsantrag des Vorstandes
Das Finanzamt hatte mit Schreiben vom 27.02.2015 gebeten, die Pkt. 2 "Zweck" (Abs. 1+2) und 10 "Vereinsauflösung" (letzter Satz) zu konkretisieren bzw. der Abgabenordnung anzupassen. Da das Schreiben des Finanzamtes nach Druck der Vereinszeitschrift, die die Einladung zur Mitgliederversammlung beinhaltete, eingegangen war, stellt der Vorstand den Antrag, die nachfolgende Änderung der Vereinssatzung als Dringlichkeitsantrag zuzulassen.
Die Mitgliederversammlung nimmt den Dringlichkeitsantrag des Vorstands einstimmig an und beschließt ebenso einstimmig folgende Satzungsänderung (neue/geänderte Texte):

2. ZWECK
2.1 Der TVE verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinn des Abschnittes "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung. Er fördert den Sport, die damit verbundene Jugend- und Seniorenarbeit sowie sozio-kulturelle Belange. Ferner führt er Betreuungsmaßnahmen mit sportlichen Schwerpunkten an Offenen Ganztagsschulen durch.

2.2 Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch die Unterbreitung eines variantenreichen Sportangebots für alle Altersgruppen, durch die Organisation von Freizeitaktivitäten sowie durch den Betrieb eines Sport-, Freizeit- und Gesundheitszentrums mit dem Ziel, die Lebensfreude, die Gesundheit, die soziale Interaktion und das Zusammengehörigkeitsgefühl seiner Mitglieder zu fördern.

10. VEREINSAUFLÖSUNG (Letzter Satz)
Im Falle der Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das nach Erfüllung aller Verbindlichkeiten verbleibende Vermögen der Gemeinschaft Essener Turnvereine (GET) zu mit dem Zweck der Förderung des Sports, vorzugsweise durch einen im Stadtteil Burgaltendorf neu zu gründenden gemeinnützigen Sportverein.

 
10. Ausblick
Die noch anstehenden Highlights des Jahres 2015 nach bisherigem Kenntnisstand:

60plus-Projekte, organisiert vom Projektteam "60plus/Veranstaltungen"
Besichtigungen
- der Dr. Oetker-Welt in Bielefeld
- des Erzbergwerks Ramsbeck
- des Inglo-Betriebs in Reken
- der ICE-Instandsetzung in Dortmund
- der Weberei in Wuppertal mit Schwebebahnfahrt
- der Hansa-Kokerei
- des Weihnachtsmarkts am Schloss Moyland
Stadtrundfahrt durch Essen
3-Tages-Flugreise nach Prag
Grünkohlwanderung

Ausflüge und Feiern der Gruppen zu  unterschiedlichen Anlässen

Nicht aufzählbare Wettkämpfe und Turniere der Abteilungen Badminton, Judo sowie Leistungs- und Rhönradturnen, u.a. Teilnahme an Landesturnfest NRW in Siegen

Sportabzeichenabnahmen
Onkolauf

Aktivitäten des Chors:
- Musikalische Gottesdienstgestaltungen in beiden Burgaltendorfer Kirchen
- Singen im Altenheim Niederwenigern und bei Text & Töne in unserer Burg
- Teilnahme an einem Quiz-Vereinsduell in einer 3stündigen Live-Sendung von Radio Essen
- Gemeinschaftskonzert mit einem anderen Chor in der Friedenskirche in Oberhausen

Teilnahme an der" Woche der offenen Tür in den 60plus-Sportgruppen der Essener Turnvereine" und am Burgfest TVE Himmelfahrtswanderung und Teilnahme an der Maibaumwanderung des HBV
Zwei von Gruppen organisierte AKTIV PUNKT-Cafés
Ausrichtung des Empfangs zum 90. Geburtstag des Ehrenvorsitzenden Eduard Spengler

Projektarbeit in drei aus interessierten Mitgliedern und Mitarbeitern/-innen zu bildenden Projektgruppen zur Erarbeitung von Maßnahmenkatalogen zur "Mitgliedergewinnung",  "Mitgliederbindung" und  "Mitarbeiter-gewinnung". Wie bereits in der letzten Ausgabe der Vereinszeitschrift durch einen offenen Brief des Vorsitzenden geschehen, wird noch einmal zur Beteiligung an dieser Projektarbeit aufgerufen: Der Vorstand benötigt und will den Dialog mit seinen Mitgliedern und Mitarbeiter/-innen bei der Lösung von Problemen.

Mit einer herzlichen Einladung zur anschließenden Besichtigung der neuen bzw. veränderten Räumlichkeiten des AKTIV PUNKT, verbunden mit einem Sektempfang an der neuen Rezeption, schließt Eckhard Spengler die Mitgliederversammlung 2015.
 

23.03.2015
Gerhard Spengler
(Geschäftsführer)
 

Mitgliederversammlung 2013

am Mi., 20.03.2013, 19.10 - 20.30 h Aktiv-Punkt, Holteyer Str. 29
Versammlungsleiter: Eckhard Spengler Anwesende: 20 Stimmberechtigte

 

T A G E S O R D N U N G 

 

1. Begrüßung
2.
Rückblick
3. Finanzen:

.1

Jahresrechnungen 2011 und 2012

.2

Prüfberichte und Entlastungsantrag für 2011 und 2012
4. Anträge

.1

Anhebung des Mitgliedsbeitrags für Einzelmitglieder ab 01.07.2013
.2 Satzungsänderungen
.3 Weitere Anträge
5. Ausblick
 
zu TO-P 1.: Begrüßung
Eckhard Spengler (Vorsitzender) begrüßt die - vermutlich in Folge des Wintereinbruchs in ungewohnt geringer Anzahl - erschienenen Mitglieder, stellt die satzungskonforme Einladung zur Mitgliederversammlung durch die Märzausgabe der Vereinszeitschrift sowie durch die Tageszeitungen fest und erklärt, dass keine Änderungsanträge zur Tagesordnung vorliegen. Er entschuldigt die verhinderten Vorstandsmitglieder Christiane Spengler, Ursula Kernebeck und Eduard Spengler.
Anschließend gedenken die Anwesenden der in den beiden letzten Jahren verstorbenen Vereinsmitglieder.

zu TO-P 2.: Rückblick
Eckhard stellt den hohen Stellenwert der von TVE-Mitarbeitern/-innen  in Verbindung mit engagierten Mitgliedern organisierten Freizeitaktivitäten, die das weiterentwickelte Sportangebot auf vorzügliche Weise ergänzen, dar. Weiter berichtet er vom Planungsstand der AKTIV PUNKT-Erweiterung, mit dessen Planung und Realisierung die Mitgliederversammlung 2011 den Vorstand beauftragt hatte:
Wegen der anhaltenden Bodenverfüllungsmaßnahmen auf dem Schulgelände Auf dem Loh und der danach folgenden Verfüllung des Bodens rd. um die Turnhalle Holteyer Str. - und somit auch des Baugrunds für den Erweiterungsbau - konnte die Baumaßnahme des TVE noch nicht begonnen werden. Die Verzögerungszeit werde genutzt, um weitere Generalunternehmerangebote einzuholen.
Ferner berichtet Eckhard vom Einbau des Treppenlifts im AKTIV PUNKT Ende des vergangenen Jahres, die den TVE-Haushalt dank großzügiger Spenden von Alfred-Krupp-Stiftung, Sparda-Bank, Geno Bank, Kurt Krokowski sowie einer Spende des Restaurants "Burgfreund" nur geringfügig belastet hat.

Monika Spengler (Freizeitleiterin) berichtet, dass allein das Projektteam "60plus/Veranstaltungen" in den Jahren 2011 und 2012 25 Maßnahmen mit insgesamt 952 Teilnehmern und Teilnehmerinnen organisiert und durchgeführt hat.
Des weiteren bot der TVE in beiden Jahren eine Himmelfahrtswanderung mit gemütlichem Ausklang im AKTIV PUNKT sowie zwei weitere Aktivitäten für Mitglieder aller Altersgruppen bzw. für Mitglieder 40plus an. TVE-Gruppen organisierten 16 überwiegend gut besuchte AKTIV PUNKT-Cafés sowie zahlreiche Gruppenfeiern und einige Gruppenausflüge.
Inzwischen habe sich auch das 14tägige Angebot "Spazierengehen mit Vereinsmitgliedern" etabliert. Letzten Endes sorgten die tonARTisten, Chor des Vereins, für eine positive Außenwirkung durch insgesamt 17 Auftritte, darunter drei eigene Konzerte.

Gerhard Spengler (Organisationsleiter) geht auf die Mitgliederentwicklung der letzten 10 Jahre ein. Die Mitgliederzahlen bei den Erwachsenen stiegen, mit Ausnahme eines kleinen Rückgangs im Jahr 2011, ebenso kontinuierlich an, wie die Mitgliederzahlen der Jugendlichen/Heranwachsenden, während hingegen die Mitgliederzahlen bei den Kindern permanenten Schwankungen unterlegen sind. Die Gesamtmitgliederzahl des TVE betrug am 01.01.2013 1.986 Mitglieder.

Stephan Semmerling (Sportleiter) geht insbesondere auf das Kursprogramm ein, das pro Halbjahr 35 bis 40 in der Regel gut bebuchte Kurse beinhaltet und legt dar, dass die Kursgebühren für Mitglieder seit rd. 7 Jahren unverändert  und sehr günstig sind. Beim Kraftgerätetraining haben die Mitgliederzahlen der Abteilung mit zur Zeit 275 den bisherigen Höchststand erreicht.
Georg Spengler (Abteilungsleiter "Laufsport/Leichtathletik") ergänzt diese Ausführungen um Anmerkungen zum Onkolauf, an dem der TVE jährlich mit rd. 125 Sportlern/-innen als teilnehmerstärkste Organisation teilnimmt.

zu TO-P 3.: Finanzen
.1 Jahresrechnungen 2011 und 2012

Gerhard stellt die Ergebnisse der Jahresrechnungen im Vergleich der Jahre 2009 bis 2012 sowie die Vermögenssituation des TVE dar. Der TVE erzielte im Jahr 2011 einen Überschuss i.H. von 45.479,42 €, im Jahr 2012 i.H. von 44.518,95 €. Er weist darauf hin, dass die starken Zinssenkungen der letzten Jahre den TVE ab diesem Jahr voll treffen wird. Zudem wird die Verwendung von Festgeldern für die AKTIV PUNKT-Erweiterungsbaumaßnahme das Zinseinkommen erheblich mindern.

zu TO-P 3.2.: Prüfberichte und Entlastungsantrag der Buchprüfer/-in
Yvonne Enigk, Buchprüferin neben Georg Wissmann, berichtet von den beiden Buchprüfungen für die Jahre 2011 und 2012. Beanstandungen ergaben sich nicht. Sie beantragt, auch im Namen von Georg Wissmann, die Entlastung des Vorstands für die Jahre 2011 und 2012. Die Entlastung erfolgt einstimmig. 

zu TO-P 4.1: Anhebung des Mitgliedsbeitrags für Einzelmitglieder ab 01.07.2013
Die Mitgliederversammlung beschließt bei drei Enthaltungen und einer Gegenstimme die Anhebung der Beiträge für Einzelmitglieder  - das sind die Mitglieder, die nicht unter die Familienbeitragsregelung fallen - wie folgt:
- von 4,50 € auf 4,75 €/Monat für Mitglieder bis 24 J.
- von 4,75 € auf 5,25 €/Monat für Mitglieder ab 25 J.
- von 5,50 € auf 6,00 €/Monat für Kurzzeitmitglieder.

zu TO-P 4.2: Satzungsänderungen
Die Mitgliederversammlung beschließt nach Erläuterung und Diskussion folgende Satzungsänderungen:


.1
Die "turnerjugend burgaltendorf", Kinder- und Jugendorganisation des Vereins, hat ihren Namen in "TVE-Jugend" geändert.
In der TVE-Satzung ist der alte Name durch den neuen Namen zu ersetzen (Zi. 1.3, Zi. 5, Zi. 5.2.1, Zi. 5.4.2)

.2
Aus "Turngau Essen" wurde vor vielen Jahren "Gemeinschaft Essener Turnvereine"
In der TVE-Satzung ist die Namensänderung unter der Zi. 9 (Auflösung des Vereins) nachzuvollziehen.

