TVE-BÜRO AKTIV PUNKT-CAFE AKTIV PUNKT-GETRÄNKEKARTE KRAFTGERAETETRAINING
NUTZUNGSREGLEMENT NUTZUNGSKALENDER KOMMUNIKATIONSRAUM NUTZUNGSWUNSCH KOMMUNIKATIONSRAUM KURSPROGRAMM
ENTWURFSZEICHNUNGEN PLANUNGS- U. REALISIERUNGSVERLAUF

 

 

AKTIV PUNKT
Planungs- und Realisierungsverlauf

 

Anfang 1996 traf der TVE Burgaltendorf - angeregt durch das Ziel des Essener Sportbundes und des Turngau Essen, in jedem Stadtteil ein Sport- und Gesundheitszentrum entstehen zu lassen, erste Überlegungen zum Bau eines vereinseigenen Sport- und Gesundheitszentrums. Die gemeinsamen Überlegungen von Dezernenten für Schule und Sport, dem Schulverwaltungsamt und TVE konzentrierten sich schnell auf den ungenutzten Basketballplatz an der Rückseite der Schulturnhalle a.d. Holteyer Straße.

Erste Entwürfe für das TVE-Sport- und Gesundheitszentrum entstanden. So konnte der TVE-Mitgliederversammlung im Januar 1997 bereits so fundiert berichtet werden, dass diese einstimmig dem Vorstand den Auftrag erteilte, die Planungen voranzutreiben und insbesondere den Bauantrag und die Zuschussanträge zu stellen.

Eine Projektgruppe "SGZ" unter Leitung des TVE-Vorsitzenden Eduard Spengler, der auch die Finanzierungsgespräche mit Stadt, Land, Sportverbänden und Firmen führte, machte sich an die Detailplanung des Gebäudes. Bis zum Juni 1997 war die Konfiguration des Gebäudes abgeschlossen, der Bauantrag und die Förderungsanträge gestellt. Der weitere Verlauf des Jahres und das erste Halbjahr 1998 dienten insbesondere der Klärung der Stellplatzfrage und dem Abschluss des Pachtvertrages mit der Stadt Essen.

Das zweite Halbjahr 1998 und das erste Quartal 1999 galt der Sicherung des Baugrundes. Wegen des Flözes unter dem Baugrundstück waren Probebohrungen erforderlich. Diese führten letztlich zum Verfüllen des Flözes mit über 600 Tonnen Füllmaterial.

Im zweiten Quartal 1999 erfolgte die Ausschreibung des Rohbaus, Mitte August wurde der Auftrag für die Erstellung 'des Rohbaus erteilt. Der Spatenstich erfolgte am 06. September '99 gegen 11.15 h:

Spaten01.jpg (84333 Byte)












 

 

 

 

 

 

 




von links nach rechts:
Eduard Spengler (TVE-Vorsitzender), Kurt Krokowski (TVE-Architekt) und Dr. Wolfgang Reiniger (Fraktionsvorsitzender der CDU) beim fotogenen Spatenstich am 06.09.1999

"Was lange währt, wird endlich gut":
Von den ersten Überlegungen an, die Idee des Essener Sportbundes, in jedem Stadtteil ein Sport- und Gesundheitszentrum im Betrieb zu haben, aufzugreifen, bis zum 06. September '99, dem Tag des Spatenstichs, waren fast vier Jahre vergangen.
Nach vielen Bemühungen konnte nun der lang ersehnte Baubeginn mit dem ersten Spatenstich erfolgen.
Der TVE dankt allen, die die unbedingt notwendige Unterstützung in der Planungsphase gewährten, insbesondere der Grundschule Burgaltendorf und dem Schulverwaltungsamt, die die Anpachtung des Baugrundstücks ermöglichten, ferner den politischen Gremien im Bezirk und in der Stadt sowie der Bezirksregierung  für die finanzielle Unterstützung. Der weitere Dank gilt dem Essener Sportbund, den Sport- und Bäderbetrieben Essen für deren Hilfestellung und nicht zuletzt dem "Vereinsarchitekten" Kurt  Krokowski.
Zum Spatenstich in gewollt kleinem Kreis und zur "berufsunfreundlichen" Uhrzeit - erst das Richtfest und später natürlich die Einweihung sollen gebührend gefeiert werden - begrüßte der TVE-Vorsitzende rd. 50 Vereinsmitglieder und einige Freunde des Essener Sports wie Dr. Wolfgang Reiniger (CDU-Fraktionsvorsitzender und Hanns Sobek (Altbürgermeister).
Hans Weitermann sprach als Vereinsmitglied dem TVE-Vorstand Dank und Anerkennung aus.
Foto unten: Eduard Spengler begrüßt die zum Spatenstich erschienenen Mitglieder. Unter dem Baldachin wartet bereits der Sekt.

spaten02.jpg (109652 Byte)

SGZ_Jan2000.jpg (83186 Byte)

Januar 2000: Rückseite

SGZ_Maerz2000.jpg (80300 Byte)
März 2000


Der aktuelle Bauzeitplan sieht eine Fertigstellung des Gebäudes Mitte August 2000 vor. 