.3
EU ändert Bankeinzugsverfahren: 2014 kommt SEPA.
In der Vereinssatzung Zi. 4.3 ist der Begriff "Abbuchungsverfahren" durch "Einzugsermächtigung/SEPA-Lastschriftmandat" zu ersetzen.

.4
Die Form der Einladung zu Mitgliederversammlungen (Zi. 5.1.1) wird präzisiert:
"Zur Mitgliederversammlung lädt der Vorstand alle stimmberechtigten Mitglieder durch Rundschreiben oder Vereinszeitschrift unter Angabe der Tagesordnung im ersten Viertel der Jahre mit ungerader Kalenderzahl ein. Die Einladung erfolgt spätestens 14 Tage vorher."

.5
Zi. 5.3 erhält folgende, neue Fassung:

"Vereinsrat
Der Vereinsrat ist ein Forum zur Diskussion und Wahrnehmung der Mitgliederinteressen.
Zu seinen Aufgaben gehören:
.1 die Entscheidung über die Berufung ausgeschlossener Mitglieder
.2 die Auslegung der Satzung in Zweifelsfällen (gemeinsam mit dem Vorstand)
.3 die Wahl des/der Vereinsratvorsitzenden
.4 die Vergütung der Vorstandsmitglieder
.5 die Teilnahme an Mitgliederversammlungen.

Der Vereinsrat besteht aus Sprechern/-innen der Gruppen, in denen volljährige Mitglieder tätig sind. Er wählt in seiner ersten Sitzung nach Wahl der Gruppensprecher/-innen seine/n Vorsitzende/n aus seinen Reihen selbst.
Der/die Vereinsratvorsitzende kann an den Besprechungen des Vorstands beratend teilnehmen."

(Da die nächsten Gruppensprecherwahlen erst 2015 wieder stattfinden, wird der Vereinsrat beauftragt, in seiner nächsten Besprechung seine/n Vorsitzende/n für 2 Jahre zu wählen.)

.6
Zi. 5.2 erhält folgende Fassung:

"5.2 Vorstand
5.2.1 Der Vorstand führt den Verein. Er koordiniert die Arbeit der Organe. Den Vorstand bilden:

.1 der/die Vereinsvorsitzende
.2 der/die Geschäftsführer/-in
.3 der/die Organisationsleiter/-in
.4 der/die Sportleiter/-in
.5 der/die Freizeitleiter/-in
.6 der/die Seniorenreferent/-in
.7 der/die Sportleiter/-in (TVE-Jugend)
.8 der/die Jugendleiter/-in (TVE-Jugend)

Die Vorstandsmitglieder der Pos. 1 bis 6 werden von der Mitgliederversammlung für vier Jahre gewählt und führen ihr Amt bis zur Neu- oder Wiederwahl.
Bei vorzeitigem Ausscheiden eines dieser Vorstandsmitglieder wählt der Vereinsrat auf Vorschlag des Vorstandes eine(n) Nachfolger/-in für die verbleibende Amtszeit.
Die Vorstandsmitglieder der Pos. 7 und 8 werden von der >TVE-Jugend< nach den Bestimmungen ihrer Verfassung gewählt."
(Der weitere Text der Zi. 5.2.1 bleibt unverändert.)

"5.2.3 Vorstand im Sinne des § 26 BGB
Den Vorstand im Sinne des § 26 BGB (gesetzliche Vertreter des Vereins) bilden
- der/die Vorsitzende
- der/die Geschäftsführer/-in
- der/die Organisationsleiter/-in
- der/die (von der Mitgliederversammlung gewählte) Sportleiter/-in
Sie vertreten den Verein gerichtlich und außergerichtlich. Jeder von ihnen ist berechtigt, für seinen Zuständigkeitsbereich den Verein allein zu vertreten."

((Anm.: Die Funktionsbezeichnung "der/die Geschäftsführer/-in" ist die Nachfolgebezeichnung von "der/die Organisationsleiter/-in (gewählt von der Mitgliederversammlung.))

.7
Es wird neu als Zi. 8 eingefügt (die nachfolgenden Ziffern werden dadurch um jeweils einen Zähler heraufgesetzt):

"8. Datenschutz
8.1 Mit der Aufnahme als Mitglied in den TVE Burgaltendorf erfasst der TVE die auf dem Aufnahmeantrag enthaltenen Daten elektronisch in seinen Datenverarbeitungsprogrammen. Die personenbezogenen Daten werden durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen vor der Kenntnisnahme Dritter geschützt. Grundsätzlich werden keine Mitgliederdaten an Personen oder Institutionen außerhalb des TVE-Mitarbeiterteams weitergegeben mit folgenden Ausnahmen/Einschränkungen:

8.1.1 Als Mitglied von Sportverbänden ist der TVE verpflichtet, seine Mitglieder - tlw. unter Angabe von Namen, Vornamen und Geburtsdatum - zu melden. Dies gilt insbesondere bei Anmeldungen zum Wettkampf- und Spielbetrieb. Insofern erklären sich an Wettkampf- und Spielbetrieb teilnehmende Mitglieder mit der Weitergabe dieser Daten einverstanden.
Bei Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen ist oft die Angabe auch der Anschrift, der Kommunikationsdaten und der Funktion erforderlich.

8.1.2 Die Mitgliederdaten werden zur Erstellung eines Vereinsausweises der “Deutsche Sportausweis GmbH” technisch zur Verfügung gestellt. Der TVE bleibt ausschließlicher Eigentümer der Daten. Eine andere Nutzung oder Weitergabe der Daten ist durch ständige Kontrolle der Datenschützer von Bund und Land ausgeschlossen.

8.1.3 Der TVE informiert die lokale Presse über besondere Ereignisse wie Wettkämpfe, Veranstaltungen und Ehrungen. Derartige Ereignisse werden in der Regel auch auf den Internetseiten des Vereins, in der Vereinszeitschrift und ggf. der Presse mit Text und Bild veröffentlicht. Mitglieder, die diese Veröffentlichungen nicht wünschen, können ihnen grundsätzlich oder im Einzelfall vor einem Ereignis gegenüber dem Vorstand widersprechen.

8.1.4 Mitgliederdaten (z.B. in Form von Gruppenlisten oder Mitgliederverzeichnissen) sind grundsätzlich nur TVE-Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen zugänglich.
Auf Wunsch und mit Einverständnis der Gruppen stellt der TVE den Gruppen jedoch Gruppenlisten zur Verfügung, um die Kommunikation und den Zusammenhalt innerhalb der Gruppen zu erleichtern.
Alle erstellten Listen enthalten den Aufdruck "Vertraulich, nur für Vereinszwecke".

8.1.5 Bei einem Austritt aus dem TVE bleiben die Daten des ehemaligen Mitglieds in der Vereinsverwaltungssoftware für den Fall eines Wiedereintritts gespeichert, es sei denn, das austretende Mitglied untersagt dies ausdrücklich.

8.2 Die Mitgliederversammlung kann einen Datenschutzbeauftragten/eine Datenschutzbeauftragte einsetzen. Der Datenschutzbeauftragte berät den Vorstand zu Verbesserungsmöglichkeiten beim Datenschutz. Der Datenschutzbeauftragte handelt ausschließlich im Auftrage der Mitgliederversammlung. Andere Vereinsorgane sind gegenüber dem Datenschutzbeauftragten nicht weisungsbefugt."

Die Satzungsänderung zur Zi. 5.3 (Vereinsrat) wird bei einer Enthaltung und keiner Gegenstimme, alle anderen Satzungsänderungen werden einstimmig beschlossen.

zu TO-P 4.3:  Weitere Anträge
Weitere Anträge liegen nicht vor.

zu TO-P 5: Ausblick
Es wird auf die einige herausragende Termine des Jahres 2013 wie die TVE-Himmelfahrtswanderung am 09.05.2013 und der Onkolauf am 21.09.2013 hingewiesen. Alle Termine werden laufend im der Vereinszeitschrift und im Internet publiziert.

24.03.2013

(Gerhard Spengler)
Geschäftsführer

 

Mitgliederversammlung 2011

am Mi., 23.03.2011, 19.10 - 21.10 h Aktiv-Punkt, Holteyer Str. 29
Versammlungsleiter: Eckhard Spengler Anwesende 45 (45 Stimmberechtigte)

 

T A G E S O R D N U N G 

 

1. Begrüßung
2.
Rückblick
3. Finanzen:
   .1 Jahresrechnungen 2009 und 2010
   .2 Prüfberichte und Entlastungsantrag für 2009 und 2010
4. Wahl von zwei Buchprüfern/-innen (für 4 Jahre)
5. Wahl eines Versammlungsleiters/einer Versammlungsleiterin
6. Wahl des Vorstands (für 4 Jahre)
  .1 Vorsitzende/r
  .2 Vereinsratvorsitzende/r
  .3 Organisationsleiter/-in
  .4 Sportleiter/-in
  .5 Freizeitleiter/-in
  Nachrichtlich:
  Die turnerjugend ergänzt den TVE-Vorstand um folgende Funktionen/Personen (Ergebnis der Wahlen des Jugendtreffens):
  .6 Jugendleiter/-in
  .7 Organisationsleiter/-in
  .8 Sportleiter/-in
7. Weitere Anträge
   .1 Beschlussantrag zur Aufnahme von Verhandlungen zum Aufkauf des AKTIV PUNKT-Grundstücks (Pachtgrundstück) und/oder Antrag auf konkrete Planung einer AKTIV PUNKT-Erweiterung
8. Ausblick
 
zu 1.: Begrüßung
Eckhard Spengler (Vorsitzender)  begrüßt die erschienenen Mitglieder, stellt die satzungskonforme Einladung zur Mitgliederversammlung fest und erklärt, dass keine Änderungsanträge zur Tagesordnung vorliegen.
Die Anwesenden gedenken der im letzten Jahr und im ersten Quartal des Jahres 2011 verstorbenen Vereinsmitglieder.

zu 2.: Rückblick
Eckhard geht in seinem Kurzrückblick auf die Vielfältigkeit des Vereinsangebots im sportlichen und außersportlichen Bereich ein, in denen sich der TVE veränderten Rahmenbedingungen anzupassen hat. Er erwähnt den erfreulich regen "Neujahrsworkshop Sport" mit den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen des Sportbetriebs zu Beginn des Jahres und stellt fest, dass der TVE zunehmend mit den Unzulänglichkeiten der Sportinfrastruktur zu kämpfen habe und dass durch diese Unzulänglichkeiten hohe Mitarbeiterkapazitäten gebunden würden.
Er erwähnt, dass der TVE entgegen dem allgemeinen Trend noch etwas - auf fast 2.000 Mitglieder - gewachsen sei, obwohl sich die Auswirkungen der Offenen Ganztagsschule auszuwirken begännen.
Georg Spengler (Leiter der Abteilung "Laufsport/Leichathletik") geht auf den Stellenwert des alljährlichen Onkolaufs im Grugapark ein und wirbt für eine noch intensivere Teilnahme am diesjährigen Onkolauf zugunsten der Krebsberatung Essen am 16.07.2011.

zu 3.: Finanzen
.1 Jahresrechnungen 2009 und 2010

Gerhard Spengler (Organisationsleiter) stellt die Ergebnisse der Jahresrechnungen im Vergleich der Jahre 2007 bis 2010 sowie die Vermögenssituation des TVE dar. Der TVE erzielte im Jahr 2009 einen Überschuss in Höhe von 40.835,09 €, im Jahr 2010 in Höhe von 45.414,80 €.

zu 3.2.: Prüfberichte und Entlastungsantrag der Buchprüfer/-in
Die beiden Buchprüfer, Heinz Dörendahl und Dieter Wegerhoff, haben Anfang 2010 und 2011 jeweils die Buchhaltung des Vorjahrs geprüft. Beanstandungen ergaben sich nicht. Sie beantragen die Entlastung des Vorstands für die Jahre 2009 und 2010. Die Entlastung erfolgt einstimmig. 

zu 4.: Wahl von zwei Buchprüfern/-innen (für 4 Jahre)
Vorgeschlagen und einstimmig gewählt werden Georg Wissmann und Yvonne Enigk.

zu 5.: Wahl eines Versammlungsleiters/einer Versammlungsleiterin
Zur Wahl des Vorsitzenden wird als Versammlungsleiter Eduard Spengler Vorgeschlagen und gewählt.

zu 6: Wahl des Vorstands (für 4 Jahre)
Die Wahl des Vorstandes führt zu folgendem Ergebnis:

Funktion

Vorschläge

gewählt

Stimmen

Vorsitzende/r

Eckhard Spengler

Eckhard Spengler

einstimmig

Organisationsleiter/-in

Christiane Spengler

Christiane Spengler

einstimmig

Sportleiter/-in

Stephan Semmerling

Stephan Semmerling

einstimmig

Freizeitleiter/-in

Monika Spengler

Monika Spengler einstimmig

Als Vereinsratvorsitzende steht Hedwig Gring nicht mehr zur Verfügung. Da die Nachfolgegespräche des Vorstands noch nicht abgeschlossen sind, erklärt sich Hedwig gering mit Zustimmung der Mitgliederversammlung bereit, bis zum erfolgreichen Abschluss der Nachfolgesuche im Amt zu bleiben.

Die Gewählten nehmen die Wahl an. Den Vorstand komplettieren die vom "Jugendtreffen 2011" gewählten Marc Schäfer (Jugendleiter), Ursula Kernebeck (Sportleiterin) und Gerhard Spengler (Organisationsleiter) sowie der Ehrenvorsitzende Eduard Spengler.

Eckhard Spengler dankt der aus dem Vorstand ausscheidenden Gabriele Marquaß sowie Reinhilde Send für ihre rd. 20jährige Tätigkeit als Leiterin von Eltern/Kind-Turngruppen, die sie zum Jahresanfang aus beruflichen Gründen einstellen musste.

zu 7.: Weitere Anträge
.1 Antrag auf Planung und Realisierung einer Erweiterung des AKTIV PUNKT
Nachdem Stephan Semmerling (Leiter AKTIV PUNKT) Defizite des AKTIV PUNKT-Gebäudes, insbes. den zu kleine Damenumkleideraum, aufgezeigt hat, stellt Eduard Spengler den Antrag auf Beauftragung des Vorstands durch die Mitgliederversammlung, das AKTIV PUNKT-Gebäude zu erweitern, und zwar nach hinten, zur städt. Turnhalle hin. Neben der Vergrößerung des Damen-Umkleideraums würde sich hierdurch ein etwas größerer Kraftgeräteraum anbieten. Die Schaffung einer zusätzlichen Aufenthaltsfläche in Rezeptionsnähe ist vorstellbar.
Der Mitgliederversammlung folgt diesem Antrag einstimmig.

.2 Antrag auf Prüfung und ggf. Realisierung des Ankaufs des AKTIV PUNKT-Grundstücks
Eduard Spengler stellt den Antrag, nach Prüfung der Wirtschaftlichkeit den Ankauf des gepachteten Grundstücks zu betreiben.
Nach lebhafter Diskussion entscheidet sich die Mitgliederversammlung mit 36 zu 9 Stimmen für einer Antragsvariante der Art, dass der Vorstand ermächtigt wird, den Ankauf des Grundstücks zu prüfen, Verhandlungen mit der Stadt aufzunehmen und das Prüfungsergebnis der Mitgliederversammlung 2013, ggf. einer außerordentlichen Mitgliederversammlung, zwecks Entscheidung über den Ankauf vorzulegen.

zu 8.: Ausblick
Für das Jahr 2011 sind aus den bereits jetzt feststehenden, rd. 50 Maßnahmen einige Highlights zu nennen:

14.05.2011: Matinée zur Ehrung langjähriger Mitglieder im AKTIV PUNKT
21.05.2011: Ausrichtung der "German Open MAA International" durch die Abt. Kampfkunst in der Th
                  Klapperstr.
17.06.2011: Erstes Konzert der tonARTisten, im Gemeindeheim, Zusatzkonzert am Folgeabend
22.06.2011: Teilnahme der Abt. "Leistungs- u. Rhönradturnen" am Landesturnfest in Remscheid/
                  Solingen
16.07.2011: Teilnahme des TVE am Onkolauf 2011 im Gruga Park
12.11.2011: TVE-Vereinsfest 2011 in der Sporthalle Auf dem Loh
Dez. 2011: Besuch einer Vorführung des Theater Freudenhaus exklusiv für den TVE (wenn sich mind. 80 Mitglieder und ggf. deren Partner/-innen anmelden)

Aus Mitgliederkreisen wird ein Tanzkurs bzw. ein regelmäßiger Tanzabend angeregt.

Im Hinblick auf die Bemühungen des Vereins um einen gut funktionierenden Sportbetrieb machen Monika Krieg und Stephan Semmerling auf die "Mängellage Bad in der Turnhalle Holteyer Str." aufmerksam. Während die technisch bedingten Störungen/Badschließungen nach dem Einbau einer neuen Chlorungsanlage deutlich zurückgegangen sind, sind die Badschließungen durch fehlende, kompetente Vertreter/-innen bei Ausfall des Stammhausmeisters  ein dauerhaftes, nicht akzeptables Ärgernis.
Die Mitgliederversammlung beauftragt daher den Vorstand, auf Politik und Verwaltung zuzugehen um zu erwirken, dass der Betrieb und die Nutzung des Bads in der Turnhalle Holteyer Str. auch bei Abwesenheit des eingesetzten Stammhausmeisters dadurch sichergestellt wird, dass badtechnisch geschulte, kompetente Vertreter/-innen zur Verfügung stehen. Ggf. sollte die Stadt prüfen, ob ein ausfallsicherer Betrieb im Hinblick auf technische Kompetenz und Verfügbarkeit von Personal durch einen Betreiberwechsel (vom Schulverwaltungsamt auf die Sport- und Bäderbetriebe) eher erreicht werden kann.

Das AKTIV PUNKT-Gebäude und der Außenbereich bedürfen einer systematischeren Betreuung. Eckhard regt die Bildung eines AKTIV PUNKT-Teams ("Heimausschuss") an, für das engagierte Mitglieder benötigt werden.

Die Sportabzeichenabnahme ist zu intensivieren, da der TVE zwar im Wettbewerb der Vereine wieder den dritten Platz belegt hat, die Abnahmezahlen im TVE aber rückläufig sind. Die Übungsleiter/-innen werden gebeten, auf ihre Gruppen entsprechend einzuwirken.

Eckhard schließt die Mitgliederversammlung 2011 mit einer Ehrung von
- Norbert Spengler für seine Mitarbeitertätigkeit im TVE seit mehreren Jahrzehnten, u.a. seit 20 Jahren in der
  elektronischen Mitgliederverwaltung,
- Barbara Zimmermann für ihre rd. 30jährige Tätigkeit als Übungsleiterin im Kinderturnen,
- Christiane Spengler für ihre 17jährige Vorstandsarbeit als Organisationsleiterin,
jeweils mit der Silbernen Ehrennadel der Gemeinschaft Essener Turnvereine
sowie
- Hedwig Gring für ihre langjährige Vorstandsarbeit als Vereinsratvorsitzende mit der Verbandsehrennadel des
  Rheinischen Turnerbundes

und freut sich auf anschließende, rege Diskussionen.

25.03.2011
Gerhard Spengler
(Organisationsleiter)

 

Mitgliederversammlung 2009

am Mi., 25.03.2009, 19.15 - 20.45 h Aktiv-Punkt, Holteyer Str. 29
Versammlungsleiter: Eckhard Spengler Anwesende 51 (50Stimmberechtigte)
 
TAGESORDNUNG
     
1. Begrüßung  
2. Rückblick  
3. Finanzwirtschaft:  
  .1 Jahresrechnung 2007 und 2008  
  .2 Prüfberichte und Entlastungsantrag für 2007 und 2008  
  .3 Wahl einer Buchprüferin/eines Buchprüfers   
4. Antrag auf Anhebung der Mitgliedsbeiträge  
5. Weitere Anträge  
6. Ausblick  

zu 1.: Begrüßung
Eckhard Spengler (Vorsitzender)  begrüßt die erschienenen Mitglieder, stellt die satzungskonforme Einladung zur Mitgliederversammlung fest und erklärt, dass keine Änderungsanträge zur Tagesordnung vorliegen.
Die Anwesenden gedenken der im letzten Jahr und im ersten Quartal des Jahres 2009 verstorbenen Vereinsmitglieder Luise Klose, Günter Kirchhoff, Annemarie Wuschoff, Hans Breidbach, Elisabeth Hanhardt, Hugo Spengler, Manfred Makrutzki, Kurt Neuhaus, Anni Harm, Mimi Biskupski, Hildegard Fobe, Werner Dreßen und Vera Hoffmann.

zu 2.: Rückblick
Eckhard Spengler (mündlich) und Gerhard Spengler (per Tischvorlage) berichten über Ereignisse und Veränderungen der letzten beiden Jahre:
SPORTANGEBOT:
Durch einige neue Sportangebote (s. weiter unten) wurden Lücken im Sportangebot geschlossen bzw. wurde aktuellen Entwicklungen Rechnung getragen. Ärgerlich nicht nur für unsere Mitglieder, sondern auch für das TVE-Mitarbeiterteam, war der Ausfall des Lehrschwimmbads an 45 Tagen im Jahr 2008.
FREIZEITAKTIVITÄTEN:
Die Möglichkeiten, auch außerhalb des Sportreibens zu Freizeitaktivitäten wie Ausflüge, Besichtigungen, Themenabende zusammenzukommen, wurden ausgebaut, insbesondere durch das Projektteam 60plus/Veranstaltungen sowie durch den Jugendleiter Marc Schäfer und durch die Übungsleiter/-innen. Hierfür dankt Eckhard allen, die diese Aktivitäten planen und durchführen.
ORGANISATION:

Arbeitsverfahren: Es wurde permanent an Verbesserungen der Geschäftsprozesse gearbeitet. 
Mitarbeiterführung: Das Teamverständnis des "TVE-Mitarbeiterteam", das durch die Satzungsänderung 2007 als Gemeinschaft aller TVE-Mitarbeiter/-innen - das sind gegenwärtig einschließlich der Gruppensprecher/-innen rd. 125 - definiert wurde, erfuhr einer Reihe von Förderungsmaßnahmen.
Vereinszeitschrift "Wurfspieß": Sowohl die Print- als auch die Internet-Ausgabe wurden gestalterisch überarbeitet. Der Wurfspieß berichtet inzwischen dank der Mitarbeit vieler Mitglieder und Mitarbeiter/-innen nahezu lückenlos über alle Vereinsaktivitäten und ist im übrigen D A S "Einladungsmedium" zu allen Aktivitäten.
Mitgliederstatistik: Der TVE verzeichnete im Jahr 2008
- 262 Austritte
- 331 Aufnahmen
und ist damit von 1.799 Mitglieder um 69 Mitglieder auf 1.868 Mitglieder gewachsen. Ursächlich ist vorrangig die um 55 gestiegene Mitgliederzahl in der Gruppe der 50 bis 80jährigen. Den "Rest" besorgt ein Zuwachs bei den Kindern.
Während die Zahl der männl. Mitglieder um 5 gesunken ist, ist sie bei den Frauen um 74 gestiegen. Der Prozentsatz der weibl. Mitglieder beträgt jetzt 68 %, der der männl. Mitglieder demnach 32 %.
Öffentlichkeitsarbeit: Der TVE nutzt im Wesentlichen die Kanäle 
- Presse 
- Flyer, Plakate, Rundschreiben, Vereinszeitschrift 
- Internet 
- persönliche Kontakte
zur Werbung und Außendarstellung. 
Die Pressearbeit
ist stark abhängig von der zeitnahen Information unserer Mitarbeiter/-innen über die Ereignisse wie Wettkämpfe und Freizeitaktivitäten und natürlich auch ein wenig vom Good-Will der Presse. Hier sind Verbesserungsmöglichkeiten offensichtlich
Im Jahr 2008 verließen neben 6.000 Exemplaren des "Wurfspieß" rd. 12.000 Flyer und Rundschreiben das TVE-Büro.
Die umfangreichen und stets aktuellen Internetseiten des Vereins wurden weiter optimiert, bedürfen aber einer Umstellung auf eine modernere Gestaltungstechnologie.

Im Anschluss an diese Berichte wird eine Fotoshow auf Basis der von Monika Stahl angelegten und gepflegten Internet-Fotoalben, die inzwischen über 1.000 Fotos umfassen, gezeigt. Sie gibt einen guten Eindruck von den vielfältigen Aktivitäten und Neuerungen im TVE. Monika hat im übrigen vor einigen Tagen von Eckhard die Pressearbeit des Vereins übernommen.

Georg Spengler (Abteilungsleiter "Laufsport") stellt die Aktivitäten der noch recht neuen Abteilung, die gegenwärtig 70 Mitglieder hat, vor und wirbt für eine Teilnahme am diesjährigen Onkolauf am 29.08.2009. 100 TVE-Teilnehmer/-innen - 2008 waren es 82 - sind das Ziel.
Ferner berichtet er über das Sportangebot "Fit im vierten Viertel" für Männer und Frauen ab etwa 75 J., das vor einem halben Jahr eingeführt wurde und gut angenommen worden ist.

Stephan Leifeld (Abteilungsleiter "Kampfkunst") berichtet über die Anfang dieses Jahres im TVE gegründete Abteilung "Kampfkunst", die die bisherigen Sportangebote "Taekwondo", "Selbstverteidigung" und das neue Angebot "Hara-Ki-Judo", das bereits von 31 Mitgliedern wahrgenommen wird, zusammenfasst.

Stephan Semmerling (Abteilungsleiter "Kraftgerätetraining", als AKTIV PUNKT-Leiter für das Kursprogramm zuständig), präsentiert eine Statistik mit Kurs- und Kursteilnehmerzahlen der letzten Jahre. Halbjährlich nahmen zwischen 456 und 561 Personen, unter ihnen zwischen 167 und 246 Nichtmitglieder, an den 29 bis 40 Kursen teil. 
Stephan wirbt ferner für die Teilnahme am Kraftgerätetraining mit wöchentlich 60 Trainingsstunden. Die Abteilung hat gegenwärtig 227 Mitglieder und ist noch aufnahmefähig.
Ferner stellt Stephan das neue Sportangebot "Fit ab 40" für Männer von etwa 40 bis 60 J. vor, das sehr guten Anklang findet.

Eduard Spengler (Ehrenvorsitzender) und Eckhard berichten vom Sportabzeichenwettbewerb der Vereine 2008, bei dem der TVE den 3. Platz erreichte. Die Ehrung fand vor wenigen Tagen im Rathaus durch Oberbürgermeister Dr. Reiniger statt. Unter den Geehrten für hohe Wiederholungszahlen waren auch einige TVE-Mitglieder.

Inken Funken (Sprecherin der tonARTisten, Chor im TVE Burgaltendorf) stellt die Choraktivitäten des vor zwei Jahren mit 15 Mitgliedern entstandenen Chors, der gegenwärtig 32 Mitglieder hat und unter der Leitung von Ludger Köller steht, vor. 10 Auftritte seit Chorgründung untermauern die gute Außenwirkung des Chors. Gesucht werden nach wie vor noch einige Männerstimmen.

zu 3.1.: Jahresrechnungen 2007 und 2008
Christiane Spengler (Organisationsleiterin) stellt die Bilanzveränderungen 2007/2008 sowie auffällige Positionen und das Ergebnis der Gewinn- und Verlustrechnungen 2007 und 2008 dar. Der TVE erzielte im Jahr 2008 einen Überschuss in Höhe von 31.008,73 € (2007: 40.400,08 €; 2006: 43.392,11 €).

zu 3.2.: Prüfberichte und Entlastungsantrag der Buchprüfer/-in
Die beiden Buchprüfer, Sigrid Schmid und Dieter Wegerhoff, haben Anfang 2008 und 2009 jeweils die Buchhaltung des Vorjahrs geprüft. Beanstandungen ergaben sich nicht. Sie beantragen die Entlastung des Vorstands für die Jahre 2007 und 2008. Die Entlastung erfolgt einstimmig. 
Eckhard dankt der ausscheidenden Sigrid Schmid für ihre 16jährige Tätigkeit als Buchprüferin mit einem Gutschein für 2 Personen für die Philharmonie Essen.

zu 3.3.: Wahl eines/einer kommissarischen Buchprüfers/Buchprüferin
Sigrid Schmid geht in den "buchprüferischen Ruhestand". Sie wurde zuletzt von der Mitgliederversammlung 2007 für 4 Jahre gewählt. Die Anwesenden folgen dem Wahlvorschlag "Heinz Dörendahl" (abwesend, Einverständniserklärung wurde vorher abgegeben.)  und wählen ihn einstimmig zum kommissarischen Buchprüfer bis zur Mitgliederversammlung 2011.

zu 4.: Antrag auf Anhebung der Mitgliedsbeiträge zum 01.07.2009
Die Mitgliederversammlung folgt dem Antrag des Vorstands bei 4 Enthaltungen, die seit 2002 unveränderten Mitgliedsbeiträge (Vereinsbeiträge) vom 01.07.2009 an wie folgt anzuheben: 
a) Junge-Leute-Beitrag (bis 24 J.): von 4,00 € auf 4,50 €
b) Einzelbeitrag Erwachsene ab 25 J.: von 4,25 € auf 4,75 €
c) Kurzeitmitgliedsbeiträge: von 5,00 € auf 5,50 €
d) Förderbeitrag von 3,00 € auf 3,50 €
e) Familienbeitrag: Grundbeitrag/Fam.: von 4,75 € auf 5,00 €
f) Familienbeitrag: Personenzuschlag/MG: von 1,75 € auf 2,00 €
g) All-Inclusive-Beitrag von 125,00 €/Jahr auf 150,00 €/Halbjahr

zu 5.: Weitere Anträge
Anträge, die dem Vorstand bis eine Woche vor der Mitgliederversammlung vorliegen müssen, wurden nicht gestellt.

zu 6.: Ausblick
Das gegenwärtig erkennbar größte Problem ist der Verlust - i.W. durch Auslandsaufenthalte - von 4 Mitarbeiter/-innen der Rhönradgruppe. An der Problemlösung wird seit einigen Monaten gleichermaßen intensiv wie bisher erfolglos gearbeitet.

In diesem Jahr wird die Himmelfahrtwanderung dank der Bereitschaft von Rosemarie Stoßberg und Monika Heuer zur Streckensuche und Wandergruppenführung wieder stattfinden können. Monika Krieg hat die Organisation des gemütlichen Ausklangs im AKTIV PUNKT übernommen.
Am Burgfest 2009 wird der TVE ab 14.00 h voraussichtlich mit zwei Gruppen teilnehmen, im Rahmen der Kulturwoche Überuhr werden die tonARTisten ebenso auftreten wie am 26.09.2009 in der Kulturreihe "Text und Töne" in der Burgruine.
Die Erweiterungsüberlegungen für den AKTIV PUNKT sind weiterhin ein Thema,  die Baumaßnahme wird aber erst begonnen, wenn - neben der Finanzierung - der qualitative Mehrwert feststeht.

Abschließend ermuntert Eckhard Spengler alle Mitglieder, mit Beiträgen und Ideen zum Erfolg des Vereins beizutragen.

31.03.2009
Gerhard Spengler
(Organisationsleiter)

 

Mitgliederversammlung 2007

am Mi., 14.03.2005, 20.15 - 21.30 h Aktiv-Punkt, Holteyer Str. 29
Versammlungsleiter: Eckhard Spengler Anwesende Stimmberechtigte: 33

TAGESORDNUNG
1. Begrüßung  
2. Rückblick und Ausblick
Neues aus den Abteilungen - Der TVE: sportlich und sozial kompetent - Erweiterung des sportlichen und außersportlichen Angebots
 
3. Finanzen:
- Jahresrechnungen 2005 und 2006
- Prüfberichte und Entlastungsantrag für 2003-2006
 
4. Wahl von zwei Buchprüfern/Buchprüferinnen (für 4 Jahre)
5. Wahl eines Versammlungsleiters/einer -leiterin  
6. Wahl des Vorstands (für 4 Jahre)
7. Satzungsänderungen  
8. Weitere Anträge  
9. AKTIV PUNKT-Marketing-Studie der VWA  

zu 1.: Begrüßung
Eckhard Spengler (Vorsitzender)  begrüßt die erschienenen Mitglieder, stellt die satzungskonforme Einladung zur Mitgliederversammlung fest und erklärt, dass keine Änderungsanträge zur Tagesordnung vorliegen.
Die Anwesenden gedenken der in den letzten Jahr verstorbenen Vereinsmitglieder Ralf Mössinger, Dorothea Hamacher, Aloys Beckmann, Adele Lelgemann, Franz Arens-Fischer, Roswitha van Geldern und 2007: Josef Kampling.

zu 2.: Rückblick und Ausblick
Eckhard Spengler berichtet in Schlagzeilen von den Neuerungen des letzten Jahres:

  • Das Planungsteam "60plus/Veranstaltungen", bisher bestehend aus 5 Männern, arbeitet engagiert und erfolgreich. Das Team sucht noch weibliche Verstärkung.