Jeden Mittwoch findet im TVE-Büro ab 15 h eine Baubesprechung statt, an der der Bauleiter Herr Witek, der TVE-Architekt Kurt Krokowski, der TVE-Vorsitzende Eduard Spengler, Gerhard Spengler (tjb-Organisationsleiter) sowie Monika Spengler (Innenarchitektin) teilnehmen.

Jeden zweiten Dienstag trifft sich im TVE-Büro von 17.30 - 18.30 h die Projektgruppe "Orga&Personal/ SGZ", bestehend aus den TVE-Mitarbeitern/-innen Ursula Kernebeck, Gabriele Marquaß, Birgit, Eckhard, Christiane und Gerhard Spengler sowie Anke Wissemann.
Diese Projektgruppe plant die organisatorische und personalwirtschaftliche Inbetriebnahme des SGZ. 

Anfang Mai 2000 hat der TVE den Architektenvertrag mit WPC Witek & Partner gekündigt. Die Bauleitung hat Kurt Krokowski übernommen.

Am 3. Mai 2000 wählte eine inoffizielle "TVE-Mitarbeitervollversammlung" in drei Wahlgängen den Namen des zukünftigen Sport- und Gesundheitszentrums. Auf Platz 1 kam "TVE-Sport-Treff", einen Punkt vor "Aktiv Punkt".

Die Projektgruppe schlug nach Überdenken dieses Wahlergebnisses und Überprüfen auf seine Anwendbarkeit den Teilnehmern an der Wahl einige Wochen später in einem Rundschreiben vor, den Erstplacierten als Untertitel (Funktionsbezeichnung) und den Zweitplacierten als eigentlichen Namen zu verwenden. Dieses wurde von den betroffenen Mitarbeitern/-innen akzeptiert, so dass das zukünftige Zuhause des TVE nun heißt:

AKTIV PUNKT
Sport-, Freizeit- und Gesundheits-Treff des TVE Burgaltendorf


SGZ_Kom_R000524.jpg (14251 Byte)
Dieses Foto vom 24.05.2000 zeigt den zukünftigen Kommunikationsraum (mit bereits eingesetzten Fenstern).

Am 10. Juni 2000 - nach Einbau der Fenster - lernten die TVE-Übungsleiter/-innen ihren zukünftigen Sport-, Freizeit- und Gesundheits-Treff im Rahmen eines rustikalen Frühstücks ("Fensterfest") kennen.

Im Oktober wurde das Haus endlich "ansehnlich": Die Außenanstricharbeiten wurden abgeschlossen und auch das Portal wurde - durch das Anbringen von Flachverblendern - gestaltet.

Baubesprechung vom 27.11.2001: Wegen des am 10. März anstehenden 100. Geburtstages des TVE wird Einvernehmen erzielt, "mit aller Kraft" zu versuchen, das Gebäude am 10.03.2001 in Betrieb nehmen zu können.

24.01.2001: Der TVE informiert seine Mitglieder, dass die Baumaßnahme "AKTIV PUNKT" bisher 965.934,67 DM verschlungen hat und dass - ohne Einrichtung - noch rd. 300.000 DM anfallen werden. 


Erster Eindruck von der Beleuchtung des Gymnastikraums am 23.02.2001. (Anm.: Die Farben des Fotos sind wenig realistisch.)

 
Krafttrainingsraum am 02.03.2001: Die Decke ist - vom Einsatz der Deckenlautsprecher abgesehen - fertig. Am rechten Rand ist die Zwischenwand zum TVE-Büro zu sehen. 

Am 22.02.2001 wurde die Küche geliefert und eingebaut.

oben und unten: Der Kommunikationsraum am 02.03.2001

 


Umkleideraum der Männer


Umkleideraum der Frauen

Auf den den Spinden gegenüberliegenden Seiten befinden sich jeweils Umkleidebänke.
06.03.-08.03.2001:
Beschallungsanlagen, Alarmanlage, Türschließanlage, Telefonanlage und alle Lampen sind eingebaut und funktionsfähig. Das TVE-Büro ist - einschließlich seiner Technik - eingerichtet. Am 08.03. finden die Öffnungs- u. Sprechzeiten erstmals im AKTIV PUNKT statt. Die Krafttrainingsgeräte sind - bis auf 3 - geliefert und montiert. Die Sportgeräte (Matten etc.) für das Kursprogramm sind geliefert.
08.03./09.03.:
Eine Reinigungsfirma nimmt die Grundreinigung vor.
Am 10.03.2001 fand in offizielle Eröffnung mit rd. 200 Gästen aus Politik, Sport und Verwaltung und vielen Vereinsmitgliedern statt, am 12.03.2001 erfolgte die Betriebsaufnahme.

ENDE.

 

 

www.tve-burgaltendorf.de/100_ORGANISATION/02_aktiv-punkt/planung.htm/aktualisiert: 30.10.2013