  • Mitgliederstand: Der rückläufige Trend wurde gestoppt: Mit 1.717 Mitgliedern wurde die bisher höchste Mitgliederzahl erreicht. Der Dank gilt allen, die auf unterschiedliche Weise für den TVE geworben haben.

  • Im Jahr 2006 nahmen der Verein an 21 Sportereignissen teil, 28 außersportliche Veranstaltungen wurden –abgesehen vom AKTIV PUNKT Café - organisiert.

  • Gegründet  wurden in den letzten 15 Monaten: die Abteilung "Laufsport", der TVE-Chor "tonARTisten", die Gruppen "Radtourensport", "Video-Clip-Dancing", "HipHop-Dance", "Ballspiele für Jungen" (2 Gruppen), "Eltern/Kind-Schwimmen"; eine vierte Gruppe "Wassergymnastik".

Eckhard betont die Wichtigkeit der sozialen Kompetenz des Vereins, die zusammen mit dem traditionellen und den neuen Angeboten den Fortbestand des Vereins sichert. Im  übrigen habe er die Pressearbeit des Vereins übernommen. Wer zukünftig aktuelle Informationen (vorzugsweise in Verbindung mit Digitalfotos) hat, maile diese an tve-burgaltendorf@web.de oder lege sie in sein Postfach im TVE-Büro.

Für das Jahr 2007 gelang es, die traditionelle "TVE-Himmelfahrtswanderung" wieder zu beleben. Der Start ist am Marktplatz. Mehrere Streckenlängen sind geplant, gemeinsame Ankunft  aller Gruppen ist gegen 14 h in der Aula der Grundschule an der Holteyer Straße mit Essen und Trinken. Anmeldung ist erforderlich, da Waren eingekauft werden müssen. Nähere Infos: Wurfspieß!

Am Burgfest 2007 nimmt der TVE mit 3 Gruppen teil.

Am 10. November 2007 findet das nächste TVE-Vereinsfest statt. Es sind Präsentationen möglichst des gesamten Spektrums des TVE-Angebots vorgesehen. Mitarbeiter/-innen zur Vorbereitung des Fests sind gewünscht; die Kurs- und Übungsleiter/-innen werden erinnert, bis Ende März ihre Vorschläge einzureichen.

zu 3.: Finanzen
.1 Jahresrechnungen 2005 und 2006
Gerhard Spengler (Organisationsleiter) stellt die Ergebnisse der Jahresrechnungen im Vergleich der Jahre 2001 bis 2006 sowie die Vermögenssituation des TVE dar.
.2 Prüfungsberichte und Entlastungsantrag für die Jahre 2003 bis 2006
Sigrid Schmid (Buchprüferin) berichtet, dass die Prüfung der Buchführung der Jahre 2005 und 2006 keine Beanstandung ergeben hat und beantragt die Entlastung des Vorstands für die Jahre 2005 und 2006 sowie nachholend für die Jahre 2003 und 2004.
Die Entlastung erfolgt einstimmig.

zu 4.: Wahl von zwei Buchprüfern/Buchprüferinnen
Zur Wahl vorgeschlagen werden Sigrid Schmid (Wiederwahl) und Dieter Wegerhoff (nicht anwesend; Zustimmung für den Fall der Wahl ist erfolgt.). Winfried Brandt kandidiert nicht wieder.
Sigrid Schmid und Dieter Wegerhoff werden einstimmig für 4 Jahre gewählt. Eckhard Spengler dankt dem - wegen Erkrankung abwesenden - Winfried Brandt für seine Buchprüfertätigkeit der Jahre 1994 bis 2006.
 

zu 5.: Wahl eines Versammlungsleiters/einer -leiterin
Zur Durchführung der Wahl des Vorsitzenden wird Gerda Enigk als Versammlungsleiterin vorgeschlagen und einstimmig gewählt.

zu 6.: Wahl des Vorstands
Die Wahl des Vorstandes führt zu folgendem Ergebnis:

Funktion

Vorschläge

gewählt

Stimmen

Vorsitzende/r

Eckhard Spengler

Eckhard Spengler

einstimmig

Vereinsrat-Vorsitzende/r

Hedwig Gring

Hedwig Gring

einstimmig

Organisationsleiter/-in

Christiane Spengler

Christiane Spengler

einstimmig

Sportleiter/-in

Gabriele Marquaß

Gabriele Marquaß

einstimmig

Freizeitleiter/-in

Monika Spengler

Monika Spengler einstimmig

Die Gewählten nehmen die Wahl an. Den Vorstand komplettieren die vom "Jugendtreffen 2007" gewählten Marc Schäfer (Jugendleiter), Ursula Kernebeck (Sportleiterin) und Gerhard Spengler (Organisationsleiter) sowie der Ehrenvorsitzende Eduard Spengler.

zu 7.: Satzungsänderungen
Folgende Satzungsänderungen wurden einstimmig beschlossen, wobei:
- durchgestrichene Textpassagen künftig entfallen
- schräg (kursiv) gedruckte Passagen an die Stelle der bisherigen Formulierungen treten
- unterstrichene Passagen neu hinzugefügt werden.

Zi. 2. ZWECK
...Der TVE verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinn des Abschnittes "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung, nämlich die Förderung des Sports und der Jugendarbeit
..Er fördert den Sport, die damit verbundene Jugendarbeit, sowie sozio-kulturelle Belange...
Ferner führt er Betreuungsmaßnahmen mit sportlichen Schwerpunkten an Offenen Ganztagsschulen durch.

Zi. 5.2.1 VORSTAND

Die Vorstandsmitglieder sind vom Selbstkontrahierungsverbot gem. § 181 BGB befreit, sofern Verträge/Vereinbarungen über Beschäftigungsverhältnisse abzuschließen sind.

Zi. 5.4 MITARBEITERKREIS SPORT
Der "Mitarbeiterkreis Sport" ist für die Organisation des Sportbetriebes zuständig, entscheidungsbefugt und verantwortlich.
Den Mitarbeiterkreis "Sport" bilden:
.1 die beiden Sportleiter/-innen als Leiter/-innen des Mitarbeiterkreises
.2 die Leiter/-innen der Abteilungen
.3 die vom/von der TVE-Sportleiter/-in eingesetzten Projektleiter/-innen
.4 der/die Leiter/-in des Aktiv-Punkt.

.2 alle im Sportbetrieb von den Sportleitern/den Sportleiterinnen oder vom AKTIV PUNKT-Leiter/von der AKTIV PUNKT-Leiterin eingesetzten Mitarbeiter/-innen, soweit sie Vereinsmitglied sind.

Zi. 5.5 MITARBEITERKREIS FREIZEIT
Der "Mitarbeiterkreis Freizeit" ist für die Planung und Durchführung von außersportlichen Veranstaltungen zuständig, entscheidungsbefugt und verantwortlich.
Den "Mitarbeiterkreis Freizeit " bilden:
.1 der/die Freizeitleiter/-in als Leiter/-in des Mitarbeiterkreises
.2 die vom/von der Freizeitleiter/-in eingesetzten Projektleiter/-innen
.2 alle für die Organisation außersportlicher Aktivitäten vom Freizeitleiter/von der Freizeitleiterin eingesetzten Mitarbeiter/-innen, soweit sie Vereinsmitglied sind.

Zi. 5.6 MITARBEITERKREIS ORGANISATION

Der "Mitarbeiterkreis Organisation" ist für die Vereinsorganisation zuständig, entscheidungsbefugt und verantwortlich.
Den "Mitarbeiterkreis Organisation" bilden:
.1 die beiden Organisationsleiter/-innen als Leiter/-innen des Mitarbeiterkreises
.2 die vom/von den Organisationsleiter/-innen für Daueraufgaben eingesetzten Mitarbeitern/-innen
.3 die vom/von den Organisationsleiter/-innen eingesetzten Projektleiter/-innen
.4 der/die Leiter/-in des Aktiv-Punkt
.2 alle in der Vereinsorganisation von den Organisationsleitern/Organisationsleiterinnen eingesetzten Mitarbeiter/-innen, soweit sie Vereinsmitglied sind.

Zi. 5.8 TVE-MITARBEITERTEAM
Alle im TVE tätigen Mitarbeiter/-innen bilden das "TVE-Mitarbeiterteam".

Die Mitgliederversammlung beschließt die vorgeschlagenen Satzungsänderungen einstimmig..: Weitere Anträge
Anträge, die dem Vorstand bis eine Woche vor der Mitgliederversammlung vorliegen müssen, wurden nicht
zu 9.: AKTIV PUNKT-Marketing-Studie der VWA

Im Rahmen ihres berufsbegleitenden Studiums zum Marketing-Kommunikations-Ökonom an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Essen (VWA) führten 4 Studentinnen ein Praxisprojekt im AKTIV PUNKT durch. Dies schloss am 06. März 2007 mit einer öffentlichen Präsentation im Hörsaal der VWA ab. Das Projekt umfasste
1. eine Marktanalyse für den Bereich Fitness- und Gesundheitskurse in E-Burgaltendorf und Umgebung,
2. eine Entwicklung einer Systematik zur Kundenbefragung und
3. eine Analyse und Optimierung des bestehenden Werbekonzeptes im Rahmen einer Kommunikationsstrategie.

Stephan Semmerling führt den speziell zur Präsentation gedrehten Film zur Selbstdarstellung des AKTIV PUNKT vor. Anschließend zeigt er einige ausgewählte digitale Folien aus der Originalpräsentation und gibt dazu Erläuterungen. Er macht deutlich, dass auch die in der Präsentation vorgeführten Inhalte nur einen winzigen Bruchteil des in einem 130-seitigen Handbuch zusammengestellten Materials ausmachen und ist sich sicher, dass viele Hinweise und Vorschläge der Studentinnen nicht nur im Kursbereich des AKTIV PUNKT sondern auch für den Gesamtverein TVE Burgaltendorf zukünftig wegweisend sein können. Nur ein Beispiel hierfür ist, dass durch diese Studie verdeutlicht wurde, wie wichtig ein einheitliches Auftreten des AKTIV PUNKT bzw. des TVE in der Öffentlichkeit ist. Diesen Ergebnissen trägt der Verein bereits durch die Überarbeitung von Logos, Briefbögen, Handzetteln, Rechnungsformularen etc.. Interessierte Mitglieder können sich gerne im TVE-Büro umfangreiche Infos zu dieser Studie (auf CD-ROM) aushändigen lassen.

Abschließend 
berichtet Eckhard Spengler über den aktuellen Diskussionsstand rund um den Masterplan Sport. Wer sich  für weitergehende Informationen interessiert, kann sich im TVE-Büro melden.

20.03.2007
Gerhard Spengler
Organisationsleiter)

 

Mitgliederversammlung 2005

am Mi., 16.03.2005, 20.15 - 21.30 h Aktiv-Punkt, Holteyer Str. 29
Versammlungsleiter: Eckhard Spengler Anwesende Stimmberechtigte: 38

TAGESORDNUNG
1. Begrüßung  
2. So ist der TVE  (Aufgabenstruktur des TVE)
3. So war der TVE (Rückblick auf die Jahre 2003 und 2004)
4. Anträge  
5. So wird der TVE (Ausblick, Programm)

zu 1.: Begrüßung
Eckhard Spengler (Vorsitzender)  begrüßt die erschienenen Mitglieder, stellt die satzungskonforme Einladung zur Mitgliederversammlung fest und erklärt, dass keine Änderungsanträge zur Tagesordnung vorliegen.
Die Anwesenden gedenken der in den letzten Jahren verstorbenen Vereinsmitglieder Inge Madeia, Frieda Hahn, Heinz Kreul, Gisela Hörster, Antonie Guntermann, Waltraud Vogtmann, Berti Keienburg, Dieter Bach und Liny Spengler.

zu 2.: So ist der TVE (Aufgabenstruktur des TVE)
Gerhard Spengler (Organisationsleiter) erklärt die Aufgabenstruktur des TVE, die sich in die drei Fachbereiche 
Organisation - Sportbetrieb - Freizeitbereich
unterteilt. Diese Struktur werde die Leitlinie für den nachfolgenden Rückblick, unterstützt durch eine Präsentation auf der Projektionsleinwand, sein.

zu 3.: So war der TVE (Rückblick auf die Jahre 2003 und 2004)
3.1 Sportbetrieb
Sportleiterein Ursula Kernebeck stellt, unterstützt von Abteilungs- und Übungsleiter/-innen, die Besonderheiten der Jahre 2003 und 2004 in den einzelnen TVE-Abteilungen dar.
Eduard Spengler (Ehrenvorsitzender) berichtet "rund um das Sportabzeichen", Eckhard Spengler vom Vereinsfest 2004, Stephan Semmerling (Aktiv-Punkt-Leiter) über die neue TVE-Abteilung "Kraftgerätetraining" und über den Kursbetrieb.
3.2 Organisation
Alle Vorstandsmitglieder sowie Stephan Semmerling berichten über Ereignisse und Veränderungen in den Aufgabengebieten Finanzwirtschaft, Aktiv-Punkt, Führung & Organisation, Mitgliederverwaltung & -betreuung, Öffentlichkeitsarbeit, so auch von den Buchprüfungen, die Sigrid Schmid und Winfried Brandt ohne Beanstandungen vorgenommen haben. (Anm: Die Abstimmung über den Antrag auf Entlastung wurde irrtümlich unterlassen und ist bei der nächsten Mitgliederversammlung nachzuholen.)
3.3 Freizeitbereich
Hermi Gring (Vereinsratvorsitzende) und Marc Schäfer (Jugendleiter) berichten von den vielen außersportlichen Aktivitäten der Sportgruppen sowie der turnerjugend.

u 4.: So wird der TVE (Ausblick, Programm)
Auf bereits feststehende Veranstaltungen wird hingewiesen, so insbesondere auf das Deutsche Turnfest in Berlin im Mai 2005.

Nach Schließung der Mitgliederversammlung werden Fotos und ein Film vom Vereinsfest 2004 gezeigt.

17.03.2005
Gerhard Spengler
(Organisationsleiter)

 

Mitgliederversammlung 2003

am Mi., 19.03.2003, 19.45 - 21.45 h Aktiv-Punkt, Holteyer Str. 29
Versammlungsleiter: Eckhard Spengler Anwesende Stimmberechtigte: 51

TAGESORDNUNG
1. Eröffnung und Totengedenken  
2. Rückblick  
3. Finanzen:  
  .1 Jahresrechnung 2002  
  .2 TVE-Vermögen  
  .3 Prüfbericht und Entlastungsantrag  
4. Wahl von zwei Buchprüfern/-innen für 4 Jahre  
5. Wahl eines Versammlungsleiters/einer Versammlungsleiterin  
6. Wahl des Vorstandes für 4 Jahre  
7. Nachrichtlich: Ergebnis der Wahlen der turnerjugend burgaltendorf  
8. Satzungsänderungen  
9. Ernennung zum Ehrenvorsitzenden  
10. Bebauungsplan Burgstr./Vaestestr.  
11. Weitere Anträge  
12. Ausblick  

zu 1.: Eröffnung und Totengedenken
Eckhard Spengler (kommissarischer Vorsitzender) begrüßt die erschienenen Mitglieder, stellt die satzungskonforme Einladung zur Mitgliederversammlung fest und entschuldigt das beruflich verhinderte Vorstandsmitglied Christiane Spengler.
Die Anwesenden gedenken der im letzten Jahr verstorbenen Vereinsmitglieder Georg Strothmann, Anni Lohmann, Anneliese Behrendt, Gisbert Bredendiek, Josef Kolligs, Gretel Goethel, Angela Kolligs, Heinz Kreul.

zu 2.: Rückblick
Eckhard Spengler verweist auf die kontinuierliche Berichterstattung in der Vereinszeitschrift und informiert ergänzend über die Verleihung des Ehrenbandes durch die GET an den TVE, die Finanzierung von vier Weichbodenmatten durch die Bezirksvertretung VIII, sowie die Beschilderung der Aktiv-Punkt-Räume, die in den nächsten Tagen erfolgen wird.

Hedwig Gring (Vereinsratvorsitzende) berichtet über das gesellige Leben im Aktiv-Punkt, insbesondere über das monatliche "Aktiv-Punkt-Café", das durchschnittlich 40 bis 50 Besucher/-innen verzeichnet.

Stephan Semmerling, - seit dem 01.01.2003 hauptamtlicher - Leiter des Aktiv-Punkt, präsentiert einen Überblick insbesondere der sportlichen Aktivitäten im Aktiv-Punkt:
Am Kraftgerätetraining nehmen zurzeit 116 Mitglieder und 114 Nichtmitglieder teil. 90 der 230 Teilnehmer/-innen sind Männer, 140 Frauen. Die wöchentlichen Trainingszeiten wurden seit Oktober 2002 um 10,5 Stunden erweitert, so dass nunmehr 60 Stunden pro Woche als Trainingszeiten zur Verfügung stehen.
 
Das Kursangebot des 1. Halbjahres 2003 beinhaltet 28 Kurse mit insgesamt 460 Teilnehmern/-innen. Der TVE setzt zurzeit 25 Kursleiter/-innen ein, einige von ihnen zu Vertretungszwecken.

Gerhard Spengler (Organisationsleiter) stellt die Mitgliederstatistik zum 01.01.2003 vor:
Die Mitgliederzahl hat sich um 32 erhöht, so dass der TVE nunmehr 1.713 Mitglieder aufweist (1.175 weibliche, 538 männliche; 587 sind Kinder, 90 Jugendliche/Heranwachsende, 1.036 Erwachsene).

Eduard Spengler berichtet vom Sportabzeichenwettbewerb der Vereine, bei dem der TVE wieder - wie seit Jahren - den 2. Platz errang. Er kündigt eine Einladung zu einem gemütlichen Beisammensein im Aktiv-Punkt an für die Mitglieder, die das Sportabzeichen 15mal und öfter erwarben.

zu 3.: Finanzen
Den Mitgliedern wird die Gewinn- und Verlustrechnung 2002 - im Vergleich zum Jahr 2001 - sowie die Entwicklung der Vermögenssituation über die letzten 5 Jahre vorgestellt. Die Auswirkungen des Baus und des Betriebs des Aktiv-Punkt werden dargelegt.
Anschließend berichtet Sigrid Schmid von der Prüfung der Buchhaltung, die sie zusammen mit Winfried Brandt vorgenommen hat. Beanstandungen ergaben sich nicht. Sie stellt den Antrag auf Entlastung des TVE-Vorstands, dem einstimmig entsprochen wird.

zu 4.: Wahl von zwei Buchprüfern/-innen für 4 Jahre
Vorgeschlagen wird die Wiederwahl von Sigrid Schmid und Winfried Brandt. Weitere Vorschläge gibt es nicht. Ihre Wahl erfolgt ohne Gegenstimme bei einer Enthaltung. Beide nehmen die Wahl an.

zu 5.: Wahl eines Versammlungsleiters/einer Versammlungsleiterin
Zur Durchführung der Wahl des Vorsitzenden wird Eduard Spengler als Versammlungsleiter vorgeschlagen und einstimmig gewählt.

zu 6.: Wahl des Vorstandes
Die Wahl des Vorstandes führt zu folgendem Ergebnis:

Funktion

Vorschläge

gewählt

Stimmen

Vorsitzende/r

Eckhard Spengler

Eckhard Spengler

einstimmig

Vereinsrat-Vorsitzende/r

Hedwig Gring

Hedwig Gring

einstimmig

Organisationsleiter/-in

Christiane Spengler

Christiane Spengler

einstimmig

Sportleiter/-in

Gabriele Marquaß

Gabriele Marquaß

einstimmig

Freizeitleiter/-in

(kein/e Kandidat/-in)

   
Die Gewählten nehmen die Wahl an. Eine schriftliche Erklärung der nicht anwesenden Christiane Spengler über die Kandidatur für die Funktion "Organisationsleiter/-in" und über die Annahme im Fall der Wahl liegt vor. Eckhard Spengler dankt den Mitgliedern für das Vertrauen und bittet, ihn über Probleme und Wünsche zu informieren.

zu 7.: Nachrichtlich: Ergebnis der Wahlen der turnerjugend burgaltendorf
Marc Schäfer (Jugendleiter) berichtet vom "Jugendtreffen 2003", der Jugendvollversammlung der >turnerjugend burgaltendorf<. Sie wählte in geheimer Wahl für vier Jahre ohne Gegenstimmen:

Marc Schäfer zum Jugendleiter, Ursula Kernebeck zur Sportleiterin, Gerhard Spengler zum Organisationsleiter.

zu 8.: Satzungsänderungen
Die in der Einladung zur Mitgliederversammlung im Wortlaut vorgeschlagenen Änderungen werden - thematisch gegliedert - vorgestellt und diskutiert.

Der vorgeschlagene Entfall der Ziffer 1.2, 4. Satz, wird abgelehnt. Statt dessen erhält die Zi. 1.2, 4. Satz, folgende Fassung: "Der TVE ist Mitglied u.a. der Gemeinschaft Essener Turnvereine (GET), über diese Mitglied des Rheinischen Turnerbundes und als solches Mitglied des Deutschen Turner_Bundes sowie Mitglied der Fachverbände, an deren Wettkampf_ bzw. Spielbetrieb teilgenommen wird."

Alle Satzungsänderungen werden einstimmig beschlossen mit Ausnahme des Fortfalls des 2. Satzes der Ziffer 3 der Satzung ("Er beansprucht das Recht, zu aktuellen, gesellschaftlichen Themen Stellung zu nehmen."), der mit einer Enthaltung beschlossen wird.

Da die beschlossenen Satzungsänderungen u.a. die Erweiterung des Vorstandes im Sinne des § 26 BGB um das Vorstandsmitglied "Organisationsleiter/-in" beinhalteten, ist die zur Organisationsleiterin wiedergewählte Christiane Spengler nunmehr ebenfalls Mitglied des Vorstandes im Sinne des § 26 BGB.

(Die geänderte Vereinssatzung in der beschlossenen Fassung ist dieser Niederschrift als Anlage beigefügt und unter www.tve-burgaltendorf.de/Organisation/satzung.htm veröffentlicht.)

zu 9.: Ernennung zum Ehrenvorsitzenden
Die Mitgliederversammlung wählt Eduard Spengler einstimmig zum Ehrenvorsitzenden.

10. Bebauungsplan Burgstr./ Vaestestr.
Eduard Spengler erläutert die Situation um das Thema "Tennisplätze und Vereinsheim für den TVE im Rahmen des Bebauungsplans ‘Sportanlage Burgstraße’. Die Mitgliederversammlung beschließt:

"Der TVE Burgaltendorf verzichtet auf die Option zum Bau einer Tennisanlage im Bereich des Bebauungsplans ‘Sportanlage Burgstraße’. Das Planungsamt der Stadt Essen ist entsprechend zu verständigen."

zu 11.: Weitere Anträge
Anträge, die dem Vorstand bis eine Woche vor der Mitgliederversammlung vorliegen müssen, wurden nicht gestellt.

zu 12.: Ausblick
Marc Schäfer stellt das "Jugendprogramm 2003" vor. Ursula Kernebeck ergänzt seinen Bericht und weist insbesondere auf die für den kommenden Samstag anstehende Veranstaltung "Abenteuerlandschaft Sporthalle: Eine Erlebnisreise in unserem Safaripark" hin.

Hedwig Gring berichtet über den Planungsstand für das diesjährige Burgfest. Am Programm ist der TVE mit einer Eltern/Kind-Turngruppe und der Negerkusswurfmaschine vertreten.

Eckhard Spengler regt ein Wiederaufleben der traditionellen TVE-Himmelfahrtswanderung an. Für den Herbst 2004 kündigt er ein Vereinsfest an.

Es wird eine "Grün-Patenschaft" für die Pflanzenbeete vor und neben dem Aktiv-Punkt unter Leitung von Sylke Hupe zusammengestellt.

Angeregt werden Tanzkurse im Aktiv-Punkt für Erwachsene, aber auch für Jugendliche.

26.03.2003
Gerhard Spengler
(Organisationsleiter)

 

Außerordentliche Mitgliederversammlung 2002

am Mi., 20.03.2002, 19.45 - 21.00 h Aktiv-Punkt, Holteyer Str. 29
Versammlungsleiter: Eduard u. Eckhard Spengler Anwesende Stimmberechtigte: 55



Tagesordnung
1. Eröffnung und Rückblick
2. Jahresrechnung 2001: Prüfungsberichte - Entlastungsantrag - finanzielle Situation
3. Übergabe der Geschäfte
4. Das erste Jahr des "Aktiv-Punkt"
5. Weitere Anträge
6. Ausblick (insbes. Diskussion u. Vorschläge, welche Veranstaltungen im Aktiv-Punkt stattfinden sollen)


zu 1: Eröffnung und Rückblick

Eduard Spengler begrüßt die erschienenen Mitglieder erstmals anlässlich einer Mitgliederversammlung im neuen "Zuhause", dem Aktiv-Punkt, geht kurz auf den Einrichtungsstand des Aktiv-Punkt und dessen Finanzierung ein. Er sei - gerade im Hinblick auf die vielen Sorgen während er Bauzeit hinsichtlich der Finanzierbarkeit - stolz, feststellen zu können, dass das Haus wegen der vielen Zuschüsse und Spenden ohne finanzielle Sorgen in die Zukunft sehen könne.

Er berichtet von den Veranstaltungen zum 100jährigen Bestehen des Vereins im Jahr 2001 und von den dem TVE zuteil gewordenen Ehrungen der letzten Jahre:

  • DTB-Schild mit Fahnenband (Deutscher Turnerbund)

  • Hans-Momm-Schild (Rheinischer Turnerbund)

  • Bronzeglocke (Landessportbund NRW)

  • Fahnenband für hervorragende Vereinsarbeit (Gemeinschaft Essener Turnvereine)

  • Sportplakette des Bundespräsidenten.

Die beiden Sportleiterinnen, Gabriele Marquaß (Erwachsenenbereich) und Ursula Kernebeck (turnerjugend) berichten von gut besuchten Sportstunden und von den sportlichen und außersportlichen Ereignissen des letzten Jahres. Sylvia Dumm (Abt.-Leiterin Leistungs- und Rhönradturnen) berichtet vom letzten Wettkampf der Leistungsturnerinnen, der von einigen erfolgen gekrönt war.

Die Anwesenden gedenken der im letzten Jahr verstorbenen Vereinsmitglieder Margarete Stein, Maria Tacke, Hannelore Catoir und des in den ersten Tagen des neuen Jahres verstorbenen Georg Strothmann.

zu 2: Jahresrechnung 2001, Prüfungsberichte, Entlastungsantrag, finanzielle Situation

Gerhard Spengler (Organisationsleiter) berichtet von der Buchprüfung durch Sigrid Schmid und Winfried Brandt, deren Entlastungsantrag einstimmig gefolgt wird. Ferner legt er die aktuelle finanzielle Situation des TVE dar.

zu 3: Übergabe der Geschäfte

Eduard Spengler, zum 31.12.2001 als Vereinsvorsitzender "in den Ruhestand" getreten, übergibt den Vorsitz nunmehr auch "offiziell" an den bis zur Mitgliederversammlung 2002 kommissarisch gewählten Nachfolger Eckhard Spengler und wünscht ihm für seine Arbeit viel Freude und eine glückliche Hand.

Eckhard Spengler übernimmt den symbolisch gereichten Staffelstab und nutzt die Gelegenheit, den Mitarbeitern/-innen, die bei der Vorbereitung und Durchführung des Vereinsfestes am 17.11.2001 geholfen haben, für ihr hohes Engagement und die gute Arbeit zu danken.
Er geht auf die Ehrung des TVE durch die "Gemeinschaft Essener Turnvereine (GET)" - ehemals Turngau Essen - ein und zitiert aus der Begründung für die Verleihung des Ehrenbandes: Ursächlich war die unübertroffen intensive Nutzung des Fortbildungsprogramms der GET durch die TVE-Übungsleiter/-innen und das Engagement des Vereins im Gesundheitssport.

zu 4: Das erste Jahr des "Aktiv-Punkt"

Stephan Semmerling, Leiter des Aktiv-Punkt, stellt die sportliche Situation des Aktiv-Punkt im ersten Jahr dar. Er geht auf das Kursprogramm (Zurzeit laufen 28 Kurse.) und die Teilnehmerstruktur (zurzeit 410 Teiln.) ebenso ein wie auf die vorhandenen Rahmenbedingungen. Er gibt einen Ausblick auf die nach den Osterferien anlaufenden Zusatzkurse (Step-Aerobic und Autogenes Training für Kinder) sowie auf zukünftige Projekte (Einrichtung einer Herz-Sport- und einer Walking-Gruppe; Zusammenarbeit mit dem "Institut für zukunftsfähige Projekte").

Gerhard Spengler legt die finanzielle Situation des Aktiv-Punkt dar. Während für den "Freizeitbereich" des Aktiv-Punkt (1. OG) das Jahr 2001 eine durch Mitgliedsbeiträge zu deckender Verlust in Höhe von rd. 12.000 Euro - überwiegend Abschreibungsleistungen für Gebäude und Ausstattung - festzustellen ist, hat der Sportbereich zwar bereits Kostendeckung erzielt, aber nur wegen der Übernahme der Personalkosten des Aktiv-Punkt-Leiters durch das Arbeitsamt. Diese sind vom Jahr 2003 an durch das Sportangebot zu erwirtschaften. Größtes Problem bei der Erreichung dieses Ziel seien die nicht kostendeckenden Kursgebühren für Mitglieder. Hier ist eine Erhöhung in mehreren, kleinen Schritten erforderlich. Insgesamt sei man wegen der außergewöhnlich guten Situation beim Kraftgerätetraining optimistisch, das Ziel "Kostendeckung" im Jahr 2003 zu erreichen.

zu 5: Weitere Anträge

Anträge liegen nicht vor.

zu 6: Ausblick

Gabriele Marquaß, Ursula Kernebeck und Hedwig Gring stellen die bisher festgelegten Veranstaltungen für das Jahr 2002 vor:

  • 24.03.:           "Aktiv-Punkt-Café" (ebenso am 28.04., 26.05. und 30.06.)

  • 27.04.:           Abnahme des Kinderturnabzeichens

  • 18.-25.05.:     Teilnahme am Dt. Turnfest in Leipzig (20 TVE-Teilnehmer/-innen)

  • 28.05.:           Sportabzeichenabnahme (ebenso am 02.07. und 17.09.)

  • 31.05.-02.06.: Wochenendfreizeit in der DJH Werden (turnerjugend)

  • 07.06.             TVE-Mitarbeiterabend mit Mitarbeiterbuffet (ebenso am 22.11.)

  • 11.06.             Sportabzeichenlauf 2002 (bei schlechtem Wetter am 18.06.)

  • 23.06.             TVE-Familiensporttag (Schulhof +Sportplatz Holteyer Str., Aktiv-Punkt)

  • 13.11./15.11.   Abnahme des Bärenstarken Sportabzeichens

  • Dez.                Adventtag für Kinder im Aktiv-Punkt

Hedwig Gring legt dar, dass neben dem neu geschaffenen "Aktiv-Punkt-Café" weitere, regelmäßige Veranstaltungen im Aktiv-Punkt stattfinden sollen und bittet um Vorschläge, die z.B. auf dem Weg über die Vereinsratsmitglieder transportiert werden können.

Eckhard Spengler legt dar, dass auch er eines seiner Ziele in der Verbesserung der Kommunikation unter den TVE-Mitgliedern mittels der nun durch den Aktiv-Punkt geschaffenen Möglichkeiten sehe.
Weitere seiner Ziele seien

  • die systematische, gezielte Gewinnung von Übungsleitern/-innen aus den Sportgruppen heraus

  • die Einführung eines Walking-Angebots

  • die Motivation auch der männlichen Mitglieder zur Übernahme von Aufgaben

  • die Integration des Aktiv-Punkt in den Verein.

Hedwig Gring erklärt, dass der TVE-Vorstand bis zur nächsten Mitgliederversammlung eine Satzungsänderung erarbeiten wird, die die Ernennung von Eduard Spengler zum Ehrenvorsitzenden ermöglicht. Als kleinen Dank für seine 40jährige Leitung des Vereins lädt der TVE Eduard und Frau zu einem Frühstück im Hotel Mintrop (oder Alternativrestaurant) ein.

Gleiches gilt für Erika Berndt, die der TVE-Vorstand in der Vorstandssitzung, die unmittelbar vor der Mitgliederversammlung stattfand, zum Ehrenmitglied ernannt hat.

24.03.2002
Gerhard Spengler
(Organisationsleiter)

 

Mitgliederversammlung 2001

am Mi., 24.01.2001, 19.40 - 21.00 h Restaurant "Burgfreund"
Versammlungsleiter: TVE-Vorstand Anwesende Stimmberechtigte: 47

Tagesordnung

1. Eröffnung - Totengedenken

2. Rückblick (Berichte des Vorstandes und der Abteilungsleitungen)

3. Jahresrechnungen 1999 und 2000:

4. Prüfungsberichte - Entlastungsantrag - finanzielle Situation

5. Information: Wahlergebnis der turnerjugend (Nachwahl Jugendleiter/-in)

6. "Aktiv-Punkt", Sport-, Freizeit- und Gesundheits-Treff des TVE:
    (Baustand - Finanzen - Leitung - Programmplanung)

7. 100. Geburtstag des TVE am 10.03.2001

8. Antrag auf Änderung der Beitragsregelungen (zum 01.01.2001 und zum 01.01.2002)

9. Weitere Anträge

10.Ausblick

zu 1: Eröffnung - Totengedenken

Hedwig Gring (Vereinsrat-Vorsitzende) begrüßt die erschienenen Mitglieder, stellt die satzungsgemäße Einladung zur Mitgliederversammlung fest und entschuldigt den erkrankten Vorsitzenden Eduard Spengler.

Die Anwesenden gedenken der im letzten Jahr verstorbenen Vereinsmitglieder Friedhelm Brunne (70j.), Hildegard Schmitz (76j.), Elisabeth Kuttin (82j.), Hilde Hupe (83j.), Alfred Kappert (88j.), Wilhelm Spengler (92j.), (Nachtrag des Schriftführers: Elisabeth Beck (87j.).

zu 2: Rückblick

Gerhard Spengler (Organisationsleiter) lässt das Jahr 2000 schlagzeilenartig Revue passieren. Er stellt dar, dass das Jahr 2000 zwar geprägt war durch die Baumaßnahme "AKTIV-PUNKT", es aber erklärtes Anliegen des TVE-Vorstandes war, das "normale" Vereinsleben - und hier insbesondere den Sportbetrieb - nicht hintenanzustellen.

Die Mitgliederzahl ist vom 01.01.2000 bis zum 01.01.2001 von 1.561 auf 1.602 gestiegen. Ursächlich für diese positive Entwicklung ist das Eltern/Kind-Turnen.

Einige der anwesenden Abteilungsleiter/-innen, insbesondere Ferdinand Kexel, Leiter der Abteilung "Badminton", ergänzen den Jahresrückblick. Vorgestellt wird Stephan Semmerling als Leiter des AKTIV-PUNKT.

zu 3: Jahresrechnungen 1999 und 2000

Christiane Spengler berichtet, dass auch die Buchhaltung nicht von Neuerungen durch die Baumaßnahme verschont blieb. So verzeichnet der TVE bei den Einnahmen und Ausgaben für den AKTIV-PUNKT erstmals Einnahmen und Ausgaben, die aufwand- und erlösneutral sind, also in der Gewinn- und Verlustrechnung nicht enthalten sind, sondern sich lediglich in der Bilanz wiederfinden. Nur so ist es zu verstehen, dass die Gewinn- und Verlustrechnung 1999 einen Gewinn von 63.000 DM und die Gewinn- und Verlustrechnung 2000 einen Gewinn von 57.000 DM ausweist, obwohl der TVE im Jahr 2000 rd. 1/2 Million DM mehr ausgegeben als eingenommen hat.

Dann stellt sie die aktuelle, finanzielle Situation des TVE dar. Der TVE hatte am 01.01.1999 ein geldliches Vermögen auf seinen Spar- und Girokonten in Höhe von 547.778,50 DM, das sich durch die Gewinne der Jahre 1999 und 2000 auf fiktiv 667.952,44 DM erhöht hat. Da die Baumaßnahme bisher mit Ausgaben in Höhe von 965.934,67 DM und Einnahmen in Höhe von 300.425,11 DM in der Bilanz zu Buche schlägt, beträgt das geldliche Vermögen nunmehr nur noch 2.442,88 DM. Dafür weist die Bilanz jetzt ein Anlagevermögen in Höhe von 965.934,67 aus.

Resumé: Der TVE hat jetzt zwar "ein Anlagevermögen von nahezu 1 Million DM, dafür aber kein Geld mehr". Grund sind die erst 2002 fließenden Landesmittel für den AKTIV-PUNKT.

Sie bittet die anwesenden Mitglieder um rege Mund-zu-Mund-Werbung für das Kursprogramm im AKTIV-PUNKT und verweist auf die ausliegenden Prospekte.

Abschließend stellt Christiane die Leistung des Vorsitzenden beim "Geld-Hereinholen" für die Baumaßnahme dar:

Spenden in Höhe von 104.579,33 DM (davon 19.457,73 DM Mitgliederspenden)

253.055,07 DM an öffentlichen Mitteln

verbindliche Zuwendungszusagen in Höhe von 389.600 DM vom Land und 60.000 DM von der Stadt

insgesamt also 807.234,40 DM.

Sigrid Schmid und Georg Winfried Brandt haben die Buchführung der vergangenen beiden Jahre am 16.02.2000 und am 19.01.2001 geprüft. Es ergaben sich keine Beanstandungen. Die Entlastung des Vorstandes wird beantragt und einstimmig erteilt.

Für Interessenten laufen Gewinn- und Verlustrechnungen sowie die Abschluss- und Eröffnungsbilanzen der letzten beiden Jahre um.

zu 4: Wahlergebnis der turnerjugend burgaltendorf

Marc Schäfer stellt sich als zuvor vom "Jugendtreffen 2001" gewählten Jugendleiter der turnerjugend - und damit als neues TVE-Vorstandsmitglied - vor.

zu 5: "AKTIV-PUNKT", Sport-, Freizeit- und Gesundheits-Treff des TVE

Hedwig Gring vermittelt einen Eindruck, wie sich die Baumaßnahme zurzeit darstellt und bittet, dem Spendenaufruf des Vorsitzenden weiterhin zu folgen, da noch dringend Geld für die Ausstattung des Kommunikationsraums (Veranstaltungsraums) mit Tischen und Stühlen benötigt wird.

Kurt Krokowski, Architekt der Baumaßnahme, gibt Details zum Baustand und berichtet, dass noch Baukosten in Höhe von weiteren rd. 300.000 DM anfallen werden.

Stephan Semmerling geht auf das bisher erarbeitete Kursprogramm und das Kraftgerätetraining ein und legt unter Hinweis auf die "Titelstory" in der heutigen Ausgabe des Wochenmarkt dar, dass auch die Öffentlichkeits- und Pressearbeit nunmehr angelaufen ist.

zu 6: 100. Geburtstag des TVE und Eröffnung des AKTIV-PUNKT am 10.03.2001, Jubiläumsturnfest am 17.11.2001

Eckhard Spengler stellt als Projektleiter "Vereinsjubiläum/Eröffnung AKTIV-PUNKT" die bisherigen Planungen dar:

10. März 2001
11.00 h bis ca. 13.00 h, Th Holteyer Str.: Festakt zum 100jährigen Bestehen (Geladen: 160 Gäste aus Politik, Sport und Verwaltung)
13.00 h, AKTIV-PUNKT: Eröffnungsfete (13.05 h: Vorstellung des Leiters, des Architekten, Schlüsselübergabe, 13.20 h. Einsegnung des Gebäudes, Führung durch das Haus)
14.00 h: Eröffnung der Buffets im Gymnastikraum und Kommunikationsraum

17.November 2001
Großes Vereinsjubiläumsfest in der Sh Auf dem Loh (Sport- und Musikshow, Jubilarehrungen)

zu 8: Antrag auf Änderung der Beitragsregelungen zum 01.01.2001 und zum 01.01.2002

Gerhard Spengler begründet die beantragten Beitragserhöhungen:

Der TVE konnte das Beitragsniveau bisher wegen seiner Zinseinnahmen von jährlich rd. 25.000 DM ungewöhnlich niedrig halten. Diese Zinseinnahmen entfallen zukünftig überwiegend.

Der TVE liegt inzwischen unter den vom Landessportbund NW für die Beantragung von Zuschüssen definierten Mindestbeiträgen.

Ein Indiz, dass das bisherige Beitragsniveau zu niedrig ist, um bestehen zu können, sind die wesentlich höheren Beitragssätze vergleichbarer Nachbarvereine.

Die Versammlung stimmt daraufhin bei einer Enthaltung der Anhebung der Beiträge wie folgt zu:

Beitragsgruppen (Kurzbeschreibung)

zurzeit:

ab 01.01.2001:

ab 01.01.2002:

Einzelbeiträge:

Mitglieder von 0 bis 25 J.:

Mitglieder ab 25 J.:

ermäßigter Beitrag (bei Vorliegen besonderer Voraussetzungen wie Wohnsitz außerhalb NW)

6,00 DM

6,50 DM

4,00 DM

7,00 DM

7,50 DM

5,00 DM

4,00 Euro (7,82 DM)

4,25 Euro (8,31 DM)

3,00 Euro (5,87 DM)

Familienbeitrag (besteht aus Grundbetrag und Personenzuschlägen):

Grundbetrag je Familie:

Personenzuschlag je TVE-Mitglied der Familie):

 

7,50 DM

2,25 DM

 

8,50 DM

2,75 DM

 

4,75 Euro (9,29 DM)

1,75 Euro (3,42 DM)

zu 9: Weitere Anträge

Weitere Anträge wurden nicht gestellt.

zu 10: Ausblick, Fragen

Gerhard Spengler verweist auf die Aussage des Vorsitzenden in der vorausgegangenen Mitgliederversammlung, dass er sein Amt nach Inbetriebnahme des AKTIV-PUNKT und nach Abschluss der Feierlichkeiten zum 100. Geburtstag einem Nachfolger/einer Nachfolgerin übergeben wolle.

Er erläutert, dass in diesem Fall der Vereinsrat auf Vorschlag des Vorstandes für die Zeit bis zum Ablauf der Wahlperiode (Mitgliederversammlung 2003) einen Nachfolger/eine Nachfolgerin zu wählen hätte und bittet um reges Nachdenken und um Kandidatenvorschläge an den Vorstand, an die Übungsleiter/-innen oder an das TVE-Büro.

Die anwesenden Mitglieder nehmen die Gelegenheit wahr, Fragen zu stellen und das eine oder andere Problem zu diskutieren.

Hedwig Gring dankt zum Abschluss dem abwesenden Vorsitzenden für seine immense Arbeit und sein großes Engagement der letzten Jahre für den AKTIV-PUNKT, dem neuen Zuhause des TVE und kündigt ein kleines Anerkennungspräsent an, dass ihm seine anwesenden Kinder stellvertretend überbringen sollen.

Sie dankt den Mitgliedern für ihre Aufmerksamkeit und schließt die Versammlung.

29-01-2001
(Gerhard Spengler)
Organisationsleiter

 
Klicke hier:
NIEDERSCHRIFTEN DER MITGLIEDERVERSAMMLUNGEN 1973 BIS HEUTE

 

www.tve-burgaltendorf.de/100_ORGANISATION/102_mitgliederverwaltung&-betreuung/ns_mitgliederversammlung.htm/aktualisiert: 03.04.2017